Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.tacticalforum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

61

Freitag, 19. Juli 2013, 14:48

Ich vermute wenn der Lockbar so fest verriegelt, das man ihn nur über einen deutlich erhöhten Widerstand wieder von der Klingenwurzel geschoben bekommt.

hartebeest416

unregistriert

62

Freitag, 19. Juli 2013, 15:28

Also ich hab mittlerweile 3 SMFs.
Und alle drei funktionieren ohne jegliche Probleme

63

Freitag, 19. Juli 2013, 15:41

Ich vermute wenn der Lockbar so fest verriegelt, das man ihn nur über einen deutlich erhöhten Widerstand wieder von der Klingenwurzel geschoben bekommt.
Hey, ja, das ist genau das, was ich meinte. Da ich keinen deutschen Begriff dafür kenne und den Großteil meiner "Messer-Bildung" von youtube bezogen habe, kenne ich nur den englischsprachigen Begriff. (Die meisten Strider Videos sind schließlich auf englisch)


Grüße
Jan

edit: Ich lasse mich gerne belehren, falls jemand den deutschen Begriff kennt! :rolleyes:
“A true great Man will neither trample on a Worm, nor sneak to an Emperor.” - Benjamin Franklin
Meine Marktplatzbewertungen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Slum« (19. Juli 2013, 15:44)


kruppstahl

SteelDustJunkie

Wohnort: Unterfranken

Beruf: Metaller

  • Nachricht senden

64

Freitag, 19. Juli 2013, 16:02

alle meine Striders die ich mal besass wurden verkauft.
warum wisst Ihr ja.
ich hatte keines ohne lock Probleme. und das zu den Preisen !
es ist wie bei Lancia oder Alfa Romeo, viel Emotionen, noch mehr Probleme.

soll sich Strider mal ne Scheibe abschneiden von der Mechanik eines ZT 301 oder nem Sebenza.

Dickreef

Messer-Philosoph

Wohnort: Wuppertal

Beruf: Beamter

  • Nachricht senden

65

Freitag, 19. Juli 2013, 16:23

Wer hat ein 100% perfektes Strider SNG/SMF ohne Probleme ?
Mich.
Strider SnG CC stonewashed brown G10.
Völlig ohne Probleme.
:D
MIND IS KING

(Über)Lebenskünstler

unregistriert

66

Freitag, 19. Juli 2013, 20:59

alle meine Striders die ich mal besass wurden verkauft.
warum wisst Ihr ja.
ich hatte keines ohne lock Probleme. und das zu den Preisen !
es ist wie bei Lancia oder Alfa Romeo, viel Emotionen, noch mehr Probleme.

soll sich Strider mal ne Scheibe abschneiden von der Mechanik eines ZT 301 oder nem Sebenza.



Ich denke überall gibt es mal Probleme mein ZT 301 war Müll. Mein SNG und SMF waren beide Top und mein SNG ist mein User der übelstes schon mitgemacht hat null Probleme.

gruß Chris

mas

misanthrope

Wohnort: cologne - earth

Beruf: corporate security

  • Nachricht senden

67

Freitag, 19. Juli 2013, 23:45

Niemals Probleme

Ich habe jetzt nur noch ein SMF Gen.1. Mit ihm, wie auch mit zwei neueren SMF und einem SNG hatte ich nie Probleme. :)
Bewertungen: mas
we few, we happy few, we band of brothers

kamilpio

Schüler

Wohnort: Moorgrund

Beruf: ich lerne nie aus..

  • Nachricht senden

68

Samstag, 20. Juli 2013, 09:26

Zwei sng, fünf smf...keine probleme.
"Es gibt keinen Weg zum Glück - glücklichsein ist der Weg" - Buddha

69

Samstag, 20. Juli 2013, 10:53

Mahlzeit!

Ich besitze ein SMF der 2. Gen., und da ist alles bestens! :brrrr:
Bei dem SnG, welches ich vor kurzem hier im TF veräußert habe, hatte ich ziemlich heftiges Klingenspiel, welches aber durch Robert/SARTOOLS meisterhaft behoben wurde. :worship:
Bei meinem anderen SnG hatte ich hin und wieder - je nach dem wie impulsiv ich den Folder aufgeschleudert hab - diesen "sticky lockbar", wie es hier weiter oben bezeichnet wurde. Zudem kratzte es auch immer beim Lösen des Liners. Das habe ich jetzt etwas minimiert, indem ich den Liner an der Stelle, wo er gegen die Klinge verriegelt, vorsichtig erhitzt habe. Das habe ich in einem anderen Forum so gelesen, und es funktioniert! :cool:
Wenn der Liner zu stramm verriegelt, hilft es auch, wenn man die Spannung des Liners etwas verringert, indem man mit Gefühl (!) den Liner etwas zurückbiegt - dabei den Hinderer-LockBar (sofern vorhanden...) vorher entfernen.


Grüße,
Church
Frei im Geist & ohne Zwang der Glaube!

Beisser

Razorback

Wohnort: Ruhrgebiet

  • Nachricht senden

70

Montag, 22. Juli 2013, 09:16

Ich vermute wenn der Lockbar so fest verriegelt, das man ihn nur über einen deutlich erhöhten Widerstand wieder von der Klingenwurzel geschoben bekommt.
Hey, ja, das ist genau das, was ich meinte. Da ich keinen deutschen Begriff dafür kenne und den Großteil meiner "Messer-Bildung" von youtube bezogen habe, kenne ich nur den englischsprachigen Begriff. (Die meisten Strider Videos sind schließlich auf englisch)


Grüße
Jan

edit: Ich lasse mich gerne belehren, falls jemand den deutschen Begriff kennt! :rolleyes:


danke für die erläuterung.

na warum schreibst du nicht einfach das der liner fest verriegelt :D

Be the kind of man that when your feet hit the floor each morning the devil says "Oh Crap, He's up!" Brother, life is too short to wake up with regrets. So love the people who treat you right. Forgive the ones who don't just because you can. Believe everything happens for a reason. If you get a second chance, grab it with both hands. If it changes your life, let it. Take a few minutes to think before you act when you're mad. Forgive quickly. God never said life would be easy, He just promised it would be worth it.



Beruf: VER,-BE,-& ENTSORGER

  • Nachricht senden

71

Mittwoch, 24. Juli 2013, 12:03

Moin Moin

Ich hatte bei einem SnG schon mal eine schiefe Klingenachse gehabt.
Dh. das Gewinde von der sozusagen Mutter war ein hauch schief gefräst und dadurch lag die Klinge schon im geschlossenem Zustand am Heft an.
Geöffnet war dadurch ganz leicht Spiel.Ich habe bei Strider Knives diesen Mängel beschrieben und nach Absprache mein Messer eingeschickt.
Ich hatte ganz schön geschwitzt ob das alles klappt und keinerlei Rückmeldung bekommen.
Nach ca.:8Wochen hatte ich mein perfekt eingestelltes Strider zurück,ohne jeglichen Kommentar.
Die haben nur eine neue Achse eingebaut und fertig.Der hin Versand ging auf meine Kosten,aber was sind schon so ein paar Euro für ein wieder super laufendes Messerchen :D .
Alle SnGs und SMF die ansonsten durch meine Hände gingen waren astrein justiert und haben schon die härtsten Anforderungen überstanden.
Im großen und ganzen bin ich mit der Qualität sehr zufrieden.Schwund gibt es überall mal.

72

Dienstag, 30. Juli 2013, 23:19

Habe endlich ein Gen 7 SnG CC ergattern können und es ist perfekt. Die Klinge ist am Kontaktpunkt zur Verriegelung nichtmehr konkav und das löst die Probleme der späten Gen 6 wie es scheint. Alles geht sauber auf und zu, ist stabil und das ordentliche "Thwack" beim Öffnen gibt es immernoch. Auch sonst ist alles wunderbar, perfekt zentriert, ohne jegliches Spiel und noch nichtmal an LBS oder den Schrauben ist die Beschichtung verkratzt. Nach meinen vorigen Stridern kann ich's kaum glauben.

73

Sonntag, 29. Juni 2014, 16:31

Hallo,

ich las recht viel über die Strider-Messer bevor ich mich entschloss welche zu kaufen und bin nun positiv überrascht, über deren spitzen Fertigungsqualität und Präzision. In so gut wie allen Berichten oder Videodokumentationen / Reviews wird über die mangelnde Präzision, die (evtl. schlecht vorhandene) Endkontrolle oder generell deren Fertigungsqualität gemeckert. Ich kann das absolut nicht bestätigen. Konnte vor kurzem ein SNG und ein SMF mit (meiner) favorisierten Digi Camo Beschichtung ergattern und keinerlei Mängel feststellen. Die Klingen sind absolut mittig zentriert, haben keinerlei Spiel im entriegelten Zustand (weder horizontal noch vertikal), sind anstandslos verarbeitet (Übergänge vom G10 zum Titan, "Daumenriffelungen", Kanten perfekt geglättet, etc.), die Beschichtung macht einen äußerst beständigen Eindruck und ist perfekt aufgetragen, fast rasiermesserscharfer Anschliff und der Framelock sitzt perfekt und klackt wunderschön und bombenfest ein.

Lediglich der Klingengang ist nicht zu 100% butterweich beim ersten Wiederstand des Öffnens und beim letzten Stück durch den kleinen "Pin" am Framelock (mal im vergleich zum Spyderco), aber das ist nörgeln auf aller höchstem Niveau (da kann ich zum Pedant werden). Gut, leider habe ich bei beiden Messern einen winzigen Kratzer am Pocketclip und beim SNG daneben ebenfalls nen winzigen Abrieb. Hat jemand von euch vielleicht eine Idee wie man so etwas beim geflammten Titan "auspolieren" oder "nach/über brennen" kann?

Also entweder habe ich perfektere Klone des Originals oder die Fa. Strider hat eventuell ihre Fertigungsqualität verbessert? Da die Messer öfters die Besitzer wechseln halte ich es auch nicht für komplett unmöglich, dass durch die vielen Besitzerwechsel die "zweite Hand Modelle" (ohne Wertung oder Verurteilung!) doch schon gut gebraucht sind und dementsprechend eher Mängel aufweisen. (Ersteres schließe ich übrigens nach tagelanger Kontrolle aus) :)

Grüße,

Moto

Proeliator

Rhineland Ranger Crew (President) 1st Member

  • Nachricht senden

74

Montag, 30. Juni 2014, 14:18

alle meine Striders die ich mal besass wurden verkauft.
warum wisst Ihr ja.
ich hatte keines ohne lock Probleme. und das zu den Preisen !
es ist wie bei Lancia oder Alfa Romeo, viel Emotionen, noch mehr Probleme.

soll sich Strider mal ne Scheibe abschneiden von der Mechanik eines ZT 301 oder nem Sebenza.



Bei mir ist es genau anders herum...
Strider unproblematisch, ZT immer sehr lockeres Gefühl im Lock und rappelt im assist opener

LG
Denis
Messer? Reichart! / Kydex? Auch daher!
Lederschmiede Untermain, sonst soll es keiner sein

(Über)Lebenskünstler

unregistriert

75

Montag, 30. Juni 2014, 17:19

Bissl Vaseline und ruh is :D

Skoll

†YRSON

Wohnort: Germanien

Beruf: Sheepdog

  • Nachricht senden

76

Donnerstag, 21. August 2014, 00:50

Ich habe sowohl ein unproblematisches SMF und SNG.
TYRSON

ferret

Elite-User

Wohnort: Nordostschweiz

  • Nachricht senden

77

Donnerstag, 21. August 2014, 20:32

Keines meiner SMF (4 Stück) noch das SNG (1) hat jemals irgendwelche Probleme gehabt.

Ausser vielleicht eines, das hatte irgendwann mal ein Problem mit der Klingenform - nach genauer Betrachtung schien mir aber dieses Problem hausgemacht *hust* :whistling:
Ich bin nicht auf die welt gekommen um so zu sein wie andere mich gerne hätten

Anvil1971

Meister

Wohnort: Ruhrpott-Republic

  • Nachricht senden

78

Donnerstag, 8. Januar 2015, 13:16

Ich besitze seit 05/2010 ein Strider SNG CC in Ranger Green mit Tigerstripes und habe das Messer gut und oft genutzt und mitgeschleppt.
Ab Werk war es perfekt zentriert, super Finish und Verarbeitungsqualität und ein früher Lock. Stridertypisch für diese Zeit war die üble Schwergängigkeit, die sich aber nach 2 bis 3 Tagen rumspielen gegeben hat. Spätestens da wusste ich was ein Strider-Daumen ist. :D

Klar, mein Sebenza oder mein Spyderco Southard laufen natürlich weicher, aber was soll es. Einem Strider steht der etwas raue Charme gut, wie ich finde und das Messer lässt sich sehr gut bedienen.
Das SNG finde ich auch nach heutigen Maßstäben immer noch super was Design, Ergonomie und Handhabung angeht. Ich finde das schon erstaunlich, vor allem wenn man sich anschaut was sich im Folderbereich in den letzten Jahren so getan hat. Der Lock des SNG´s steht zudem immer noch im ersten Drittel, übermäßigen Verschleiss konnte ich bislang also nicht feststellen.

Leider hat sich jetzt aber ein leichtes, horiziontales Klingenspiel eingestellt was meine Freude an dem Messer etwas trübt.
Das SNG würde ich ungern auf die lange Reise in die Staaten schicken (Wartezeit bei Strider!) und mich zudem nicht gerne mit Zollformalitäten auseinandersetzen. Kann mir jemand von Euch einen Tipp geben ob es im Forum jemanden gibt der das Messer (natürlich gegen entsprechende Bezahlung) instandsetzen kann? Für einen Hinweis wäre ich Euch dankbar.


P.S: @ ferret: Gibt es eigentlich ein Messer was bei Dir seine ursprüngliche Klingenform mal länger als zwei Monate behalten hat? :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Anvil1971« (8. Januar 2015, 13:19)


79

Donnerstag, 8. Januar 2015, 13:41

Ich würde Robert von SARTOOLS fragen. :)


Gruß Micha

Anvil1971

Meister

Wohnort: Ruhrpott-Republic

  • Nachricht senden

80

Donnerstag, 8. Januar 2015, 19:14

Ich würde Robert von SARTOOLS fragen. :)


Gruß Micha


Vielen Dank für Deine schnelle Hilfe! :thumbup:
Ich werde Kontakt zu Robert von Sartools aufnehmen und fragen ob er Lust und Zeit hat sich um mein SNG zu kümmern.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Anvil1971« (8. Januar 2015, 21:55) aus folgendem Grund: Rechtschreibfehler korrigiert.


Social Bookmarks

UNSERE FORENPARTNER:


Joe’s Messershop – Stahlwaren & mehr …

Unsere Partnerseiten: