Sie sind nicht angemeldet.

widhalmt

Der root allen Übels

  • »widhalmt« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Salzburg, Austria

Beruf: Open Source Software Senior Consultant

  • Nachricht senden

1

Montag, 3. Dezember 2018, 16:02

gesucht: Gravitationswasserfilter mit Aktivkohle

HI,

Ich bräuchte eine tacticoole Lösung für ein Luxusproblem: Ich bin sehr viel geschäftlich auf Reisen, vor allem in Deutschland. Und ich als angehöriger eines wilden Bergvolkes südöstlich von Deutschland bin ich es einfach gewohnt, dass das, was aus dem Wasserhahn rinnt, eine bessere Qualität und einen besseren Geschmack hat als fast alles, was ich bisher in Deutschland aus dem Hahn bekommen habe (und oft auch besser als das, was in Flaschen verkauft wird). Dabei spielt sicher auch der Verstand ein bissl rein, aber ich hab' mich mit Leitungswasser in Deuschland (aber noch viel eher Luxemburg, Frankreich, Spanien) nie anfreunden können.

Und da ich keine Lust habe, ständig Wasserflaschen zu kaufen (Umwelt, Kosten, PFAND!!), habe ich eigentlich immer einen Lifestraw Go 2 mit. Die Kombination aus Hollow-Fibre und Aktivkohle hat mich nicht enttäuscht und hätte es sogar erlaubt, gechlortes Wasser einigermassen unbeeinträchtigt zu trinken (hab's trotzdem lieber gelassen, nur gekostet).

Da die Filterkartusche aber schon nach kurzem Gebrauch dazu neigt, zu einer Übungsstation für Fellatio zu werden, überlege ich, ob ich das Wasser nicht in eine normale Nalgene Flasche vorfiltern soll um so einigermassen bequem trinken zu können.

Ich hab' einige Gravitationsfilter gefunden, aber bisher ist mir keiner mit Aktivkohle aufgefallen. Da der Kohleteil aber massgeblich daran beteiligt ist, dass Chemikalien ausgefiltert und der Geschmack verbessert wird, wäre mir der sehr wichtig.

Hat da jemand von Euch einen Vorschlag? Das Ding sollte allerdings handlich genug sein, dass man es auch mit der Bahn von Hotel zu Hotel transportieren kann. Alles mit Dieselaggregat scheidet also aus. 8)

Schöne Grüsse,
Thomas

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »widhalmt« (3. Dezember 2018, 16:03)


2

Montag, 3. Dezember 2018, 17:44

Servus!
Dein Problem kann ich gut nachvollziehen! Nach einigen enttäuschenden Versuchen mit div. Filtern, habe ich mich für den MSR Guardian entschieden und: Ich kenne keinen Besseren!!! OK, kein Schnäppchen, aber wirklich JEDEN Cent wert! Dazu verwende ich den Aktivkohlefilter von Katadyn. Dieser paßt auf die Nalgene Weithals paßgenau. Wenn du dich für diese Kombi entscheidest, dann vergiß nicht, dir einen Silikon Trinkschlauch mitzubestellen den du zwischen den MSR und dem Katadyn "schaltest". Ist bei mir ca. 1m lang, das ist sehr bequem und die Länge taugt mir. Du kriegst das alles bei Amazon! Ich filtere mir jeden Morgen 7l Wasser und der Unterschied zu ungefilterdem ist sagenhaft. Die angegebene Filtergeschwindigkeit von 2,5l/min ist nicht übertrieben! PROST!
Grüße!
»optimal« hat folgende Bilder angehängt:
  • 181013-112106.jpg
  • 181013-112212.jpg
  • 181013-112329.jpg

widhalmt

Der root allen Übels

  • »widhalmt« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Salzburg, Austria

Beruf: Open Source Software Senior Consultant

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 5. Dezember 2018, 14:49

Hey, danke für den Tip. Den MSR hab' ich mal in Tests gesehen und der gefällt mir richtig gut. Momentan ist er mir etwas zu teuer und evtl. auch zu schwer. Der Tip mit dem Aktivkohleaufsatz ist genau das, was ich gesucht hab'!

Was haltet Ihr vom Katadyn Siphon? Wahrscheinlich genau so groß und schwer wie der Guardian, aber halt weniger als ein Drittel vom Preis.

widhalmt

Der root allen Übels

  • »widhalmt« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Salzburg, Austria

Beruf: Open Source Software Senior Consultant

  • Nachricht senden

4

Freitag, 7. Dezember 2018, 09:20

Nachdem mir schon in PMs von Gravitationsfiltern abgeraten wurde: Was haltet Ihr vom Katadyn Hiker Pro ( https://www.katadyn.com/de/de/43302-8019…-transparent-eu) ? Wäre zum Pumpen und hätte Aktivkohle integriert und kostet weniger als ein drittel von den grossen Brüdern.

Ich bin ja auch jemand, der seine Ausrüstung gern Mil-Spec und als Vorbereitung auf die nächsten drei Apokalypsen besorgt, aber in diesem Fall geht's mir erstmal um die Anwendung und eine einfache Realisierbarkeit. Ich will damit nicht den Amazonas entlang reisen, sondern in mitteleuropäischen Hotels Wasser aus der Leitung trinken und evtl. mal aus dem einen oder anderen Bach in den Alpen trinken, wo eigentlich Trinkwasserqualität vorliegt, wenn nicht gerade ein paar Meter stromaufwärts etwas Dammwild beschlossen hat, seinen Stoffwechsel im Bach einzustellen.

Social Bookmarks

UNSERE FORENPARTNER:


Joe’s Messershop – Stahlwaren & mehr …

Unsere Partnerseiten: