Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.tacticalforum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Wulfher

Meinungsänderer

Wohnort: Speckgürtel von Hannover (Flughafenstadt)

Beruf: TCU-Sumpfmonster

  • Nachricht senden

21

Samstag, 24. Juli 2021, 23:17

:thumbup:
Lieber im Sumpf Übernachten,als über Nacht Versumpfen :D

22

Samstag, 24. Juli 2021, 23:21

Hatte alte Mechanix dabei. Am Ende des Tages hatte ich ein Loch am Zeigefinger. Schiebe ich primär auf das Alter in Kombination mit dem Schlammgemisch.

War auf jeden Fall froh Handschuhe dabei gehabt zu haben.
Ich habe mal ein Paar relativ neue Mechanix geschrottet, bei einem Tag Brennholz machen.
Das sind Patrouillenhandschuhe fürs Militär, da sind die sicher auch gut, aber keine Arbeitshandschuhe.
Jedenfalls nicht für Gröberes.

Du wirst dir deine neuen gleich wieder kaputt machen, auch wenn es stimmt das Handschuhe Verbrauchsmaterial sind.
Wobei ich jetzt auf die Schnelle keinen Tipp für einen anderen Arbeitshandschuh habe.

Ach ja, und großes Lob fürs Helfen!

Wulfher

Meinungsänderer

Wohnort: Speckgürtel von Hannover (Flughafenstadt)

Beruf: TCU-Sumpfmonster

  • Nachricht senden

23

Samstag, 24. Juli 2021, 23:39

Moin

ich hab Gute Erfahrungen Gemacht mit der Hornbach Eigenmarke ??? Ferdy F . Gute Preis-Leistung für Arbeitshandschuhe .

Gruß Wulfher
Lieber im Sumpf Übernachten,als über Nacht Versumpfen :D

24

Sonntag, 25. Juli 2021, 08:20

Engelbert Strauss hat gute im Angebot. Dickes Leder. Gute Nähte.

25

Sonntag, 25. Juli 2021, 20:19

Danke für Euren ganzen Tipps.


Um ehrlich zu sein werde ich ja schon oft mit dem Spruch "Du bist ja immer auf alles vorbereitet" bedient.

In dem Gebiet habe ich Helfer*innen in Kurzer Hose und knappen T-Shirt gesehen. Da war ich um meine "Ausrüstung" und Vorbereitung schon zufrieden.

Denke ich werde die Tage mal ein wenig im Netz bestellen, um beim nächsten Mal ein bisschen besser vorbereitet zu sein.

Die Mechanix waren die einzigen Handschuhe, die ich noch hatte. Ansonsten hatte ich noch einfache Gummihandschuhe im Drogiermarkt gekauft. Die haben dann andere Helfer vor Ort bekommen.

Hier ein wenig Erfahrung von mir:
Wichtig. Das ist Subjektiv und ich habe nur einen winzigen Teil gesehen.

Anfahrt:
Auf der Autobahn kein Anzeichen von der Katastrophe.

Im Ort selbst wechselt das Bild recht schnell von "etwas Staubig" zu den Bilder aus dem Fernsehen. Muss gestehen, dass ich die zerstörten Häuser und Autos zwar gesehen, aber nicht direkt verarbeitet habe. Wie ein Bild was man nicht direkt versteht.

Ankunft vor Ort.

Ich hatte einen persönlichen Anlaufpunkt. Die Häuser auf der Straße waren äußerlich nicht stark betroffen. Die Straße teilweise verschlammt. Die Möbelberge in den Vorgärten zeigten, dass sie im innern betroffen waren und sind.

Das Schlammgemisch ist hartnäckig, rutschig und überall.

Was da alles drinnen ist, will man teilweise nicht wissen.

Von einfachen Steinen, über Glasscherben, Holz, Nägel, Plastik und alles was man so in seinem Keller und Erdgeschoss aufbewahrt. Irgendwann hatte ich eine Palymobilfigur in der Hand.

Das Zeug ist überall. Wände, Boden und in den Möbeln.

Stromversorgung wurde durch kleine Generatoren von den Einwohnern und Helfern zur Verfügung gestellt. Teilweise mussten die Verlängerungskabel umgelegt werden, dadurch ging das Licht im Keller immer wieder aus. Ist unschön im dunkeln im Schlammgemisch zu stehen und es wird stockduster.

Eimer um Eimer von dem Schlammgemisch wurden aus den Kellern getragen. Die Möbel mussten auseinandergenommen werden.

Da wo ich geholfen habe, war das Gebäude äußerlich recht sicher.

Im Garten war die Situation auch komisch. Ein Teil heile Welt und ein Stück weiter liegen Dinge, die die Hausbesitzer und Nachbarn nicht kennen.

Helfer:
Familienangehörige, Bekannte, Fremde, THW, Feuerwehr, Bundeswehr und Polizei habe ich alle vor Ort gesehen.

Die Stimmung untereinander war toll. Jeder war höflich. Brauchte man Hilfe bei einem Möbelstück o.ä. waren direkt mehrere Helfer da.

Essensvorräte wurden geteilt.

Persönlich bin ich dankbar, das ich etwas vor Ort machen konnte.

Habe großen Respekt vor den Helfern, die seit Tagen durcharbeiten.
#0259 Titan
Kopportunist #0259

NinjaTurtle

Taktische Schildkröte

Wohnort: dörfliche Ex-Hauptstadt

Beruf: Zirkusdirektor

  • Nachricht senden

26

Sonntag, 25. Juli 2021, 21:06

Toll, dass so viele von Euch mit anpacken! :thumbup:

Wir sind leider tatsächlich selbst betroffen - wenn man die Bilder aus dem Ahrtal sieht allerdings zum Glück nur in der "light" Version.
Das Haus haben wir gerade erst gekauft - wir hätten uns eigentlich einen anderen "Einstand" gewünscht.
Reicht allerdings auch so:
Keller bis 20 cm vor Erdgeschoss voll.
Keller-Ausbau gerade fertig geworden- Schlafzimmer und Schallschutz-Kabine mit allen Instrumenten meiner Frau (Schlagzeug- und Percussionlehrerin) und was viel schlimmer ist: Noten aus Ihrer Studienzeit aus L.A. und Rio de Janeiro die unersetzlich sind.

Hilfe aus Familie, Freundeskreis und Judoclub ist ja irgendwie selbstverständlich...
Drüber hinaus hat mich der Support aus der (deutlich erweiterten) Nachbarschaft echt gerührt.
Da zieht man gerade ein und die alte Frau von gegenüber wäscht einem die Unterwäsche - da lernt man sich dann direkt mal so richtig kennen :D
Zusätzlich super viele Helfer die überall anpacken wo Hilfe nötig ist - echt großartig.
Die örtliche freiwillige Feuerwehr die hier echt mit Kids die vermutlich gerade mal aus der Schule waren unterwegs ist hat auch einen super Job gemacht.
Bei allem Ärger den wir jetzt mit Versicherung, Trocknung und Schadensbegrenzung haben wird vermutlich auch ein positiver Eindruck von jeder Menge Menschlichkeit um uns herum bleiben.

27

Sonntag, 25. Juli 2021, 22:13

Was @Treffer beschreibt, stimmt. Nachdem Strom und Wasser wieder DA waren, war zuhause (oben auf dem Berg) alles normal. Schlafen, frühstücken, anziehen.... 2 Minuten Fußmarsch nach Bangladesch. Surreal.

Wulfher

Meinungsänderer

Wohnort: Speckgürtel von Hannover (Flughafenstadt)

Beruf: TCU-Sumpfmonster

  • Nachricht senden

28

Sonntag, 25. Juli 2021, 22:26

Moin

Surreal das trifft es Wohl .
Lieber im Sumpf Übernachten,als über Nacht Versumpfen :D

the-mighty-bob

Ausrüstungsfreak

Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Beruf: ja

  • Nachricht senden

29

Dienstag, 10. August 2021, 15:34

mir hat vor allem meine UF-Pro Stryker XT geholfen. Mit den Protektoren war das der optimale Schutz bei der Luftrettung mit dem Hubschrauber. Keine kaputten Kniee!!



the-mighty-bob

...bei jedem Wetter, in jedem Gelände
ausser wenn`s regnet, schneit, dunkel ist, kalt, windig...

30

Dienstag, 10. August 2021, 16:46

mir hat vor allem meine UF-Pro Stryker XT geholfen. Mit den Protektoren war das der optimale Schutz bei der Luftrettung mit dem Hubschrauber. Keine kaputten Kniee!!

index.php?page=Attachment&attachmentID=267026

index.php?page=Attachment&attachmentID=267027
Danke für deinen Einsatz!! :thumbup: Warst du da als Polizist in der Luftrettung tätig? Oder wurdest du extern angefordert und der Polizeihubschrauber zur Verfügung gestellt?

the-mighty-bob

Ausrüstungsfreak

Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Beruf: ja

  • Nachricht senden

31

Dienstag, 10. August 2021, 17:11

mir hat vor allem meine UF-Pro Stryker XT geholfen. Mit den Protektoren war das der optimale Schutz bei der Luftrettung mit dem Hubschrauber. Keine kaputten Kniee!!

index.php?page=Attachment&attachmentID=267026

index.php?page=Attachment&attachmentID=267027
Danke für deinen Einsatz!! :thumbup: Warst du da als Polizist in der Luftrettung tätig? Oder wurdest du extern angefordert und der Polizeihubschrauber zur Verfügung gestellt?



Kooperation der Luftrettung in Hessen: die Landespolizei hat die drei Hubschrauber (zwei davon mit Winde), und an der Winde hängen Luftretter von der Berufsfeuerwehr Wiesbaden oder der Bergwacht Hessen - je nach Lage.
So auch im KatS-Einsatz in Ahrweiler.


Die Piloten der Pol steuern die Maschine und bedienen die Winde, wir machen uns schmutzig und holen die Leute rauf ;-)

Ich mach das schon seit vielen Jahren als ehrenamtliches Mitglied bei der BERGWACHT..
aber dieser Einsatz war schon ne andere Nummer
ich hab da Sachen gesehen/erlebt...
the-mighty-bob

...bei jedem Wetter, in jedem Gelände
ausser wenn`s regnet, schneit, dunkel ist, kalt, windig...

32

Dienstag, 10. August 2021, 17:14

Richtig Klasse, Andi!

(Ich hab den Artikel ebenfalls gelesen :) ).

Nebenbei ist die stryker eine meiner Lieblingshosen, ich finde sie super.

33

Dienstag, 10. August 2021, 18:52

Hallo Andi, großes Dankeschön an Dich und alle Ehrenamtlichen Helfer für eueren Einsatz. :laola:

34

Dienstag, 10. August 2021, 18:54

Wirklich ganz große Klasse!

aber dieser Einsatz war schon ne andere Nummer
ich hab da Sachen gesehen/erlebt...


Wenn du Zeit und Lust hast, würde zumindest mich das sehr interessieren! (oder gibt schon es Berichte/Artikel dazu?)

the-mighty-bob

Ausrüstungsfreak

Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Beruf: ja

  • Nachricht senden

35

Dienstag, 10. August 2021, 19:28

Wirklich ganz große Klasse!

aber dieser Einsatz war schon ne andere Nummer
ich hab da Sachen gesehen/erlebt...


Wenn du Zeit und Lust hast, würde zumindest mich das sehr interessieren! (oder gibt schon es Berichte/Artikel dazu?)

Ich denke das ist hier nicht der richtige Raum.
Ich hab das mit der Hose nur erwähnt weil es zum Thema Ausrüstung und Vorsorge passt
Wurde ja schon auf der Seite von „epiggroup“ gepostet.
Ein paar Forums-Mitglieder die mich persönlich kennen haben auch den Pressebericht der Lokalzeitung. gelesen. (Übrigens war auch ein Bericht in der „Tina“) :D
Aber über persönliche Eindrücke möchte ich hier nichts schreiben. Das kann man mal am Lagerfeuer bequatschen.
the-mighty-bob

...bei jedem Wetter, in jedem Gelände
ausser wenn`s regnet, schneit, dunkel ist, kalt, windig...

JB1964

TF User-ID 68

Wohnort: Wien, Österreich

Beruf: Kaufm. Angestellter

  • Nachricht senden

36

Dienstag, 10. August 2021, 19:31


Ich mach das schon seit vielen Jahren als ehrenamtliches Mitglied bei der BERGWACHT..
aber dieser Einsatz war schon ne andere Nummer
ich hab da Sachen gesehen/erlebt...


RESPEKT!!!
MfG, Joachim
Nachrichten bitte per E-Mail.

37

Dienstag, 10. August 2021, 20:04

Wirklich ganz große Klasse!

aber dieser Einsatz war schon ne andere Nummer
ich hab da Sachen gesehen/erlebt...


Wenn du Zeit und Lust hast, würde zumindest mich das sehr interessieren! (oder gibt schon es Berichte/Artikel dazu?)

Ich denke das ist hier nicht der richtige Raum.
Ich hab das mit der Hose nur erwähnt weil es zum Thema Ausrüstung und Vorsorge passt
Wurde ja schon auf der Seite von „epiggroup“ gepostet.
Ein paar Forums-Mitglieder die mich persönlich kennen haben auch den Pressebericht der Lokalzeitung. gelesen. (Übrigens war auch ein Bericht in der „Tina“) :D
Aber über persönliche Eindrücke möchte ich hier nichts schreiben. Das kann man mal am Lagerfeuer bequatschen.
Alles klar! Veilleicht ergibt sich ja mal die Gelegenheit. :thumbup:

ICEMAN

Uniformierter Telefonseelsorger

Wohnort: Graz/Austria

Beruf: LEO

  • Nachricht senden

38

Dienstag, 10. August 2021, 20:42

:thumbsup: Respekt!! :clap:
-Das Leben ist zu kurz um schlechten Wein zu trinken - @ice_man_crs

Social Bookmarks

UNSERE FORENPARTNER:


Joe’s Messershop – Stahlwaren & mehr …

Unsere Partnerseiten: