Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.tacticalforum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 12. November 2008, 12:18

Empfehlung für Schlafsack Herbst/Winter

So, würde gerne mal wieder eine Empfehlung von euch haben.

Schlafsack:
Herbst/Winter
Farbe: dunkel oder grün, bloß kein bunt
Größe: 185-190

Mögliche Erweiterung Inlay, Biwaksack
"Ja, ich bin auf Zoloft. das hält mich davon ab euch alle zu töten." (Mike Tyson)

AJAX

...fuckin´animal!

Wohnort: Eifel

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 12. November 2008, 13:33

Mit der Farbe wirds schwierig.

Beim Globi gabs vor kurzem den Nordisk Nansen zum halben Preis. Ich selber hab für die Zeit nen Ajungilak Compakt Winter. Ein Kumpel der ne ähnliche Frostbeule ist wie ich hat den Nansen und wir haben gemeinsam schon einige Nächste bei Frost und Schnee - ohne Zelt damit verbracht ;)

EDIT:
Noch schnell rausgesucht:

http://www.globetrotter.de/de/shop/detai…k_id=0505&hot=1

Wenn du dich nicht unbedingt tarnen musst, dann nimm lieber was grelles. Die Taugen dann auch bei Trekking oder Wildnistrips - "gesehen werden" ist da wichtiger als nicht gesehen werden ;)

Gruß,
Raoul
Plan - Prepare - Execute

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »AJAX« (12. November 2008, 22:03)


3

Mittwoch, 12. November 2008, 13:39

"Ja, ich bin auf Zoloft. das hält mich davon ab euch alle zu töten." (Mike Tyson)

AJAX

...fuckin´animal!

Wohnort: Eifel

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 12. November 2008, 14:22

Yes!

Nachteil: Reissverschluss hakt wenn man die erstenmal hantiert und die Tücke noch nicht kennt. wenn man weiss, wie man ziehen muss erübrigt sich das Problem. Hab die Klett teile nochmal extra vernäht.

Vorteil: Gutes Packmaß und Gewicht für Kunstfaser. Hält auch wenn er nass ist noch recht warm (tun KF zwar allgemein, aber die einen besser, die anderen schlechter)

Ich würde ihn zu diesem preis empfehlen. Der Nansen ist aber auch top!

Raoul
Plan - Prepare - Execute

5

Mittwoch, 12. November 2008, 15:19

Wie fallen denn die Größen bei den beiden Schlafsäcken aus?
"Ja, ich bin auf Zoloft. das hält mich davon ab euch alle zu töten." (Mike Tyson)

AJAX

...fuckin´animal!

Wohnort: Eifel

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 12. November 2008, 16:17

Ziemlich ähnlich.
Bin genau 180 cm und hab den 195er genommen, da ich gerne noch Zeugs mit reinnehme und an kälteren Tagen ein Inlet nutze.

Wenn man nicht so drahtig ist sollte man beachten, dass manche Säcke recht eng geschnitten sind. Wenn man das Teil dann zu sehr spannt, geht Wärmewirkung verloren.

Also für dich auf jeden Fall den Großen!
Plan - Prepare - Execute

7

Donnerstag, 13. November 2008, 18:25

Würde Dir den Defence 4 von Carinthia empfehlen. Sind ursprünglich Schlafsäcke fürs Militär und werden in 2 versch. Längen (bis 185 und bis 200 cm) zu angeboten. Gedeckte Farbe (olivgrün) und definitiv schön warm...

http://www.military-sleeping-bags.com

In Deutschland gibts die Carinthia Schlafsäcke z.B. bei Spezial-Depot.de

AJAX

...fuckin´animal!

Wohnort: Eifel

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 13. November 2008, 19:55

Da gibts übrigens momentan auch ein klasse Angebot. Den L&M Kathmandu von 220 auf 130 reduziert bei Lauche und Maas:

http://www.lauche-maas.de/data/werbung/112008/01.pdf

Erfahrungen dazu kann ich nicht vorweisen.

Gruß,
Raoul
Plan - Prepare - Execute

lennytopgun

Fortgeschrittener

Wohnort: Zürich

Beruf: nur der Koch

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 13. November 2008, 21:24

den hier, Woodpecker WB
(leider kein direktlink, sorry)

einer der besten auf dem Markt,
leider kommmt es mit der Farbe nicht so hin

http://www.landweg.ch/shop/schlafsaecke/…s-m_600472.html

http://www.exped.ch/exped/web/exped_home…sf?OpenDatabase

http://www.exped.com/exped/web/exped_hom…_Schlafsack.pdf


Gruss Lennart

AJAX

...fuckin´animal!

Wohnort: Eifel

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 13. November 2008, 21:57

Ist neben dem Western Mountaineering echt das Topmodell, aber wenn ich mich recht erinnere mit ca. 300 € auch recht teuer. Zudem ists im Herbst und Winter in unseren Breiten mehr feucht als frostig, und da taugt KF ehr als Daune. Bei euch in der Schweiz ist das sicherlich was anderes. Ich bin bei der Fragestellung davon ausgegangen, dass der Schlafsack als Allrounder für hiesige Gegend gedacht ist (das schöne Rheinland) :D

Solltest du Urlaub machen, wo es auf Mindestpackmaß und absolutes Leichtgewicht bei gleicher Wärmeleistung unabhängig von Feuchtigkeit und Trockenzeiten ankommt, dann greif dir Lennarts Tip, oder schau dir mal den Western Mountaineering Apache an ;)

Gruß,
Raoul
Plan - Prepare - Execute

11

Samstag, 15. November 2008, 07:06

Ach, irgendwie macht immer das Aussuchen und Informieren mehr Spaß als das Kaufen selbst. ;)

Vergleichen, suchen und rumfragen ... so macht das Spaß.
"Ja, ich bin auf Zoloft. das hält mich davon ab euch alle zu töten." (Mike Tyson)

AJAX

...fuckin´animal!

Wohnort: Eifel

  • Nachricht senden

12

Samstag, 15. November 2008, 19:29

Kommst du nicht auch aus der Nähe von Köln? Da kannst du im Globi schonmal die von mir und Lennart empfohlenen Säcke anprobieren. Den Nansen zum Sonderpreis hatten die vor ein paar Wochen sogar in Köln vorrätig (manche Angebote gibts nur Online aus dem Lager in Hamburg...)

Bis später!
Raoul
Plan - Prepare - Execute

ChriBo

Forenbetreiber

Wohnort: Mittelhessen

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 6. Januar 2009, 00:10

Ich plane die Anschaffung vom Tyin Winter... http://www.globetrotter.de/de/shop/detai…k_id=0505&hot=0

Kannst du in etwa den Schnitt abschätzen? Wirkt etwas breiter als der deinige. Und meine Statur kennste ja :D
Hast du Erfahrungen mit dem Extender? http://www.mammut.ch/de/productDetail/10…al+L+%2B+R.html
Wie ist der Wärmeverlust bei dem Einsatz davon?



Fragen über Fragen...

AJAX

...fuckin´animal!

Wohnort: Eifel

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 7. Januar 2009, 21:58

Der Tyin Winter ist genial. Aber probier auf jeden Fall vorher an! Das ist wichtig. Wenn der irgendwo spannt, dann hast du direkt eine Kältebrücke und die volle Funktion reduziert sich...

Leider keine Erfahrung mit dem Extender...

Gruß,
Raoul
Plan - Prepare - Execute

ChriBo

Forenbetreiber

Wohnort: Mittelhessen

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 8. Januar 2009, 09:06

Darum dachte ich ja an den Extender... Nur für den Fall der Fälle.
Soo schlank bin ich ja nun mal nicht :hmmm:

LB Nordlandmesser

Fortgeschrittener

Wohnort: Syrgenstein

Beruf: Nuke on!

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 8. Januar 2009, 09:15

In der Nähe von Berlin gibt es eine kleine Manufaktur für Schlafsäcke (Outdoor Service Team), da habe ich mir vor ein paar Jahren einen Daunenschlafsack (900+ cuin Fillpower) machen lassen. Das Ding wiegt etwas über 1 kg, ich habe damit aber auch schon bei -15°C im Biwaksack (ich habe da ein kanadisches Armeemodell in Goretex/CADPAT) draußen geschlafen und bin morgens erholt aufgewacht ...
Ist natürlich ein Preisfrage ob Plastik oder Daune, genau so wie eine Frage nach dem Verwendungszweck. Wo solls mit der Tüte hingehen? In die Tropen? In die Tundra? Auf den Balkon, weil die Frau/Freundin einen aus einer Laune heraus aus dem Bett verbannt hat? Spielt das Gewicht des Schlafsackes ein Rolle? Etc, etc ...

Gruß,
Lars
Gute Messer funktionieren auch ohne Hype.

AJAX

...fuckin´animal!

Wohnort: Eifel

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 8. Januar 2009, 09:30

Daune ist im Packmaß und im Gewicht unschlagbar. Leider auch im Verlust der Isolation bei Nässe. Gute Daunensäcke "klumpen" erst bei leichtem Regen, andere schon bei einer etwas verschwitzten Nacht oder sehr hoher Luftfeuchtigkeit.

Es ist wie Lars sagt eine Frage des Geldes und des Einsatzzwecks. Für unsere Breiten mit knapp 2/3 Regen im Jahr würd ich zum KuFa Sack tendieren ;)

Gruß,
Raoul
Plan - Prepare - Execute

röhrer

Kenner des Kulturinstruments

Wohnort: Augsburg/Deutschland

Beruf: Philosoph

  • Nachricht senden

18

Samstag, 10. Januar 2009, 22:45

Für Survivalaktionen ist Kufa sicher besser, bzw wenn man hauptsächlich unter dem Tarp schläft, sonst hat Daune ganz klar die Nase vorn.

19

Freitag, 16. Januar 2009, 15:26

Ich habe einen Snugpack Tactical 3 und bin mit dem sehr zufrieden. Ich hab ihn in schwarz, musste es aber auch in grün geben. Tcomf. -7°

Social Bookmarks

UNSERE FORENPARTNER:


Joe’s Messershop – Stahlwaren & mehr …

Unsere Partnerseiten: