Sie sind nicht angemeldet.

ferret

Elite-User

  • »ferret« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Nordostschweiz

  • Nachricht senden

81

Dienstag, 31. Oktober 2017, 18:35

Danke für den Hinweis,... auf die Idee bin ich noch nicht mal gekommen.

Der neue Ti Praetorian hat eine maximale Schneidenbreite von 4,8mm.
Das EDA hat noch 4,4mm gegen den Tanto sind es gar noch markant weniger wie das Bild zeigt.

Der Fotowinkel ist nicht optimal, aber der Tanto ist doch auch ein Bisschen auf der Strecke geblieben, dafür umso praktischer für kleine Schab-, Kratz und sonstige Tests.

Das mit den Schrauben habe ich mir auch noch überlegt, ich denke die Sache hat sich im Laufe der Zeit ergeben, das war kein Einmalereignis soviel steht fest.
Da der Praetorian teils schon aus gewohnheit meine verlängerte Hand ist mache ich mir kaum Gedanken, zücke ihn, benütze ihn und stecke ihn wieder in die Tasche, dabei inspiziere ich ihn unbewusst tage- oder wochenlang nicht und benütze ihn einfach, weil ich weiss er funktioniert.
»ferret« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSS_4759.JPG
  • DSS_4761.JPG
  • DSS_4760.JPG
Ich bin nicht auf die welt gekommen um so zu sein wie andere mich gerne hätten

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ferret« (31. Oktober 2017, 18:45)


82

Dienstag, 31. Oktober 2017, 19:36

Danke für den Nachtrag, Ferret!
Man sieht doch recht deutlich, dass die Klinge einiges "leichter" geworden ist. :D Im Vergleich der beiden Ti mit den G Praetorian fällt auch der Unterschied der Klingendicke schön auf. Ich habe auch ein "G", hab mich aber damit noch nicht undergeared gefühlt! Liegt aber wohl auch daran, daß ich erfolgreich vermieden habe mir ein Ti leisten zu müssen.
Das mit dem inspizieren nach dem Gebrauch ist wohl der Knackpunkt! Ich neige dazu, jedes Messer nach Gebrauch zu reinigen und ggf. über's Leder zu ziehen. Liegt wohl an meiner "der hat 'n stumpfes Messer Paranoia"... :rolleyes:
Gruß
Günni.

83

Dienstag, 31. Oktober 2017, 22:20

Das nenn ich mal einen richtigen USER!
Respekt :thumbup:
Wenn der Abt das Messer ableckt, haben die Mönche nichts zu lachen.

ferret

Elite-User

  • »ferret« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Nordostschweiz

  • Nachricht senden

84

Gestern, 20:04

So, kleines update:

Nachdem ich den customerservice ziemlich intensiv bearbeiten und sie davon überzeugen musste, dass ich kein Bock habe meine EDA-Perle nach Übersee zu versenden um 4 Schräubchen einsetzen zu lassen ... irgendwann kriegt ich dann endlich die Zusage dass Schrauben und spacer zugesendet werden.
Zum Glück konnte ich die Dinger gleich zu einem vertrauten Händler in Übersee liefern und mit einem Messerpaket dann an mich senden lassen.

Sodele...
2 neue und 2 alte Schrauben, 4 Tropfen Loctice und heil war der Knüppel :love:

Erstaunlicherweise hat mein Ersatzteil, das G10 Praetorian die Sache wirklich gut weggesteckt, obwohl ich es nach anfänglicher Schonzeit doch stärker als ursprünglich zugemutet rangenommen habe.
»ferret« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSC_7564.JPG
  • DSC_7565.JPG
  • DSC_6961.JPG
  • DSC_6962.JPG
  • DSC_6963.JPG
  • DSC_6964.JPG
Ich bin nicht auf die welt gekommen um so zu sein wie andere mich gerne hätten

85

Gestern, 20:41

Ich verstehe dieses Drama wegen ein paar Schräubchen und Kleinteile auch nicht! Freut mich aber, dass Deine Überzeugungsarbeit Früchte getragen hat. Bleibt das G-10 weiter im Einsatz oder war es nur eine Aushilfskraft? Wie sieht es im direkten Vergleich mit der Stabilität (Hebelkräfte) und Schneidperformance (dünnere Klinge) aus?
Gruß
Günni.

Social Bookmarks

UNSERE FORENPARTNER:


Joe’s Messershop – Stahlwaren & mehr …

Unsere Partnerseiten: