Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.tacticalforum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 21. November 2010, 22:11

Welches Neck Messer?

Hallo
Ich möchte mir ein Neck Knive anschaffen, bin mir aber nicht sicher, vor allem welche Länge da gerade ideal ist.
Mir gefallen diese hier ich zähle sie mal auf, optisch:
- Knife cold steel double agent
- Fred Perrin Neck
- Crkt triumpf neck
- Swissbianco
Ich weiss, Schönheit ist nicht immer gleich auch Funktionalität.....aber ein bisschen Schönheit wäre halt auch nicht schlecht...
Auf was genau soll ich achten, Gewicht (ideal), etc.
Bitte um eure Hinweise, auf was ich speziell achten sollte......
Vielen Dank und Gruss
Hellebardier.

master747

ungeduldiger Perfektionist

Wohnort: Mittel-Franken

Beruf: Student

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 21. November 2010, 22:30

Also zunächst sollte das Messer dünn sein.
Dann sollte es leicht sein ( ich denke bis ~120 Gramm mit Scheide lässt sich gut tragen)
Ich trage mein Hinderer Flashpoint ab und zu um den Hals (120 Gramm) und es ist,auch weil es so flach ist, nicht störend.

Leider kann ich dir zu deinen Favoriten nichts sagen.

gruß master
Es gibt nichts gutes außer man tut es. Erich Kästner

homerjay742

Knifesturbator

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 21. November 2010, 23:12

Erst mal wilkommen im Forum.
Zu deiner Frage, das einzige der Messer, die du aufgezählt hast, das für mich als Neck Knife in Frage käme wäre das Fred Perrin. Alle anderen sind für mich persönlich zu groß/schwer. Ich halte nicht besonders viel von einem Haufen Metall um den Hals.
Das einzige Neck Knife das ich mal getragen hab war das MK5 von CRKT. Ist super leicht und flach. Nur hab ich es in zwei Monaten kein einziges mal benutzt, da der Folder in der Hosentasche immer schneller und bequemer zur Hand war. Wenn man es unter der Kleidung trägt ist es halt sehr unpraktisch zum Messer zu kommen.
Was sonst vielleicht noch in Frage käme wäre das Böker Grasshopper, CRKT Minimalist, Böker Microcom, Emerson La Griffe oder das ESEE Izula (wär mir schon wieder zu groß).
A knife isn't really yours until it spilled your blood.

xMAJORxTHREATx

taint stabber

Wohnort: Harburch (mit langem a und ch)

  • Nachricht senden

4

Montag, 22. November 2010, 00:01

und ich bin bekennender neck knife fan:D


messer die ich aktuell ständig als necker trage sind das rat/esee izula, was mmn von den dimensionen und der klingenform her das perfekte edc neckknife ist sowie das perrin lagriffe, welches einfach mal ein klasse schneidteufel ist.
die von dir aufgezählten.... swiss bianco hatte ich mal, ist mir zu wenig vielseitig (bei der größe will ich ein schneidwerkzeug, keine brechstange, das ding ist funktionstechnisch ein massiv verkleinertes strider db), das double agent............. nimms mal in die hand, komisches messer und der griff ist sehr sehr sehr schlank.
welches perrin meinst du? das neck bowie? nimms erstmal in die hand, die zeigefingermulde passt nicht jedem.
das crkt... ein backup mmn. der 420er stahl (ist doch sowas in der art, oder?) ist mmn nicht das geilste. wenn das aber eins sein sollte: tarzahn hat noch eins was er loswerden will soweit ich weiß.


ich plädiere fürs izula. kann eigentlich alles und passt so ziemlich jedem (ich hab handschuhgröße 11 und es liegt mir klasse in der hand, mit cordwrap noch besser).


was ich ganz vergessen habe: was ist dein geplanter verwendungszweck? edc oder backup? für edc finde ich necker grandios, für ein backup würd ichs mir überlegen, gerade jetzt wenn mensch 5 millionen jacken übereinander trägt;)
Hier könnte Ihr Zitat stehen wenn Sie etwas schlaues von sich geben.

5

Montag, 22. November 2010, 00:50

Das ist wohl die Frage, die man eingangs hätte stellen müssen. :D Ich halte nichts von "Kaufberatungen", jeder hat unterschiedliche Vorlieben und Anwendungsbereiche, das geht extrem auseinander. Auch was schön ist sollte man eigentlich selber am besten wissen. Es ist zwar legitim, sich Anregungen zu holen, aber am Ende machst Du deine Erfahrungen immer selber. Dass sollte einem auch den Versuch mit 1-2 Messern in der angestrebten Preiskategorie wert sein. Oder fang einfach so an: Häng dir dein Lieblingsmesser um den Hals.
Was mich nervt, ist wenn davon ausgegangen werden kann, dass dem Fragesteller alles vorgekaut wird (ich behaupte nicht dass er das erwartet ) und alle immer von sich reden und ihre Messer empfehlen. Das ist ne Menge löbliche Schreibarbeit, die man sich aber sparen könnte, wenn etwas mehr Eigeninitiative Gang und Gäbe wär.
Insofern ist die Frage dankbar gestellt: Worauf sollte man achten? Ich sage: Dass man sich auf der Suche nach seinem Messer nicht beirren lässt und eines findet, welches gefällt. Um den Hals tragen kann man sie alle.
Und die Scheide sollte gut sein, die ist nämlich fast so wichtig wie das Messer selber.

Herzlich Willkommen Hellebardier, viel Spaß im Forum! :thumbup: Entschuldige bitte, wenn ich deine Anfrage nutze, um meine Meinung zu "Kaufberatungen" darzulegen, es passte grad so gut. :D Wenn Du magst, stell dich im passenden Bereich vor, dann lernen wir uns besser kennen und dann fällt das Empfehlen von Messern schon ein bißchen leichter. Mal ganz ehrlich, selbst dein bester Freund kennt dich nicht so gut, dass er bei einem Messer für dich nicht voll daneben greifen könnte. :)

6

Montag, 22. November 2010, 11:28

Falls du grosse Hände hast, ich bin ein grosser Fan des Instigator :
http://www.knifecenter.com/kc_new/store_…l?s=BMHK14536BP
Meins trägt um den Griff einfach einen Haufen dicker Gummibänder.

Das Double Agent hat etwas sehr ... ähm ...proletenhaftes.
The subtle tongue, the sophist guile, they fail when the broadswords sing ... (R.E. Howard)



Jomba

tactical monkey

Wohnort: BW

  • Nachricht senden

7

Montag, 22. November 2010, 12:30

Das Izula ist als Messer auf jeden Fall eine Empfehlung wert. Ich lieben meines! Aber es um den Hals tragen finde ich doch recht unbequem. Mir ist es einfach zu schwer.
Wirklich um den Hals getragen finde ich das CRKT Minimalist oder das Böker Plus Gnome das Maximum was das Gewicht angeht. Wobei das Gnome mir eigentlich schon wieder zu dick ist.

Im übrigen finde ich sind Kugelketten das einzigst wahre wenn es um Neckies geht ...
Mankind must put an end to war, or war will put an end to mankind.
JFK

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Jomba« (22. November 2010, 12:31)


8

Montag, 22. November 2010, 13:13

Guck dir mal die brkt PSK Serie an. Ich habe mehrere davon und bin sehr zufrieden. Leicht, handlich, guter Stahl und in fast beliebiger Griff-Variante bestellbar: Ahorn, Perlmutt, Wüsteneisenholz, Bambus, ..., mit oder ohne farbigen Liner, mit oder ohne GITD-Einlagen, mit Leder- oder Kydexscheide usw.

9

Montag, 22. November 2010, 13:42

Ich werf mal noch das Ka-Bar Becker Necker in den Raum. Hab es seit einiger Zeit in Verwendung und bin sehr zufrieden damit. Alles sehr flach gearbeitet und es lässt sich sehr gut tragen link

Grüßle Flo

10

Montag, 22. November 2010, 13:53

Wenn's nicht unbedingt "von der Stange" sein muss, schau Dir mal das Shorty von bullet73 an. :love: Ist mit 63 g (84 g inkl. Kydex) fast nicht zu spüren, doch dank 4 mm Klingenstärke ein anständiges, stabiles Messerchen.
In Combat, you do not rise to the occasion. You sink to the level of your training!
Franconian Resistance #6 - Kopportunist #0002 - T.I.T.A.N. #0012

11

Montag, 22. November 2010, 15:17

Oder zingzong, er baut dir sicher für einen fairen Preis was du magst .. 100% custom :) einige auf Vorrat hat er auch immer rumliegen.
Kämpfen – aber mit Freuden! Dreinhauen – aber mit Lachen!
Kurt Tucholsky (1890 - 1935)

12

Montag, 22. November 2010, 19:21

Hallo an alle Antworter
Zuerst vielen Dank für die vielen Anregungen und Hinweise. Werde nun mal die vielen Tipps durcharbeiten. Ich würde es als EDC benützen....


an kanif
Kein Problem, was immer du auch sagst, soll auch gesagt werden. Es stimmt schon so ein Messer zu kaufen ist immer sehr subjektiv.... auch gut so die Geschmäcker sind halt verschieden. Was wäre die Welt mit nur einem? Und auch richtig alles vorgekaut bekommen will ich auch wieder nicht. Jede Kaufabsicht ist ja auch etwas um Neues dazu zu lernen...... insofern bin ich für die gemachten Tipps auch wirlich dankbar.
In diesem Sinne danke ich
Gruss Hellebardier

13

Montag, 22. November 2010, 20:25

Ich kann das Spyderco Swick (I oder II) empfehlen.

14

Montag, 22. November 2010, 22:31

Dann freut es mich, wenn Du hier zumindest ein paar gute Anregungen gefunden hast. :thumbup: Lass uns auf jeden Fall wissen, was es geworden ist!

Wohnort: ja

Beruf: ist nicht gleich Berufung

  • Nachricht senden

15

Montag, 22. November 2010, 23:08

Du kannst auch eines kostenlos haben

Zur Zeit verlose ich unter anderem zwei Neck-knives (in der Kategorie "Allgemeines" - 7 Messer zu gewinnen)

Mach mit - vielleicht hast du ja Glück - kostet ja nix! :thumbsup:
Das wären: BokerPlus Gnome und CRKT Minimalist!

Gruß,

BFG
Si vis pacem para bellum

16

Dienstag, 23. November 2010, 22:21

Hallo Black forest ghost
Danke Angebot nehme ich gerne an, habe dir eine die Lösung mit einer PN gesandt.
Gruss Hellebardier

17

Freitag, 26. November 2010, 01:10

Das Folts Minimalist mit Wharncliff Klinge hab ich und kann es empfehlen.
Vor allem ist die Handlage erstaunlich gut,
das Messer ist, was Gewicht und Grösse anbetrifft auch wirklich wirklich als Neckknife tragbar.
Und bezahlbar ist es auch.
Trage meins z.B. beim Joggen und Radfahren.

18

Freitag, 26. November 2010, 15:52

ich schmeiss meine neueste Errungenschaft mal in die Runde: das Strider ED. Super Teil, ich liebe es (soweit man ein seelenloses Stück Metall halt lieben kann) auf Monkeyedge.com gibt es das zb. zur zeit wieder.
Viel spass beim aussuchen :D
Die Antwort auf alle Fragen ist 42, wozu Klappmesserchen wenn man taktische Brechstangen tragen darf

19

Samstag, 27. November 2010, 17:50

Hallo
Zuerst vielen Dank für die vielen Rückmeldungen. Es wurden über 10 Messer genannt, und einige Bemerkungen wie ein Neck sein sollte....Nun bin heute zum hiesigen Waffengeschäft gegangen. Das beste was mir in die Hand passte war das Böker Magnum Subcom Fixed. Für das erste ganz gut. Also habe ich es mir gekauft. Da es mein erstes ist, ist es sicher nicht mein letztes. Vielleicht ein Custom like? Ich werde dieses nun in meinen Wintermantel "einnähen". Das nächste Messer auf meiner Liste wird nun das Alpha three sein von Pohl Force.

Gruss und vielen Dank
Hellebardier

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hellebardier« (27. November 2010, 17:52)


20

Samstag, 27. November 2010, 18:09

Glückwunsch zu deiner Neuanschaffung!
Könntest du vielleicht irgendwann mal deine Eindrücke zu dem Subcom FB hier mitteilen, würde mich interessieren. Ich weis das schon jemand nen richtig gutes review geschrieben hat aber verschiedene Sichtweisen und so....

mfg peddy
Die Antwort auf alle Fragen ist 42, wozu Klappmesserchen wenn man taktische Brechstangen tragen darf

Social Bookmarks

UNSERE FORENPARTNER:


Joe’s Messershop – Stahlwaren & mehr …

Unsere Partnerseiten: