Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.tacticalforum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 1. August 2012, 16:01

Handmade aus Ungarn - Puli-Messer

Aye

in Ungarn sitzt ein Messermacher Namens Szabados. Seinen Arbeiten eilt ein sehr guter Ruf voraus. Hinzu kommt - seine Preise sind nicht

irgendwie abgehoben, sondern noch bezahlbar, erst Recht für ein gutes Handmade. Also finanz. überschaubar und damit auch kalkulierbar.

Benötige eh zwei neue Messer für den Rucksack (klein und groß), also habe ich mal geordert: Das kleinste Puli-Messer im Angebot, das Puli-Mini.

Letzte Woche eingetroffen, muß sagen, die Vorschußlorbeeren bestehen zu Recht!! :thumbup: Das Teil hat eine Top-Verarbeitung, Optik, Haptik,

Anfassqualität - alles 1A. Die Klinge ist auf Hochglanz poliert. Viele Hersteller scheuen das, da nach der Politur jede Schwäche der Fertigung

gnadenlos offenliegt. 8) Sehr schöner Holzgriff, liegt wie man so schön sagt, "satt" in der Hand.Starke Lederscheide, schlicht, einfach, funktionell!

Das Puli kommt scharf wie eine Handvoll mexican. Chillischoten... :D

Klingenlänge: 7.5 cm;

Klingenstärke: 3.4 mm

Stahl: 440 C

Ein Exot in der Branche, aber mit Top-Empfehlung. Voila - hier ist das Puli: :thumbsup:

URL=http://imageshack.us/photo/my-images/528/puli.jpg/][/URL]



URL=http://imageshack.us/photo/my-images/268/puli3.jpg/][/URL]

URL=http://imageshack.us/photo/my-images/266/puli2.jpg/][/URL]

Mit internettem Gruß!

Socorro :)

Stumpf

Meister

Wohnort: C-R Henrichenburg

Beruf: http://www.stupidedia.org/stupi/Leibeigener

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 1. August 2012, 16:47

Moin Socorro,

danke für die Vorstellung :thumbup: , das Messer gefällt mir sehr gut, besonders die Griffergonomie macht auf mich den Eindruck
als würde das Teil super in der Hand liegen.
Von daher noch die Bitte, deinen Beitrag mit einem Inhand Foto zu ergänzen, wenn das machbar wäre :thumbsup:
Ist doch dieses hier oder? Wenn ja, dann denke ich mal, sind die/deine 100€ gut investiert, ein wirklich feines Dingen das Puli Mini :thumbup:

MfG
Markus

Helbrecht

"Nicht Kleckern sondern Klotzen!"

Wohnort: Bayern

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 1. August 2012, 17:03

Habe die Ehre Socorro,

da hast du dir aber was sehr schönes bestellt ;)

Ich liebe solch geformte Griffe, die liegen einfach wirklich satt in der Hand.
(Was für ein Griffmateriel is des eigentlich?)

Von den Abmessungen her, kann ich mir dieses kleine sehr gut, als Messer für jeden Tag vorstellen.
Das Einzige dass ich vieleicht ändern würde, wäre eine Cross-Draw Scheide (wie z.B. beim GEK 2000) für das Messer anfertigen zu lassen, aber des is reine Geschmackssache ;)

Hast scho a Idee woher das "Große" Messer kommen soll?

Sonnige Grüße aus Bayern!
Stefan

JB1964

TF User-ID 68

Wohnort: Wien, Österreich

Beruf: Kaufm. Angestellter

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 1. August 2012, 17:15

Ich bevorzuge eindeutig "moderne" Materialien, wie G-10, Micarta und Kydex, aber dieses Messer gefällt mir sehr gut. Gratuliere zum Kauf!
MfG, Joachim
Nachrichten bitte per E-Mail.

5

Mittwoch, 1. August 2012, 17:23

Aye Markus,

genau das ist es...

Das "Inhand-Foto" reiche ich gerne nach, wenn ich ein geeignetes Fotomodell gefunden habe.

Die zierlichen Händchen von Frau und Tochter wohl eher nicht... :D

Bezüglich der Holzart des Griffes muß ich passen. ?(

Mit schnitthaltigem Gruß!

Socorro :)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Socorro« (1. August 2012, 17:27)


6

Mittwoch, 1. August 2012, 17:48

ich habe 3 messer von puli (mini nyu). 2 mit bestem hirschhorn und eines mit ebenholz. an diesen messern stimmt einfach alles !!! :thumbup: ich habe sie damals bei joszef lödi, eitdorf gekauft.
hinter diese´n messern kann sich puma verstecken. ;)
Jörg

7

Mittwoch, 1. August 2012, 18:06

schönes Messer und auch die anderen, die es dort so gibt, gefallen mir grötenteils. :thumbup:

Wie gut sitzt das Messer denn in der Messerscheide und wie was macht diese für einen Eindruck?
Gruß PaTa

teachdair

ist nicht weiter wichtig

Wohnort: Wuppertal

Beruf: Industriekaufmann

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 1. August 2012, 19:11

hallo,
ein sehr schoenes messer mit einre praktischen klingenform, aber eher zu praktischen fragen:
wie ist es geschliffen?
sitzt die scheide gut?
was fuern stahl?
ich weiss, es klingt trocken, aber das sind meine kriteren nach der schoenen form

9

Mittwoch, 1. August 2012, 19:20

also die messer von puli sind in der regel ballig geschliffen und werden rasierscharf (!) ausgeliefert.
als stahl verwendet puli meistens 440C oder manchmal auch 154CM. die scheiden sind bei meinen pulis zweckmäßig und sitzen gut. besser als die meisten serienscheiden, die sonst so dazugeliefert werden.
klar haben die lederscheiden potenzial nach oben, aber für den preis des messers mit scheide, wäre das jammern auf hohem niveau.
kann aber zu den neueren scheiden nichts genaues sagen, da meine pulis schon ein paar jahre alt sind.die neueren scheiden sehen besser geformt und angepasst aus.

was mir eben bei puli total gut gefällt ist die absolute präzision mit der das ganze messer verarbeitet ist und mit der die holz- und insbesondere die hirschhorn-griffschalen angepasst sind. perfekt ! :thumbup:
Jörg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »JAG« (1. August 2012, 19:22)


10

Mittwoch, 1. August 2012, 19:51

Aye, Jörg hat das ja alles schon prima erläutert, trifft auch kompl. auf mein Puli zu.

Die Scheide ist kein Kunstwerk, aber sehr stabil, sehr funktional und hervorragend angepasst.

Will sagen, das Messer sitzt bombenfest! :thumbsup: Bei Messer und Scheide kann man erkennen, der Hersteller hat sich Gedanken gemacht und

diese auch umgesetzt. Da war kein Rotstift am Werk... :D

Denke ist sicher nicht mein letztes Puli. Einziger Wehrmutstropfen, das Messer war sage und schreibe 12 Tage von Ungarn hierher unterwegs.

Hatte schon die Befürchtung, das Messer hätte man unterwegs abgegriffen - war aber nicht so. :thumbup:

Die Pulis und ihre Qualität sind in der Szene noch relativ unbekannt. Es gibt keine Werbung in Deutschland, kein Beitrag auf YT. Die Pulis verkaufen sich durch "Mund zu Mund-Empfehlung". :thumbup: Steigt der Bekanntheitsgrad, steigt wohl auch der Preis. :geld:

Hier für Euch mal der Link:

http://www.porta-hun.eu/pi19/index.html



Grüße an das Forum!

Socorro :)

teachdair

ist nicht weiter wichtig

Wohnort: Wuppertal

Beruf: Industriekaufmann

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 1. August 2012, 19:59

unbekannt? noe noe. ich hab nur nen folder gehabt und der war etwas durchwachsen

12

Mittwoch, 1. August 2012, 20:13

unbekannt? noe noe. ich hab nur nen folder gehabt und der war etwas durchwachsen


siehste, ich wusste z.b. gar nicht, dass puli auch folder herstellt. aber nicht jeder, der super gute fixed macht, kann auch gute folder machen. bei den fixed kann man für diesen preis nichts verkehrt machen.
Jörg

nukm

Meister

Wohnort: München

Beruf: Bringt Licht ins Dunkel

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 2. August 2012, 10:47

Zum Griffmaterial (Spekulation): würde mich wundern wenn es nicht Wüsteneisenholz wäre - sieht schon sehr danach aus. Gratulation zu dem schönen Messer!
A warrior is not about perfection or victory or invulnerability. He's about absolute vulnerability- Socrates
"I like to stretch a little bit before I go into the hood." - Mike Snody

14

Donnerstag, 2. August 2012, 11:22

Aye,

zum Griffmaterial hat sich Socorro schlau gemacht... :D : Ebenholz! Die Puli-Messer sind auch in einer Hirschhorn-Variante erhältlich. Man legt

Wert darauf: - Echtes Hirschhorn -! Kein Fake.

Gruß aus der Toskana Deutschlands!

Socorro :)

nukm

Meister

Wohnort: München

Beruf: Bringt Licht ins Dunkel

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 2. August 2012, 12:45

Na, das ist mal ne ungewöhnliche Farbe und Maserung für Ebenholz, vielleicht ist es aber auch das Licht. Schön!
A warrior is not about perfection or victory or invulnerability. He's about absolute vulnerability- Socrates
"I like to stretch a little bit before I go into the hood." - Mike Snody

16

Donnerstag, 2. August 2012, 12:52

Schönes Messer! :thumbup:


Károly Szabados macht, wie DNC/Ferenc Tumpek, Dorko u.a. Ungarn, sehr preisgünstige und hübsche Jagdmesser.
Voraussetzung ist halt, dass man die, ich sag mal "typisch osteuropäische" Spiegelpolitur mag. ;)
Das müsste seine Internetseite sein: http://www.puli-kesek.extra.hu/

Ne etwas andere Richtung, aber sehr empfehlenswert sind auch die Messer von József Fazekas/Pyraster (s.a. den verlinkten Shop unter Einzelstücke). József ist häufiger in Deutschland, stellt u.a. auf der Jagd und Hund und der Messermachermesse in Solingen aus. Er ist ein guter Schmied und deckt ne große Bandbreite mit seiner Arbeit ab, hat auch gerne mal nen Dolch oder Tanto dabei. Kommt ein bisschen muffelig rüber, spricht dafür gut deutsch.


Bezüglich Puli ein Exot, in der Szene noch unbekannt usw. hat teachdair es schon richtig gesagt. ;)
Károly Szabados macht nicht gerade seit gestern Messer. Natürlich findet sich sein Kundenkreis eher im jagdlichen Bereich. Auf der Jagd und Hund in Dortmund z.B. hatte er schon öfter einen Stand (ob einen eigenen oder zusammen mit nem anderen Aussteller, weiß ich nicht). Ist sicher schon 10-12 Jahre her, dass ich ihn dort das erste Mal gesehen habe.
(Kleine Anekdote: Als ich vor einigen Jahren an seinem Stand vorbeikam, saß er hinten an der Rückwand direkt unter seinem "Puli"-Schild und pulte sich Wurstreste aus den Zähnen. Leider kann ich das Foto nicht mehr finden.)


Natürlich muss man alles auch in Relation zum Preis sehen. Die Messer sind meist schon sehr gut gemacht. Aber zaubern können sie auch in Ungarn nicht, die Machart der Scheiden z.B. wurde ja schon angesprochen. Ich hatte mal ein größeres Jagdmesser von DNC, 440C, Daumenriffelung, Stahlbacken, Holzschalen für 115 Euro. Das Messer war exzellent gemacht, aber die Scheide ging gar nicht. Bzw. das Messer nicht in die Scheide. Vieles wird da halt auch in Serie produziert. Bei Puli weiß ich es nicht, bei DNC gibt es auf jeden Fall mehrere Mitarbeiter und getrennte Produktlinien "günstig" und "handgemachte Einzelstücke".

Social Bookmarks

UNSERE FORENPARTNER:


Joe’s Messershop – Stahlwaren & mehr …

Unsere Partnerseiten: