Sie sind nicht angemeldet.

1

Samstag, 29. Dezember 2018, 13:23

Idox, Ihr habt da schon sehr viel erreicht, keine Sorge! :)

Am Anfang hat das bei mir ja mit 2 Mags begonnen, der großen Vierer, mit der man viel besser hauen als leuchten kann, und einer Mini-Mag, die auch besser als Kubotan denn als Leuchtmittel taugt. Aber damals gabs halt primär so etwas. Und zumindest muß man anerkennen, daß die Dinger bei mir nun schon gute 20 Jahre halten, und zwar beide mit dem 1. Birnchen. Und sie erfüllen weiterhin ihren Zweck und sind im Bestand...

Dann kamen 2 "taktische Lampen" von Cop dazu, auch die vor vielen Jahren...Metallschalter, sehr stabile Gehäuse, je 3x AAA....aber das ist ja durchaus zumindest im Normaldienst noch immer der Standard bei vielen Behörden. Insofern war da auch die LedLenser P7, die wir vor ein paar Jahren dann nach endlosem Bittebitte irgendwann auch dienstlich erhalten haben (natürlich zu einem Zeitpunkt, als die wirklich Interessierten längst auf eigene Kosten eigene taktische Lampen beschafft hatten, die den Namen auch eher verdienten....). Aber auch hier gilt: Nicht allzu hell - aber zuverlässig und offenbar langlebig. Während ich hier immer wieder bei den High-End-Lampen was von Störungen hiermit und damit und Unverträglichkeiten gegen dies und das lese, halten auch diese beiden Dinger nun schon sicher 15 Jahre....

Schließlich hat mir "Wernersen" eine UltraFire C2 geschenkt, 2x CR-123, für rund 20 Euro, denke ich....
Tja, und das Ding hat mich in meiner "wilden Zeit" durch alle Einsätze begleitet, hat bei Durchsuchungen und Festnahmen immer brav und zuverlässig geleuchtet. Da wußte ich noch nicht, was "UI" wohl bedeuten mag - das Ding leuchtet, wenn man hinten draufdrückt....hab sogar ich verstanden, hat auch immer geklappt. Die Lampe lebt auch heute noch, wegen der Batterien, von denen ich eigentlich weg will, ist sie allerdings nur noch Backup im Schrank, teilt dieses Schicksal allerdings auch mit den beiden Cop-Lampen und natürlich auch der dienstlich gelieferten Led-Funzel.
Kann man halt mal an Kollegen ausleihen, die ihre gerade nicht verfügbar haben....

Und das waren mal nicht wenige...Ich kann mich durchaus noch an Zeiten erinnern, bei denen viele eine Lampe nur nachts mitnahmen...und an die üblichen blöden Gesichter, wenn man zum Durchsuchen dann jemanden in den Keller oder eine unbeleuchtete Garage schicken wollte...

DA zeigen dann auch weiterhin die China-Funzeln ihren Wert, aber nicht nur da:
Leider ist da gerade keine Prämie zu verteilen, mit der man mein Team mit gescheiten kleinen Lampen im Format der Nitecore HC 33 ausstatten könnte - und zu einer Selbstbeschaffung sind, wie bei gescheiten Einsatzmessern, auch nicht alle bereit.
Also hab ich den "Laden" mit diesen kleinen Funzeln überschwemmt, für mein Team eh, für andere als Dankeschön für ne übernommene Bereitschaft oder fürs besondere Engagement bei einer Aktion - zum Preis eines ausgegebenen Kaffees, aber mit bleibendem Nutzen.
Die haben sie dann bei ALLEN Außen-Einsätzen auch am Mann....oder der Frau....und das ist besser, als gar keine zu haben. Ganz ehrlich: Von meinen eigenen hab ich auch noch keine wegschmeißen müssen, und hier und im Auto, Keller usw. liegen taktisch deponiert davon mindestens ein halbes Dutzend rum...

Mittlerweile bin ich dann soweit möglich auf 18650er-befeuerte Modelle umgestiegen, z.T. durch Eure erleuchtenden Bescherungen, z.T. durch Eure Beratung:
Zu der SolarForce L2P mit Thyrm von Euch und der JetBeam BC20 von T! ist die ausgezeichnete Nextorch TA-30 mit FR-1 gekommen, für mich derzeit die optimale Einsatzlampe.
Dann kam für den Privatgebrauch noch ne kleine JetBeam E40R dazu, schließlich noch sowohl für die Einsatzweste als auch für den Privat-EDC-Gebrauch wiederum nach TF-Beratung die Nitecore HC 33.
Und jetzt kurz vor dem Jahresende auch noch - weniger aus technischer Notwendigkeit als aus stilistischem Reiz des schönen Camo-Designs - die Fenix PD35TAC Camo......

Sooo primitiv ist das doch gar nicht mehr :)
Zwar noch alles sehr bezahlbar und weit ab von High End, aber auch nicht mehr unbedingt das, bei dem Ihr Ekelpickel kriegt :)

Und NATÜRLICH werd ich meine China-Funzeln trotzdem nicht wegschmeißen. Die eine oder andere wird evtl. durch die o.a. Backup-Modelle ersetzt. Was im Bestand noch ist, wird teilweise dann bei Gelegenheit ebenfalls als kleines Dankeschön verschenkt. Aber die kleinen Dinger bleiben praktisch - als sehr bezahlbares kleines Geschenk wie auch für taktisches Deponieren hier und dort.
Aber auch da zeigt sich Euer missionarischer Einfluß: Seit den Zugängen der E40R und vor allem der kleinen Nitecore-Winkellampe sind sie bei mir selbst nur noch im Ausnahmefall als EDC-Lämpchen in der Beintasche, da kommen dann doch jetzt die wertigeren und vor allem leistungsfähigeren 1865er mit :)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Micha M.« (29. Dezember 2018, 13:30)


2

Samstag, 29. Dezember 2018, 14:24

Hallo Micha,

klasse :thumbsup:. Vielen Dank für diesen kleinen Ausflug in Deine Lampen-Historie. Sehr interessant.
Zunächst waren auch meine ersten Berührungspunkte (abgesehen von der guten alten Daimon Focus von Opa) eine Mini Maglite und eine 4D. Nicht hell, dafür aber ein exorbitantes Donuthole und so handlich wie eine Waschmaschine. Funktioniert aber ebenfalls heute noch und damals war ich stolz wie Bolle. Mit Einzug der LED kamen unzählbare Lampen hinzu. Darunter günstige und weniger günstige Modelle. Die Halbwertszeit der Maglite wird keine erreichen. Nicht weil die Funktion aussetzen sollte, sonder vielmehr des technologischen Fortschritts wegen. Höher schneller weiter hat auch in der Lampenwelt Einzug gehalten und der Spaß bei der Jagd nach "der einen Lampe" und am Testen steht für mich im Vordergrund. Neben Messer und Smartphone ist die Taschenlampe DAS Teil, ohne das ich niemals das Haus verlassen würde. Selbst in der Jogginghose. Es ist nicht erst einmal passiert, dass ich mit Messer und Lampe, aber ohne Schlüssel vor der Haustüre gestanden bin :) .

Unbestritten sind die Chinafunzeln ihren Preis wert, taugen und sind wesentlich besser als KEINE Lampe parat zu haben. Für Menschen ohne Affinität und nicht-Flashaholics sind diese Lampen auch durchaus ausreichend auf dem Weg in den Keller oder um den Leitungsschutzschalter wieder reinzuknipsen. Weitaus negativer sehe ich, wie diese Lampen beworben werden. Man liest in dieser Verbindung gerne von "der hellsten Lampe der Welt" oder utopischen Lumenangaben. Da bleibt es nicht aus, dass diese Lampen in Fachkreisen gerne beschmunzelt werden.
Ich schätze Dich als Person sehr und beneide Dein taktisches Fachwissen ebenso wie Deine Messer-Expertise. Die Chinafunzeln sind bei mir deshalb so ein running Gag, weil Du Dich bis vor kurzem noch selbst als DAU im Lampensegment dargestellt hast und in den letzten Monaten im Lampensektor stark entwickelt hast. Abgesehen vom Sprachgebrauch und Deinen erstklassigen Tests zu den TacRings sind Deine Erfahrungen aus der Praxis immer wieder ein Genuss für mich zu lesen. Da musst Du mir bitte zugestehen, mich schmunzelnd an Deine China-Funzel-Zeit zu erinnern. :buds:

Viele Grüße ins Klötenkötterland!

Jan (... der hofft, dass es bald dunkel wird und aktuell auf 3 neue Lampen wartet :nailbite:)
two is one, one is none

3

Samstag, 29. Dezember 2018, 15:17

Es werde Licht; oder: die persönliche Tala Evolution

Boah cool!!!!!
Zuhause gab es MiniMag Birne, die beste Tala der Welt! Auch eine 6D mit Birne diente dort als Homeland Security. Ach ja....
Anfang der 2000er: Dienst als MilitärPfarrer(Wortwitz), eigentlich hatten alle ne Mag 3D, ich natürlich ne 4D. Alles mit Birnchen. Batterien in Oliv mit gelben Elementen gab es beim VU. Zu Weihnachten schenkten mir Freunde ein Noname LED Modul mit WAHNSINNIGEN 90 Lumen!
Eine Kameradin vom gleichen Zug hatte so eine LL in Größe einer 3C Maggi glaube ich, mit so nem Sieb vorne drin und mehreren Leds. Mysteriös und unheimlich. Dann kamen von den US Kameraden plötzlich die ersten Surefire zu uns. Gleißend helle 60 Lumen, gefühlt sofort leere schweinsteure Batterien; Brennerwechsel nicht vergessen.

Später in der privaten Sicherheit: ein Kollege testet die Maglite und sie geht kaputt. Er übernimmt die Verantwortung und bietet Ersatz oder eine LL HokusFokus.
So nachdem mich diese echt tolle LedLenser überzeugt und meine Standard Tala wird, kommt noch die Surefire G2 Nitrolon mit Metallkopf und 80 SF Lumen, was bestimmt 120 echte Lumen waren. Dazu noch die Fenix P3D und eine LedLenser V2.
Das war lange lange Zeit der Stand der Dinge für mich persönlich.
Dann kamen doch 18650er Modelle und ich bin jetzt eher glücklich mit unter 1000 Lumen und einfachem UI.
Meine Marktplatz Bewertungen
Greider

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Greider« (29. Dezember 2018, 15:18)


balinzwerg

Legion der Verlorenen und Vergessenen

  • Nachricht senden

4

Samstag, 29. Dezember 2018, 16:02

Ich habe mal verschoben und aufgeräumt
T.I.T.A.N #0815 // Kopportunist #0815

5

Samstag, 29. Dezember 2018, 16:15

@Balinzwerg bitte meinen #4 auch löschen da doppelt.

Ganz vergessen in der Evolution : Da gab es doch die Arme Leute SchuaFeia von Walther.... Weiß die noch jemand? Auch mit 2xCr123a und ging auch mit 16650er Akku.
Meine Marktplatz Bewertungen
Greider

6

Samstag, 29. Dezember 2018, 19:32

Ich denke mal, auch die Erfahrungen mit Nicht-Flashies passen gut in diesen Faden.
Zwei Erlebnisse lassen mich da heute noch schmunzeln:
Als privater Wachmann verschlug es mich gut 1,5 Stunden von zuhause weg zu einer Geflügel-Keulung. Der dortige Einsatzleiter trug eine Minimag am Gürtel; und hatte extra die 3D Maglite mit. Mit Birne. Er "leuchtet" ganz stolz mit dem Prügel ins Feld, während einer Plauschrunde. Ich ziehe die echt kleine Fenix P3D; er lächelt und will noch was sagen wie "...für Ausweiskontrolle vielleicht"; da schalte ich die 160 Lumen ,in Größe von zwei Lippenstiften, an. Er redet nicht mehr mit mir.

Vor drei Jahren ca. helfe ich Freunden als Gruppenleiter bei einer Art Dinner Event. Spaßeshalber habe ich die 3D Maglite mit Dittmann-Modul und den Batterie Adaptern für Gewichtsersparnis.
Unter den Gästen höre ich einen Mann zu seinen Freunden sagen: "ich habe extra die große gute TaschenLampe mitgenommen (glaube es war sogar ne 4D Led, eine der ersten), der Gruppenleiter hat auch so eine!"
Später höre ich ihn am Rande nur noch sagen: .... "glaube meine Batterien sind schwach".... ?(

:slap:
Meine Marktplatz Bewertungen
Greider

Social Bookmarks

UNSERE FORENPARTNER:


Joe’s Messershop – Stahlwaren & mehr …

Unsere Partnerseiten: