Sie sind nicht angemeldet.

Aachpirat

Blutdruckmesser sind auch Messer....

  • Nachricht senden

22

Samstag, 13. April 2019, 14:05

Sollte es nicht andersrum sein? Leicht zu öffnen und schwer zu schließen?
Vielleicht haltet ihr alle das Messer verkehrt herum ;)
weil: isso!

23

Mittwoch, 17. April 2019, 22:25

Rumpelstilzchen hatte das Teil ja auch schon. Und er hat schon “überwiegend positive Eindrücke“ angekündigt. Bin gespannt auf die und weitere Einschätzungen. Zeigt hier ja schon einen eher divergenten Trend bezüglich der Messer-Features.

Rumpelstilzchen

Major League - Zombie Hunter

Wohnort: Bayern

Beruf: verbeamtete Klagemauer mit taktischen Aufgaben

  • Nachricht senden

24

Samstag, 20. April 2019, 14:14

So, leider etwas später (immerhin habe ich das Messer ja als Zwoter im Passaround bekommen) aber auch ich möchte mein Feedback zum Böker Caracal 42 loswerden.

Gleich vorab: JA mein Fazit zum Caracal 42 fällt eher positiv aus!

Ich habe für gewöhnlich im Dienst alle möglichen Folder dabei, weil mir dienstlich das WaffG (Gott sei Dank) reichlich egal sein kann.
Überwiegend setzte und setze ich hier auch weiterhin auf das ZT301, weil es von Performance, Robustheit und Bedienbarkeit alle meine Anforderungen erfüllt. Ich hatte aber auch hier das Caracal 42 eine Woche mit und muss sagen dass es den speziellen Anforderungen (auf die ich öffentlich nicht näher eingehen möchte) die in meinem Dienstalltag herrschen nicht gerecht wird, weil hierfür der Öffnungsmechanismus zu schwergängig ist (kein Vergleich mit dem assisted Flipper des ZT) und mir die automatische Verriegelung fehlt, die ich für den sicheren Umgang im Dienst zwingend benötige.

ABER

Diese "Negativpunkte" waren schon vorher relativ klar. Auch wollte ich nicht mein Einsatzmesser ersetzen, sondern ein EDC-Messer haben, dass ich privat immer und überall führen kann ohne mit dem 42a anzuecken. Diese Aufgabe erfüllt das Böker in meinen Augen hervorragend!

Ja, der Öffnungsmechanismus geht schwer. Klar, es ist ein einhand-Slipjoint! Wer da was Leichtgängiges erwartet was wie ein Linerlock zu öffnen ist, denkt unrealistisch.
ICH kann es problemlos mit einer Hand öffnen, wenn ich arbeiten verrichte bei denen ich nur eine Hand zur Verfügung habe. Mehr wollte ich nicht!
Unter Stress (wie stellenweise bei mir im Dienst) hatte ich damit Probleme, aber wie schon erwähnt hatte ich es dafür ja auch nicht gedacht.

Caracal 42 öffnen

Ja, dass es nicht selbst verriegelt ist blöd und bei manchen etwas ungeschickten Bewegungen muss man tatsächlich aufpassen dass, das Messer nicht einklappt. Slipjoint eben...
Und NEIN ich finde nicht dass die Feder viel strenger sein müsste um die Klinge offen zu halten, denn somit ist das einhändige Öffnen noch gewährleistet.
Sollte ich tatsächlich mehr Stabilität brauchen, hab ich ja noch die Möglichkeit die Klinge zweihändig mit dem "Splint" zu arretieren. Ich finde diese Lösung sehr gelungen.
Jedoch ist natürlich richtig was schon gesagt wurde: Es besteht tatsächlich die Gefahr den Splint zu verlieren, was zugegebener Maßen ebenfalls blöd ist/wäre.





Was habe ich nun mit dem Messer in der Woche in der ich es hatte gemacht?

Ich hatte das Messer 7 Tage lang rund um die Uhr dabei, sowohl Zuhause: Pakete öffnen, der Frau das Etikett der neuem Bluse entfernen, schnell dem Hund eine Karotte aufschneiden (mein Hund ist nicht arm dran oder gar Zwangsvegetarier sondern steht tatsächlich auf Karotten) und so weiter und so weiter. Was man eben daheim in seinen vier Wänden so macht...

Wie eingangs schon erwähnt, war es auch im Dienst dabei und hat sich dort so tapfer wie möglich geschlagen. Alles was "normale Sachen" waren, wie mal nen Kabelbinder kürzen bzw. durchtrennen, oder beim Dienstschiessen Munitionspäckchen öffnen ect. waren kein Problem. Wenn es in Richtung Einsatz mit Stress ging, kam es aber schnell an seine Grenzen.

Am freien Wochenende bin ich mit Frau, Hund, Schlafsack und Tarp übernacht raus und hatte neben meinem Ka-Bar (das Dank Juchten jetzt wieder rasiert ;) ) auch das Caracal 42 dabei.
Auch hier hat es eine gute Figur gemacht: Von der Nahrungszubereitung über Paracord kürzen bis hin zu "Zeltheringen" schnitzen hat es alles toll mitgemacht und zu meiner Zufriedenheit performt.

Nachschleifen musste ich es in der Woche die ich es hatte nicht. Der D2 Stahl ist vernünftig gehärtet und hält eine gute Gebrauchsschärfe relativ lange.

Ist das BÖKER CARACAL 42 nun die Eierlegendewollmilchsau oder gar das beste Messer der Welt? Definitiv nicht!!! Es hat Schwächen, das steht ausser Frage.
Aber für meine Bedürfnisse: Ein wertiges EDC-Messer zu haben, welches legal führbar- aber trotzdem einhändig zu öffnen- und notfalls auch arretierbar ist, ist es absolut in Ordnung.

Ich mag das Design des Messers, die Qualität geht für mich i.O. und die Handhabung ist praxisgerecht.

Vielleicht habe ich niedrigere Maßstäbe als so mancher Messerliebhaber im Forum, aber ich messe das Messer ja auch nicht am ZT, sondern orientiere mich eher am SAK und unter diesem Gesichtspunkt ist für mich ist das Caracal 42 super!

Drum hab ich mir eines von Robert (SARTOOLS) schicken lassen, als ich das aus dem Passaround (leider) wieder hergeben musste.

Mein persönliches Fazit: :thumbup:
SPARTANS!!! WHAT IS YOUR PROFESSION?

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »Rumpelstilzchen« (21. April 2019, 07:47)


25

Samstag, 20. April 2019, 17:30

So,hier Mal mein Fazit....

Ich habe es jetzt die Woche über getragen,und mein Ersteindruck hat sich leider bestätigt.Zum Vergleichen hab ich ein Hinderer Slipjoint,und das hier Wohlbekannte San Remu .Von der Verarbeitung her ist es meiner Meinung nach mit dem San Remu auf gleicher Höhe,
Federspannung,ist in etwa die Gleiche,nur hat das SRM einen Halfstop,und Öffnet sich wesentlich leichter ,aber ist schwerer zu Schließen und es hat eine Schneidfreudigere Klingen Geometrie.Mich hat besonders der Clip,und der Fehlende Halfstop, gestört,sodass ich immer die Befürchtung hatte das es mir auf den Finger knallt.Die WB ist gut,musste es nicht nachschleifen,aber das Gewicht hat mich schon etwas gestört...Alles in allem leider nichts für mich! Danke das ich es mal Testen dürfte,... Gruß Chris.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »tornado« (20. April 2019, 17:39)


Social Bookmarks

UNSERE FORENPARTNER:


Joe’s Messershop – Stahlwaren & mehr …

Unsere Partnerseiten: