Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.tacticalforum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

Donnerstag, 16. Dezember 2010, 22:22

naja, taktische Weste ist ja nicht gleich taktische Weste.
wenn man eine Weste an der nur Mag Taschen sind trägt, dann ist das natürlich overkill.
eine Molle-Weste aus Netzmaterial mit ein paar Taschen drauf, die alle nicht in Tarnmustern sind, ist imo okay.
ist halt für Kleinzeugs ne echt gute Sache...
"You can do anything with bayonets... except sit on them." -Napoleon Bonaparte

22

Freitag, 17. Dezember 2010, 19:05

N'abend!

Ich habe mir für die Arbeit eine taktische Weste zugelegt, eine MTS von Tasmanian Tiger. Da hab ich in schwarz alles dran und dabei, was ich für die Arbeit benötige:

- 2 Mil Pouch TT Utility Taschen für die Telefone (Firmenhandy und DB-Handy - die DB AG hat mit dem GSM-R ihr eigenes Mobilfunknetz),
- 1 Tac Pouch "3" " Funkgerätetasche für's GP 380 Funkgerät (auf manchen größeren Bahnhöfen wie z. Bsp. in München ist das FuGer vorteilhafter als ein Handy),
- 1 Handschuhtasche TT für meine Mech's; (kommen immer dann zum Einsatz, wenn ich als Bahnerder im Einsatz bin),
- 1 TT Tool Pocket in M für meine Olight M20S (hin und wieder brauche ich die zum Ausleuchten irgendwelcher Oberleitungsanlagen),
- 1 Maxpedition GPS/Kompass/Strobe Pouch für meine Kopflampe (Zebralight H31),
- 1 Maxpedition Barnacle für Reservebatterien und -akkus,
- 1 Deuter Thermobag für eine 3-Liter-Trinkblase, mit Shockcord auf der Rückseite befestigt.

Auch wenn mich die meisten Leute auf den verschiedenen Baustellen verwundert anschauen und anfragen, gegen wen ich in den Krieg ziehen will, ist es mir egal. Hauptsache, ich erledige meinen Job. Und da sind mir die Meinungen anderer Leute Wurscht. :laber:
Für private Unternehmungen nehme ich die aber nicht her; ich habe mich jetzt für meine Tagesausflüge - wenn ich denn mal dazu komme... ;( - auf folgende Minimalausrüstung reduziert:

- Maxpedition 10 x 4 Bottle Holder, für
- 1-Liter NalgeneFlasche
- 1 Tatonka Edelstahltasse 500 ml (paßt nahezu perfekt unter die Nalgeneflasche, zum kochen, schöpfen, usw.)
- etwas Birkenrinde als Zundermaterial (in der Vordertasche des Bottle Holder),
- LightMyFire Firesteel,
- Fällkniven DC 4 Schleifstein,
- Kompaß (zusammen mit dem Firesteel und dem Schleifstein in einer TT Tac Pouch "1" " vertical untergebracht),
- Tatonka Regenponcho (mit Paracord an den Molleschlaufen des Bottle Holder befestigt),
- Busse Combat Basic 4 (ebenfalls mit Paracord am Bottle Holder befestigt).

Die Anregung dafür habe ich hier im Forum gefunden. Meiner Meinung nach und nach der Ansicht einiger anderer hier ist diese Ausstattung eigentlich völlig ausreichend.


Grüße,
Church
Frei im Geist & ohne Zwang der Glaube!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Church« (17. Dezember 2010, 19:07)


Social Bookmarks

UNSERE FORENPARTNER:


Joe’s Messershop – Stahlwaren & mehr …

Unsere Partnerseiten: