Sie sind nicht angemeldet.

PzGrenOffz

Ich stehe eher auf unnütze dicke Dinger

  • »PzGrenOffz« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ex-Sauerländer

Beruf: Excel-süchtiger Zahlenverdreher

  • Nachricht senden

1

Montag, 22. Februar 2021, 17:50

Jimmy Lile Mission Knife – Vostellung und Vergleich mit United Cutlery Nachbau

Wie schon bei meinen Reviews zum ersten (klick) und dritten (klick) Rambo-Messer, möchte ich euch auch die Messer aus dem zweiten und vierten Teil vorstellen und mit den Replikas von United Cutlery vergleichen.

Von dem Messer aus dem zweiten Rambo-Teil wurden verschiedene Serien gefertigt, die geschätzten Sammlerwerte habe ich einem Artikel auf blademag.com vom Dezember 2017 entnommen:

- Die ersten 13 an Stallone gesendeten / im Film verwendeten Exemplare sind unbezahlbar.

- Die übrigen Messer der ersten 100er Serie werden (abhängig von der Serien-Nummer) zwischen $25.000 und $50.000 gehandelt.

- Außerdem wurden nicht nummerierte Mission Knives gefertigt. Diese liegen beim Sammlerwert zwischen $3.000 und $5.000.

- Es wurden auch 25 Messer mit komplett schwarzer Klinge gefertigt, die preislich zwischen $7.500 und $10.000 liegen. Daneben gibt es Varianten mit komplett grauer Klinge und grauer Klinge mit poliertem Rand.

- Nach dem Tod von Jimmy Lile wurde das Rambo 2-Messer weiter produziert. Diese Messer sind aber mit einem Punkt über der „LILE“-Prägung gekennzeichnet (Rambo Mission Dot Knives, hierein Beispiel) und deshalb unter Sammlern weniger wert.



Mittlerweile gibt es auch vom zweiten Rambo-Messer auf der Jimmy Lile-Homepage eine von Vaughn Neeley gefertigte Neuauflage in zwei Versionen: Die „Utility Series“ wird für $1.995 angeboten, die „Presentation Ceracote Series“ für $2.495. Beide haben aber scheinbar (nicht auf allen Bildern gut zu erkennen) eine silberne Endkappe / Kompass und einen messingfarbenen Schärfstab und entsprechen damit nicht exakt der im Film verwendeten Version, bei der beides schwarz ist.

Für mich kam als Original nur eine Version in Frage, die genau der Filmversion entspricht. Deshalb war ich sehr glücklich, als ich im Dezember in einer Facebook-Gruppe ein original Jimmy Lile Mission Knife aus der nicht nummerierten Serie ergattern konnte. Neben dem schwarzen Schärfstab war auch noch ein messingfarbener dabei sowie eine zweite Lederscheide mit schwarzem Druckknopf.

Das BKA hat bereits in zwei Feststellungsbescheiden die Auffassung vertreten, dass große Assisted Opener mit Flipper als verbotene Springmesser gelten. Auch im MesserMagazin 6/2020 werden diesbezüglich Bedenken bei der großen Version des neuen Al Mar S.E.R.E geäußert (siehe Profil).

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »PzGrenOffz« (22. Februar 2021, 17:56)


PzGrenOffz

Ich stehe eher auf unnütze dicke Dinger

  • »PzGrenOffz« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ex-Sauerländer

Beruf: Excel-süchtiger Zahlenverdreher

  • Nachricht senden

2

Montag, 22. Februar 2021, 17:52

United Cutlery:



Vergleichsbilder:




Beim United Cutlery Replika fällt als erstes der fehlende Schleifstab auf der Scheide auf. Außerdem ist die Endkappe / der Kompass silber – wie auch bei anderen von Lile gefertigten Versionen. Bei der Klinge fällt auf, dass die Säge anders aussieht und der silberne/polierte Rand viel breiter ist, als beim Original. Hierduch ist die schwarze Fläche entsprechend kleiner und das Messer wirkt mMn nach auch insgesamt schmaler bzw. nicht so „wuchtig“. Insbesondere am Ende des Films, als Rambo das Messer erst langsam in Nahaufnahme aus der Scheide zieht, um es dann in den Tisch zu rammen, habe ich mir beim United Cutlery oft gedacht, dass die Klinge ganz anders aussieht.

Bei der Klinge fällt auch die unsaubere Verarbeitung des United Cutlery auf, da hier die schwarze Beschichtung nicht dem eigentlichen Verlauf der Klingenform entspricht. Einen weiteren Unterschied bemerkt man, wenn man beide Messer in die Hand nimmt. Das United Cutlery ist trotz fast identischer Abmessungen deutlich leichter als das original Lile.

Für mich sind das deutliche Unterschiede zwischen Original und Replika, obwohl das United Cultery (im Vergleich mit allem, was sonst so als „orginal Rambo 2 Messer“ angeboten wird) schon ein sehr guter Nachbau ist.
Das BKA hat bereits in zwei Feststellungsbescheiden die Auffassung vertreten, dass große Assisted Opener mit Flipper als verbotene Springmesser gelten. Auch im MesserMagazin 6/2020 werden diesbezüglich Bedenken bei der großen Version des neuen Al Mar S.E.R.E geäußert (siehe Profil).

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »PzGrenOffz« (22. Februar 2021, 18:19)


Stinkeputz

So weit - so gut....

Wohnort: Rhein-Pfalz-Kreis

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 23. Februar 2021, 06:27

Moin...

Ein sehr interessanter Vergleich, zumal man die Originale wohl nicht so häufig zu sehen bekommt.
Schön, wenn man als Sammler so ein Teil haben und zeigen kann.

Alle weiteren Fragen die ich hätte erübrigen sich, da die Sammelstücke wohl eher nicht einer tatsächlichen praktischen Verwendung zugeführt werden.
Verwendete Materialien etc... oder wie der Schärfstab funktioniert...

Beste Grüße,
Andy
Perfer et obdura!

drachentöter

Männer frieren nicht! Sie zittern vor Wut das es nicht kälter ist!!!

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 23. Februar 2021, 10:37

...

Schöne Vorstellung von legendären Messern :thumbup: Spannend zu sehen welche Unterschiede da bestehen
ex ungue leonem

5

Dienstag, 23. Februar 2021, 11:31

Die Messer waren wohl der Jugendtraum der meisten Member hier. Schön, dass Du sie in Szene gesetzt hast. :thumbup:

6

Dienstag, 23. Februar 2021, 15:15

Schöne Messer, interessantes Hintergrundwissen und ein klasse Vergleich - danke für die Mühe !!! :thumbup:

Ich habe mal geguckt: kann es sein, dass UC die Rambo - Repliken nicht mehr herstellt ? :huh:

PzGrenOffz

Ich stehe eher auf unnütze dicke Dinger

  • »PzGrenOffz« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ex-Sauerländer

Beruf: Excel-süchtiger Zahlenverdreher

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 23. Februar 2021, 15:29

Richtig. Die Lizenz hat jetzt Master Cutlery / HCG.
Das BKA hat bereits in zwei Feststellungsbescheiden die Auffassung vertreten, dass große Assisted Opener mit Flipper als verbotene Springmesser gelten. Auch im MesserMagazin 6/2020 werden diesbezüglich Bedenken bei der großen Version des neuen Al Mar S.E.R.E geäußert (siehe Profil).

Hatamoto

Hatamoto

Wohnort: In the Center of Down Bavaria

Beruf: Täglich unterwegs im Regbez und Lkr

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 23. Februar 2021, 17:00

Richtig. Die Lizenz hat jetzt Master Cutlery / HCG.


HCG ?
Da kommen doch die beiden aktuellen Modelle auch her, die jeweils in einer 5000er-Serie hergestellt werden !?

Habe bei beiden zugeschlagen und muß sagen, für roundabout 200,-€ ist das doch gelungene Arbeit mit erstklassiger Verarbeitung.

Grüße
Hatamoto

PzGrenOffz

Ich stehe eher auf unnütze dicke Dinger

  • »PzGrenOffz« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ex-Sauerländer

Beruf: Excel-süchtiger Zahlenverdreher

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 23. Februar 2021, 18:17

Ja, HCG hat die "Rambo-Lizenz" für alle Messer der Filmreihe.

Und genau wie Gil Hibben darf D. Pohl seine Messer auch nicht als "Rambo-Messer" bewerben.

Daher wird das in der Beschreibung der aktuellen CNC2-Serie schön umschrieben. ;)

Zitat

Zwei taktische Einsatzmesser des Messerdesigners Dietmar Pohl, die durch ihr außergewöhnliches und technisches Erscheinungsbild nicht nur im Spezialeinsatz, sondern auch in den Händen eines weltbekannten Actionfilm-Helden nachhaltig zu beeindrucken wissen.

Mit dem Pohl Force MK-8 und MK-9 an seiner Seite endet die legendäre fünfteilige Filmreihe (1982-2019) über den ehemaligen Vietnam Green Beret. Wie kein anderer machte er auf der Kinoleinwand das Messer zum wichtigsten Bestandteil seiner Ausrüstung.
Das BKA hat bereits in zwei Feststellungsbescheiden die Auffassung vertreten, dass große Assisted Opener mit Flipper als verbotene Springmesser gelten. Auch im MesserMagazin 6/2020 werden diesbezüglich Bedenken bei der großen Version des neuen Al Mar S.E.R.E geäußert (siehe Profil).

schlangus

Besessener

Wohnort: Ruhrpott

Beruf: Meister der Elektrotechnik

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 25. Februar 2021, 23:32

Hi

Micha danke für die arbeit die Du für uns gemacht hast, wie schnell ein optischer Eindruck ensteht wenn eine Klinge nur etwas anders bemalt oder beschichtet ist.

Vielen Dank für den tollen Vergleich.
Gruss Thomas

Social Bookmarks

UNSERE FORENPARTNER:


Joe’s Messershop – Stahlwaren & mehr …

Unsere Partnerseiten: