Sie sind nicht angemeldet.

1

Donnerstag, 31. Januar 2019, 22:37

Pseudo Böker-Scout

Hallo liebe Wissenden,


heute ging mir ein Camel-Klappmesser zu,
einige Gebrauchsspuren, stumpfe etwas verranzte Klinge,
Messerspitze etwas abgerundet, aber insgesamt rettbar und erhaltungswürdig.
Die Messingbacken, Platinen und Holzgriffschalen habe ich bereits mit Ballistol gereinigt,
das Holz hatte mächtigen Durst.
Die Klinge ziert ein gefrästes Dromedar, auf der einen Seite steht Böker Solingen gestanzt,
auf der anderen Seite Germany 440 C Stailness.

Das Messer aufzuarbeiten, zu schärfen und Kratzer aus der Klinge zu polieren soll das Problem nicht sein,
leider hat die Klinge etwas Spiel, dass ich von meinen vorhandenen Scouts und Optimas nicht kenne.

Hat jemand einen Tipp, wie ich die Klinge wieder so eingestellt bekomme,
dass sie in ausgeklapptem Zustand kein erhebliches Spiel mehr hat?
Zu schrauben geht bei diesen Modellen ja nichts,
wie bekommt man die Platinen schonend etwas strammer zusammen?

Mit dem Schraubstock oder Amboss traue ich mich da nicht ohne weiteres ran.
Es ist auch nicht so, dass die Klinge regelrecht labberig im Messer hängt,
einen Tacken fester wäre aber auf jeden Fall wünschenswert.


Euch schon mal vielen Dank für´s Lesen,
für Einschätzungen und Tipps wäre ich (wie immer) sehr dankbar.



Gruß!
Haz3t

Wohnort: München

Beruf: Lernt noch

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 31. Januar 2019, 23:26

Hey!
Ein Zwei Fotos wären recht hilfreich wenn es geht...
:)

3

Freitag, 1. Februar 2019, 03:13

Gerne.





Gruß!
Haz3t



Nachtrag:
Wenn es eine Möglichkeit gibt, eigene Bilder ohne URL groß einzustellen,
bräuchte ich einen Tipp wie das funktioniert,
auf diesen kleinen Versionen ist leider kaum was zu erkennen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Haz3t« (1. Februar 2019, 03:31)


balinzwerg

Legion der Verlorenen und Vergessenen

  • Nachricht senden

4

Freitag, 1. Februar 2019, 06:18

Du hast die Bilder mit 39 kb eingestellt, zulässig wären 512 da kann man dann alles erkennen
T.I.T.A.N #0815 // Kopportunist #0815

5

Freitag, 1. Februar 2019, 08:46

Ruf doch mal bei Böker und schildere das Problem?!
Vermute mal, du bekommst zur Antwort, das du es einschicken kannst und das Problem gelöst wird?!
Mehr oder bessere Bilder bringen da wenig
Bei Nietüberstand, wie bei Puma, könntest du vorsichtig!! nachnieten.

Wohnort: München

Beruf: Lernt noch

  • Nachricht senden

6

Freitag, 1. Februar 2019, 10:42

Sieht aus als wäre, wie beim Scout üblich, die niete flush mit dem bolster.
Vom Nachhämmern auf die Niete ala Mercator würde ich abraten.
Denke auch mit ner Kontaktaufnahme zu Böker machst du das beste, fürs erste.

7

Samstag, 2. Februar 2019, 04:44

Vielen Dank für Eure Tipps und Einschätzungen,
okay dann wende ich mich mal an Böker.
Wäre natürlich gut gewesen, man bekäme es ohne fremde Hilfe in den Griff,
aber ehe etwas kaputt geht, kontaktiere ich lieber die Solinger.

Zu den Bildern:
Welche ohne URL gehen ja nur per Anhang rein
und müssen vorher für dieses Forum verkleinert werden.
Beim Verkleinern ist es bei den angebotenen Diensten im Netz oft Glücksache,
(mag aber u.a. meiner Unbedarftheit auf diesem Gebiet geschuldet sein)
ob ein Bild nach dem Verkleinern immer noch zu groß, passend oder zu klein ist.
Vielleicht hab ich auch nur noch nicht den richtigen Anbieter gefunden.
Bin jedenfalls immer ganz froh, wenn´s irgendwie mit dem Format klappt.


Gruß!
Haz3t

8

Samstag, 2. Februar 2019, 08:01

Bzgl. Bilder hosten: alleine des TFs wegen, habe ich vor einiger Zeit mit dem Betreiber von picr.de eine Funktion zum Vorwählen der Bildgröße implementiert. Ganz ohne Bearbeiten. Direkte Ausgabe mit BB-Code. Einfach mal testen. Der Betreiber ist ein klasse Typ mit deutschem Server der eigentlich alle Wünsche möglich macht. Ab und an mal den einen oder anderen Euro via PayPal spenden und er macht es auch noch gerne ;).

Viele Grüße
Idox
two is one, one is none

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Idox« (3. Februar 2019, 09:22)


9

Sonntag, 3. Februar 2019, 01:09

Vielen Dank Idox.
Hab mich da mal eingeschrieben. ;)



Nun ein weiteres Problemchen.
Dieses Messer muss irgendwann mal mit der Spitze auf einen harten Bodenbelag aufgeschlagen sein,
der erste Millimeter der Spitze war stumpf und leicht nach links gebogen,
leider ist dabei vorn auch die Beschichtung abgesprungen/-geblättert.
Wie bekomme ich die goldene Adonisierung/oder sonstwelche Beschichtung auch immer es sein mag,
von der Klinge dieses Messers entfernt?
Hat eventuell jemand dafür eine schonende Methode parat, oder gar ein Hausmittelchen?
Mit Bohrmaschine und Runddrahtbürste möchte ich da ungern dran arbeiten.









Gruß!
Haz3t

10

Sonntag, 3. Februar 2019, 09:30

Lass sie dran.
Solche Messer brauchen Gebrauchsspuren, das adelt sie.
Du sammelst sie ja vermutlich nicht als Tauschobjekte oder Geldanlage - aber welbst dort mindern erfahrungsgemäß solche Veränderungen den Wert.

Beschichtung teilweise abgenudelt bei diesem klassischen Folder?
Na prima! Das lebt!

Ich würd mein abgegrabbeltes ER Nemesis wirklich nur sehr ungern gegen ein neues tauschen :)

11

Sonntag, 3. Februar 2019, 19:10

Ja, ich sammle Optimas und Scouts nur für den "Eigenbedarf".
Ob- und was die Messer auf dem freien Markt letztendlich wert sind,
hat für mich leinen Stellnwert.
Ich mag das Design einfach gern und wenn ein Messer Gebrauchsspuren aufweist,
durchlebte es halt die Zeitgeschichte.

Okay Gold ist nicht so meins, deshalb hätte ich die ohnehin beschädigte Beschichtung
gern abbekommen, Gebrauchsspuren blieben noch genügend übrig, aber schauen wir mal...

Mein altes Ka-Bar Black Mule weist auch viele Macken und Schnitzer auf,
bei diesem Folder käme ich allerdings nicht auf die Idee, die Brünierung zu entfernen,
beim Böker ist es eben das Gold, dass mich stört, aber eigentlich hast Du Recht, Micha.



Gruß!
Haz3t

Ähnliche Themen

Social Bookmarks

UNSERE FORENPARTNER:


Joe’s Messershop – Stahlwaren & mehr …

Unsere Partnerseiten: