Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.tacticalforum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

[Faust]

Erleuchteter

  • »[Faust]« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Niedersachsen

  • Nachricht senden

1

Freitag, 27. August 2010, 11:25

Böker COX - Erster Eindruck

Moin Zusammen,

auf der Suche nach dem EDC war ich zunächst auf das Böker Haddock gestoßen, welches mir persönlich dann aber doch etwas zu groß war.

Als Böker dann das COX ankündigte, war ich zunächst etwas enttäuscht, dass es ein Slipjoint werden würde, vom Design aber dennoch mehr als angetan.
Nun traf es bei meinem Händler (Waffen Hansen ins Hamburg, ein Top-Laden!) ein, und nach kurzem Befummeln wanderte es in meine Tasche.





1. Lieferumfang


Neben dem üblichen Böker Karton, diesmal mit der Aufschrift "1869 - 2009 140 Jahre Böker Solingen" liegt ein rotes Säckchen bei. Für mich etwas überflüssig, aber bestimmt anderweitig verwendbar ;)




2. Design/Optik/Material


Die Gesamtlänge beträgt beim COX 160 mm, Klingenlänge 65 mm.
Klingenstärke beträgt 4 mm, diese verjüngt sich sehr stark zu einem ausgeprägten Hohlschliff.
Griffstärke ohne Clip ist 11,5 mm, mit Clip 15mm.

Die Klinge besteht aus N690BO und sollte ein guter Kompromiss aus Schnitthaltigkeit und Nachschärfbarkeit sein.

Die vordere Schale besteht aus schwarzem, gegroovtem G10, die Platinen und der Clip vollständig aus Titan.

Wie schon beim Haddock ist die Handschrift von Jens Anso unverkennbar. Die Form verläuft sehr harmonisch und aus einem Guss, der Clip integriert sich perfekt in das Gesamtbild.






Trotz der relativ starken Klingenstärke ist das Messer für tägliche Schneidarbeiten perfekt geeignet, für härtere Arbeiten ist es schon aufgrund der recht filligranen Spitze nicht gedacht:





Besonder hervorzuheben ist das Klingenfinish, das den "rauen" Charakter des Messers unterstreicht und verdeutlicht, dass es sich um einen reinrassigen User handelt.





Die Verarbeitung meines Exemplars ist vollkommen ohne Mängel, auch der Anschliff ist perfekt symmetrisch, das Messer kam rasierscharf.


3. Handhabung/Funktion


Als klassisches Slipjoint gebaut, besitzt das COX eine sehr stramme Feder, ein einhändiges Öffnen ist definitv unmöglich.
Die Klinge rastet bei 90° recht fest ein, ein versehentliches Zuklappen erscheint mir nahezu ausgeschlossen.





Die Handlage ist für meine sehr kleinen Hände sehr angenehm, die meisten werden es wahrscheinlich wie ein 3-Finger-Messer halten, bei mir passen alle vier dran ;)
Trotz der geringen Größe besitzt das Messer ein "ordentliches" Gewicht (laut Böker 94 Gramm) und liegt satt in der Hand.





Die für mich angenehmste Griffweise ist mit dem Zeigefinger hinter der kleinen Nocke, ein kürzeres Greifen ist auch möglich, allerdings ist mir der Zeigefinger dann doch etwas zu nah an der Schneide.





Der Clip ist eher flach und stramm, was das Greifen sehr angenehm macht. Zum Anclippen muss der Clip mit dm Finger etwas aufgebogen werden, was das Tragen aber sicher und ein Verlieren nicht wahrscheinlich macht.
Tip-Down getragen verschwindet das Messer fast vollständig in der Tasche:





Der Hohlschliff und die Klingengeometrie lassen das Messer die meisten Schneidaufgaben im Alltag perfekt meistern.


4. Fazit


Tja, was soll ich sagen?
Tolles Design und Optik, erstklassige Verarbeitung, klasse Materialien, und schneiden kann man damit auch noch ;)
Ich bin hellauf begeistert und habe nun hoffentlich erstmal Ruhe im Geldbeutel ;)

Wobei, ich wäre ja nicht der Untaktische, wenn ich nicht doch einen Veränderungswunsch hätte:
Die vordere G10-Schale wird noch durch Cuscadi ersetzt, und zwar hiermit:





Das fertige Ergebnis werde ich natürlich nachreichen.


Danke für Eure Aufmerksamkeit.

xMAJORxTHREATx

unregistriert

2

Freitag, 27. August 2010, 11:39

noch ein waffen hansen kunde;)

dein review ist spitze!

ich mag den messertyp zwar nicht, aber dennoch denke ich du hast dir einen gefallen getan das cox anstelle des haddock zu nehmen. mein haddock, auch gekauft bei deinem händler;), hat dermassen die lock probleme gehabt.... böse! aber das kann dir ja nicht passieren:)
viel spaß mit dem ding!!

3

Freitag, 27. August 2010, 11:51

Klasse Review, vielen Dank :thumbsup:

4

Freitag, 27. August 2010, 13:56

Cooles Review, danke! :thumbup:

Die Sachen von Jesper Voxnaes sind ja zur Zeit schwer angesagt ;)
Busse - Harsey - Hinderer


5

Freitag, 27. August 2010, 14:18

Inferno du meinst sicher Jens Anso, oder? :D

6

Freitag, 27. August 2010, 14:19

Inferno du meinst sicher Jens Anso, oder? :D

:russroul:

Sorry, da hab ich wohl was durcheinander gebracht :D

Ich kann die beiden nicht auseinanderhalten, sie sind beide aus dem Norden und machen Klingen ohne richtige Spitze :)
Busse - Harsey - Hinderer


bodoubles

still burning!

Wohnort: Berlin

Beruf: macht Druck!

  • Nachricht senden

7

Freitag, 27. August 2010, 14:41

Schick! Diese Halbsperre a la UKPK find ich besonders sinnvoll!
Sitzt auch schön tief in der Tasche und mit unter 100g nen echtes Lightweight!
Glückwunsch! P.s Was haste gelöhnt?
Gruß, Ben

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »bodoubles« (2. September 2010, 10:34)


[Faust]

Erleuchteter

  • »[Faust]« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Niedersachsen

  • Nachricht senden

8

Freitag, 27. August 2010, 14:47

Ausgezeichnet war es mit 159 €, mitgenommen habe ich es für 155 € und einem Böker Katalog. Das Ganze wohlgemerkt ohne zu handeln, die Preisreduzierung hat der Inhaber von sich aus vorgeschlagen! :surprise:

xMAJORxTHREATx

unregistriert

9

Freitag, 27. August 2010, 16:16

pssst sowas darfst du nicht verraten^^

rock

Kopportunist

Wohnort: NRW

Beruf: 10111

  • Nachricht senden

10

Freitag, 27. August 2010, 16:20

Danke für das schöne Review!
Es ist immer mal wieder schön, zu schauen, was neues am Markt ist, besonders aus Sicht der User.


Gruß
Stefan
„Der Nachteil der Intelligenz besteht darin, daß man gezwungen ist, ununterbrochen dazuzulernen.“
Kopportunist #0072

11

Freitag, 27. August 2010, 17:54

Ein schöner Bericht. Danke!
Ich bin zwar mit meinem Haddock zufrieden (und mit seiner Größe), trotzdem gefällt mir auch sein kleiner Bruder. :thumbup:
"Eet watt gor is, schnack watt wohr is und drink watt kloar is!"

12

Freitag, 27. August 2010, 18:03

Schade eine Seite sollte doch aus G10 mit Titan darunter sein!


http://www.boker.de/taschenmesser/boeker…ser/110618.html
Auf dem Bild kann man den zweiten Liner gut sehen.

Original Böker Werbung

Zitat

Böker - Cox
Der große Erfolg des Haddock hat uns bewogen, uns nochmal mit Jens Anso¸ zusammenzusetzen und das brandneue Cox zu entwickeln.
Der kleine Bruder verfügt ebenfalls über eine vordere G10-Schale, die allerdings auf einer Titanplatine sitzt,
so dass das Cox mit doppelter Titanplatine ausgestattet ist.
Der zweite Unterschied ist die Bauweise als Slip Joint,
d.h. die Klinge wird wie bei vielen klassischen Taschenmessern nur durch die Kraft der Rückenfeder offengehalten.
Der Clip wird ebenfalls aus Titan gefertigt und ist umsetzbar (Tip-up/ Tip-down).
Als Klingenstahl kommt auch hier N690BO zum Einsatz, der für überragende Schnitthaltigkeit sorgt.
Der Hohlschliff der 4 mm starken Klinge vereint ausgewogene Schneideigenschaften mit einer enormen Stabilität.
Ein kompakter Begleiter, der alle Schneidaufgaben des Alltags mit Leichtigkeit meistert.
Technische Daten:

* Gesamtlänge: 16,00 cm
* Klingenlänge: 6,70 cm
* Klingenstärke: 4 mm
* Gewicht: 94 g.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Steve« (27. August 2010, 18:25)


13

Freitag, 27. August 2010, 18:31

Schade eine Seite sollte doch aus G10 mit Titan darunter sein!


Ja, dass war ursprünglich mal so angedacht. Auf dem Bild scheint es sich noch um den Prototypen zu handeln. Das sollte man natürlich umgehend ändern. Ich hatte vor ein paar Wochen dazu bei Böker nachgefragt und mir wurde erklärt, dass der Aufbau ähnlich wie bei dem Haddock sein wird. Also eine Seite Titan und eine Seite G10.

Ich habe heute auch mein Exemplar des Cox erhalten. Das Messer ist richtig fein geworden. Die Verarbeitung ist wirklich sehr gut und sehr sauber. Bedenken, dass auf der einen Seite nur G10 ist, sind unbegründet. Abzüglich der Grooves wird die Materialstärke mindestens bei 4mm liegen. Dies macht einen sehr stabilen Eindruck und erscheint mir noch robuster als bei einem SNG oder SMF. Wobei bei diesen sich Befürchtungen bezüglich der Stabilität auch als eher unbegründet darstellen. Die Titanseite ist über 2mm stark (muss ich genau nachmessen). Insgesamt also sehr solide.

Die Unterschiedlichkeit der Materialien je Seite gefällt mir sehr gut. Dieses besondere Stonewash-Finish ist Böker bei den beiden Messern wirklich erstklassig gelungen. Ich werde auch ein Review noch zu verfassen. Kann aber noch etwas dauern, da sich bei mir die Review-Kandidaten schon fast stapeln. Ein paar Berichte stehen also an.
Gibbs Rule #9 : never go anywhere without a knife!
Meine Testberichte

14

Freitag, 27. August 2010, 18:35

Ok dann sollte aber Böker mal die Werbung und die Bilder ändern.

sofa

aktuelle Medi: 40mg Paroxetin, 25mg Trimipramin, Medikinet adult nach Bedarf

  • Nachricht senden

15

Freitag, 27. August 2010, 18:57

Hätte es keinen Hohlschliff, wärces meins.

16

Samstag, 28. August 2010, 03:50

Schöner Bericht, Danke! Das Messer hat was, muß ich bei gelegenheit mal im Laden befummeln.
MfG Stefan

17

Samstag, 28. August 2010, 19:12

Gefällt mir gut das Cox aber ich habe inzwischen ein Haddock wo alles passt!
Liner, Anschliff und ich bin begeistert!

McNab

sofa

aktuelle Medi: 40mg Paroxetin, 25mg Trimipramin, Medikinet adult nach Bedarf

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 21. September 2011, 19:29

jaja, ich hol eine leiche hoch, aber da es mir erst jetzt schafsfußklingen angetan haben, hab ich das review jetzt erst gelsen. es ist einfach nur begehrlichkeiten erweckend. hast du bilder mit der holz überarbeitung?

Wohnort: NRW

Beruf: Fach-Beamter in einem Weltweit expandierendem Unternehmen ;-)

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 21. September 2011, 19:44

Ein Messer dieser Machart und Optik ist so gar nicht mein Fall. Einseitige Griffschale eignet sich so gar nicht für meine Riesen Handfläche. Ich denke immer dass mir das Messer aus der Hand rutscht oder beschissen und ungriffig in der Hand liegt. Aber ich danke Dir in jedem Fall für deine Mühe, die Bilder, Beschreibungen und Eindrücke, und wünsch Dir in jedem Fall ganz viel Spaß mit deinem neuen Messer.

Gandalf der Graue
Nichts ist so einfach, als dass man es
nicht doch falsch machen könnte!!!

[Faust]

Erleuchteter

  • »[Faust]« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Niedersachsen

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 22. September 2011, 12:18

Moin Gandalf,

die Vorstellung ist ja schon ein paar Tage her, und leider habe ich dieses Messer zur Finanzierung anderer Projekte wieder verkauft. Das bereue ich schon manchmal, da mir das Messerchen eigentlich total zusagt, wenn ich mir etwas wünschen dürfte, wäre es eine geringere Klingenstärke.

Sofa,

Ein Bild mit der Holzschale findest Du hier:
Was kommt nach Böker Anso? Na Anso...

Und bei Cuscadi:
http://blog.cuscadi.de/?p=2216

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »[Faust]« (22. September 2011, 12:20)


Social Bookmarks

UNSERE FORENPARTNER:


Joe’s Messershop – Stahlwaren & mehr …

Unsere Partnerseiten: