Sie sind nicht angemeldet.

41

Montag, 16. Oktober 2017, 08:51

Äh Daunen ist leichter, wärmer und kleiner (bei selber Leistung, wie ein Kunstfaserschlafsack), dafür deutlich teurer.
Mit dem was der Carinthia Tropen wiegt, hat man bei Daunen einen Schlafsack für Frühling/Herbst und milden Winter

  • »Alexander89« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wien

Beruf: Exil-Niedersachse im Alpenvorland

  • Nachricht senden

42

Montag, 16. Oktober 2017, 09:24

Äh Daunen ist leichter, wärmer und kleiner (bei selber Leistung, wie ein Kunstfaserschlafsack), dafür deutlich teurer.
Mit dem was der Carinthia Tropen wiegt, hat man bei Daunen einen Schlafsack für Frühling/Herbst und milden Winter
Wieder was dazugelernt!

43

Montag, 16. Oktober 2017, 10:10

Hi Alexander

hab Deine Liste mal etwas verändert ( Gewicht geschätzt ) und eine Gegenüberstellung mit meinem BOB ( gewogen ) gemacht.

Der RS ist ja fast Identisch, ( Inhalt übrigens mehr oder weniger auch ) hast einfach durch die bereits zum RS gehörenden seitlichen 2 Taschen ca. 6l mehr Volumen als Ich.

Evtl. gefällt DIr ja das eine odere andere oder dient zur Anregung.

Sorry kann Excel nicht anhängen, habs als PDF konvertiert.


Hab den Faden gerade quergelesen und bin in der Datei bei den Medikamenten, im Besonderen bei dem Antibiotika hängen geblieben.
Warum nur 6x (wahrscheinlich einzelne Pillen) Antibiotika? Das ist für 72h vielleicht ausreichend, aber wenn Antibiotika genommen werden muss, sollte auch egal wo ich bin wann ich ankomme Antibiotika weiter genommen werden. Drei Tage ist auf jedenfalls zu wenig! Da provoziert man nur Resistenzen.

Bei den restlichen Punkten können viele andere bestimmt qualifizierter rat erteilen.

Gruß

Björn
"Ein Kluger bemerkt alles, ein Dummer macht über alles seine Bemerkungen."
Heinrich Heine

44

Montag, 16. Oktober 2017, 13:32

Ich habe derzeit einen Carinthia G90. Wenn es kälter wird kann ich noch einen Notbiwacksack von BCB benutzen (Plastiktüte). Zusätzlich hätte ich noch ein kleines Zelt (Big Agnes Kopie vom wilden Ali, aber in grau also net sonderlich "Taktisch") aber ob ich das wirklich mitnehmen würde?

Klar macht es Spaß sich damit zu beschäftigen, aber ohne staatliche Hilfe wird im Katastrophenfall es eh schlecht aussehen. Aber gerade bei einem realistischen BOB-Fall in Europa finde ich das Zelt, Schlafsack für draußen und Biwacksack vernachlässigbar. Wenn man irgendwo abhaut findet man in Deutschland fast überall Möglichkeiten unterzuschlupfen (Scheunen etc.) Ich würde mich in meinem BOB damit beschäftigen wie ich mir die Möglichkeit in der Sammelunterkunft erträglicher machen kann. Wechselwäsche, Reisewäsche machen, bissl Nahrungsergänzung (SÜSSIGKEITEN). Man mag mich nun Ketzer oder Leichgläubiger nennen, aber ich wüsste kein Szenario der modernen "Bug Out" Szene in Deutschland zu realisieren wäre. Wenn man in Deutschland bei 5 bis 7 km/h wandert kommt man immer innerhalb von einem Tag an Orten oder ähnliches vorbei. Ich glaube auch das man sich in Deutschland nur schwer unsichtbar machen kann.
Wenn es wirklich zu Epidemien oder ähnliches in Deutschland kommt hat man durch unsere Bevölkerungsdichte eh nur schwer Fluchtmöglichkeiten. Und im Kriegsfall denke ich würde bei einem Atomkrieg wirklich nur die Glock helfen, aber ich glaube nicht das ich da über die Magazinanzahl diskutieren würde, sondern eher um den einen Schuß.

gearrillero

hier bleibt ich!

Wohnort: Wien

  • Nachricht senden

45

Montag, 16. Oktober 2017, 19:23

Standard ÖBH Soldaten Ausrüstung KAZ03 (inkl. Alles, wobei Spaten und Wintertarnanzug meist daheim bleibt...weil sowas von UNNÖTIG)

Ausweis, Papiere was ich sonst so brauchen könnte um mich auszuweisen oder eine Identität festzustellen.
Geld, Gold sonst sowas...um mich durch zu kaufen
Uhr was Wasserdichtes
Telefon

Brauch ich öfters
Stirnlampe mit Rotlicht oder Filter z.B Surefire Saint(1x CR123) oder Princeton Tec(3x AAA)
SYSTEM KOMPATIBILIÄT...sollten ähnliche Batterietypen sein is dann einfacher UND LITHIUM, alles andere is wertlos...ich erklärt gern jedoch sollts jeder wissen warum
Handlampe Taschenlampe z.B. Surefire E-Serie; E1 oder V1...was mit 1 CR123
6x CR123 (im EDC im Rucksack für ZIVIL reichen mir 2 Stück)
Besteck (Titan)
Essen => was ich grad finde wenn ich weg muss bzw. MRE, Riegel klein leicht Haltbar Wasserdicht verpackt
Ohrenstöpsel
First Aid, klein...dazu zähle ich Pflaster, Wundgel(Betaisodona), Pinzette, Zeckenschlinge , Verbandschere, Dreieckstuch
Nähnadel
Nähgarn


Regenjacke mit Regenhose (Hardshell Jacke mit Hose)
Thermojacke und Thermohose => Ersetzt mir SO den scheiss Schlafsack der eh für nix gut ist

(WOLLE und je weils 1 Stück reicht. Socken können es mehrere sein)
Langes Merino Shirt
Kurzes Merino Shirt
Lange Merino Unterhose
Kurze Merino Unterhose
Wollsocken, 2 Paar

Instant Kaffee
Nomex Handschuhe
Lederhandschuhe als Ersatz wenns mal Regenet => schon gehabt und GUT WARS!!!
Kappe/ Boonie => find ich besser weils mehr vor allem schützt.
Haube aka Mütze WICHTIG!!!!!!!!!! IMMER
Ersatzsocken NOCH WICHTIGER WICHTIG!!!!!!!!!! IMMER

Feldflaschen, 2 Stk. Genau 1x weil ich kein GI bin und jede Minute Wasser saufen muss; und wenn dann gleich ein Camelbak(Source is genau so gut) viel viel besser!!!
Edelstahlbecher, 0,5 Liter gehört zur Feldflasche und sollte drunter passen; für Nalgene gibst Titanbecher viel viel besser
Ansonsten bzw. STATT DEM: Jetboil mit Gaskatusche
Klopapier

Brauch ich ab und an:
Notizblock
Kugelschreiber
Bleistift
Permanentmarker
Shemag oder was für den Hals und Kopf z.B. Sturmhaube
Paracord, 30-50 Meter
Tarp welches auch immer, Poncho oder ein Bivvi Sack...was in der Gegend
Unterlagsmatte, Isomatte...die billigen nix mit Blasen oder sonst was für scheiss
Multitool bzw. Schweizermesser
Einhandmesser

Könnt ich brauchen und schlepps lieber mit:
Verbandspäckchen oder Israeli Bandage; is ein und das selbe nur für den Notfall der besser NIE eintritt!!!
Handdesinfektionsmittel => als Feuermittel oder wenn grad Essenzeit ist und kein Wasser oder Einwegputztücher desinfektionstücher => Bebe Feuchtigkeitstücher gehen auch
1-2x Tourniquet
Messer, feststehend FM78, weil dienstlich; sonst tuts alles andere wie Mora oder sonst beliebt
Panzertape
Kabelbinder
Draht
Handfackel, rot, 2 Stk., oder Leuchtstift oder Rauchkörper oder….na was zum Signalgeben in Licht bzw. Rauchform => Beacon sollt auch funktionieren...falls mal jemand in die Berge geht
Signalpanel tuts genau so
Signalspiegel tuts genau so => jedoch weis man ja nie wer es dann sieht :/

Brauch ich NIE, nehm ich auch nicht mit:
Feuerstarter mit 2 Möglichkeiten + 1 Brandbeschleuniger...
Feuerzeug
Feuerstahl
Gummi
Klappmesser
Multitool
Fernglas
Kartenmaterial
Kompass
Schmerztabletten
Wasserentkeimungstabletten
Pfeife
Feuerstarter mit mehreren Möglichkeiten...
Magnesium
Kienspan
Feuerstahl
Gummi
Sturmstreichhölzer
Brennpaste
Wasserfilter
GPS
Trekkingbeil
Wasserblase, 4 Liter
Kochtopf, 2 Liter
Alkohol Brenner
Alkohol
Grillrost, klein
Edelstahlflasche, 1 Liter
First Aid, groß
Mehrere Verbandspäckchen
Mullbinde
Wundauflagen
Wunddesinfektion
Kochsalzlösung (klein mit wenigen Millilitern)
Medikamente
Schmerzmittel
Fiebersenkend
Kohletabletten
Magen- Darmtabletten
Aspirin
Wundsalbe
Nyloncord, 30 Meter
Wasserentkeimungstabletten
Angelset...
Angelschnur
Blei
Haken
Mid Layer Jacke
Softshell Jacke
Lebensmittel
Gewürze
Electrolyt Pulver
Gripzange
Körner
Klappsäge
Klappsäge Ersatzblatt
Bit-Schraubendreher
Schrauben, Scheiben, Muttern
Nägel
Feile
Schlauchklemme
Isolierband
Öl für Werkzeug
Superkleber
Gewebekleber
Daunenschlafsack
GoreTex Biwaksack



PS: zu WAFFEN:
A) musst dich damit auskennen
B) Training is Pflicht sonst is wie ein Auto aber noch nie damit gefahren....
C) an einem Checkpoint nehmen wir es dir ab ;)
D) Langwaffen schneller weil die findet jeder => Pistolen sind schwerer zu finden jedoch nicht so schwer wie Messer ;)
E) die Gefahr das sie dir abhanden kommt, ist größer oder es macht zu zu schwer zum beweglich bleiben

PPS: Wennst mit Auto BOBst dann is alles viel viel einfacher :thumbsup: und das ganze Haus kann mit :thumbup:
Gott sprach: "Es werde Licht!" Doch er fand die SUREFIRE nicht.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »gearrillero« (16. Oktober 2017, 19:39)


  • »Alexander89« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wien

Beruf: Exil-Niedersachse im Alpenvorland

  • Nachricht senden

46

Montag, 16. Oktober 2017, 20:23

Eine sehr gute Überlegung. Lässt man Schlafsack, Tarp, Biwaksack etc. weg, spart man doch einiges an Staumraum und kann einen kleineren Rucksack nehmen. z.B. den http://www.tacwrk.com/tasmanian-tiger-ta…nt-carbon-28941 oder http://www.tacwrk.com/tasmanian-tiger-ta…rbon-grey-22667

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Alexander89« (16. Oktober 2017, 20:29)


tacguyxx

Meister

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

47

Montag, 16. Oktober 2017, 21:28

Ein halbwegs guter Daunenschlafsack kann doch nicht mit einer Jacke und einer Hose ersetzt werden. Ein Verbandspäckchen und eine Israeli Bandage sind nicht das selbe. Ein Titanbecher ist nicht VIEL besser als ein Edelstahlbecher. Ganz im Gegenteil, er hat so gut wie keine Vorteile und kostet das Mehrfache eines Edelstahlbechers. Die Lederhandschuhe deswegen, da du deine Nomex Handschuhe sonst nicht lange haben wirst. Ein paar richtige (nicht diese übergroßen Baustellen Handschuhe) Lederhandschuhe, sind faktisch unzerstörbar, wenn es ums hantieren mit Axt, Säge und Messer geht oder allgemein Holz rumtragen oder sich über etwas fortbewegen. Nomex Handschuhe sind schön und gut, können aber bei weitem nicht mit Echtlederhandschuhen mithalten.

Wie beschrieben ist meine Liste für Ereignisse bei denen ich mein Haus verlassen muss und ich mir theoretisch eine kleine Hütte bauen kann. Nicht umsonst sind Nägel, Beil, Säge, großes Messer, Feile, Gripzange und Co dabei. Wie ich auch geschrieben habe, kann dieser Teil der Liste natürlich gestrichen werden. Genauso kann ich dann auch Unterwäsche kürzen (ausgenommen Socken, mind. 3 Paar). Dinge wie ein Fernglas oder GPS sind Erweiterungen, die bei längerem Aushalten im Freien wichtig werden können. So kann ich Positionen weitergeben und ausfindig machen, an Orten die mir auch komplett unbekannt sind.

Ich verwende einen Hill People Gear Umlindi mit Prairie Belt. Drauf montiert ist noch ein Tarapocket und immer an mir ist(wäre) ein Original Kit Bag V2. Oben drauf käme der Stuff Sack 812, der den Schlafsack beinhaltet.

Volumenangaben:
Umlindi 30 Liter
Tarapocket 16 Liter
Kit Bag ~2 Liter
Stuff Sack 15 Liter

Das ist jetzt natürlich viel Material und damit Leergewicht. Mir ist dabei aber wichtig, dass das Zeug lange hält und wirklich Gewicht tragen kann. In nächster Zeit soll ein neues Modell vom Aston House Pack rauskommen, der Aston House Backcountry. Das wäre dann eine perfekte Größe für mich.
Info für meine Marktplatzanzeigen
Ich verkaufe als Privatperson, daher: keine Gewährleistung/ Garantie, keine Rückgabe, keine Erstattung bei unversicherten Versand

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »tacguyxx« (16. Oktober 2017, 21:46)


gearrillero

hier bleibt ich!

Wohnort: Wien

  • Nachricht senden

48

Dienstag, 17. Oktober 2017, 05:08

Wenn du so denkst... is es aber kein BOB mehr

Für 3 Tage is das nämlich logischer weise viel zu viel....das geh in Long Term Survivel
Da schau dir mal den Dave an
https://www.youtube.com/watch?v=leZkuHYhg_8

Fähligkeiten und Fertigkeiten sind 1000mal mehr wert als jede Ausrüstung, das nennen die neuen Gurus self reliance.
z.B. Kienspan, den schlepp ich nicht mit den find ich dir vor Ort

Alles was den Körper angeht, der schaltet auf Überlebensmodus, weil du ja in einer Stresssituation bist

Jeder soll jedoch machen wie er glaubt...praktisch keine Frage! wirklich Notwendig?
https://www.youtube.com/watch?v=tn2-GSqPyl0
Der Film gibt auch gut zu Denken ;)
Gott sprach: "Es werde Licht!" Doch er fand die SUREFIRE nicht.

49

Dienstag, 17. Oktober 2017, 07:42

Moin.
Seit ihr eigentlich alle Singles oder kauft ihr alles gleich 2 Mal? Kinderlos?
Ich finde die meisten BOB Listen bis auf ein paar Gemeinsamkeiten sinnfrei. Denn die hängen sehr von Ausbildungsstand und Umgebung ab. Routen vorher planen(inkl Kartenmaterial), Alternativen, wie wird mit den Lieben kommuniziert? Ziele ausgesucht? Caches auf dem Weg hinterlegt oder sowas in Planung? Und die Fluchtroute MIT dem Bob schon ausprobiert?
Eine meiner Richtungen ist von einer Wasserstraße versperrt. Und da ich den Kat-Plan der Gegend kenne, ist da SOFORT jeder Tunnel und jede Brücke gesperrt und kontrolliert. Also weiß ich wo ich Boote im Zugriff habe. Oder ich begebe mich in eine Kontrollsituation, da könnte einem ja auch geholfen werden. Hier in SchleswigHolstein ist ein AKW Unfall übrigens ähnlich wahrscheinlich wie eine Sturmflut mit Schäden und Evakuierungsgebot. Ein ordentliches Feuer in der Nachbarschaft oder eine Fliegerbombe, die entschärft werden muss, sind realistischere Gründe einen Bob nutzen zu müssen. Da ist dann aber eine Glock sowas von Quatsch, eher ein paar Würfel/Schach und Kartenspiel gegen die Langeweile einpacken.

Ich habe übrigens auch einen BOB. Und 3 erreichbare Ziele wo auch mehr Zeug gelagert ist. Und meiner Frau habe ich auch gesagt, wo sie mich dann suchen kann. Je nach Aggregatszustand der Ehe, muss das ja nicht die gleichen Koordinaten haben.

Egal was rein kommt in den BOB: Nehmt das Teil und lauft mal mit Tracking(macht jedes Smartphone sowieso) 5 Stunden in eine Richtung. Dann mal gucken wie weit man mit dem ganzen Shice so kommt.
Gruß
Ugorr
per aspera ad astra

tacguyxx

Meister

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

50

Dienstag, 17. Oktober 2017, 08:11

@gearrillero
Ja stimmt. Es ist kein BOB bzw. wurde er mit Werkzeug usw. ergänzt. Das mit dem Kienspan, naja gut. Dann suchst du mal schön und ich hab mein Stück mit ein paar Gramm in der Tasche. Bei meiner Liste macht es keinen Unterschied ob Kienspan ja/nein bzw. Titan oder Edelstahl.

Bei Evakuierungen aufgrund einer Bombe Pack ich eine Tasche mit dem wichtigsten und das wars. Ich gehe bei meinen Listen immer von Totalzusammenbruch aus. Der Grund ist mehr relativ egal.
Info für meine Marktplatzanzeigen
Ich verkaufe als Privatperson, daher: keine Gewährleistung/ Garantie, keine Rückgabe, keine Erstattung bei unversicherten Versand

  • »Alexander89« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wien

Beruf: Exil-Niedersachse im Alpenvorland

  • Nachricht senden

51

Dienstag, 17. Oktober 2017, 08:50

tacguyxx: Das halte ich auch schon für weitaus mehr als einen BOB für ein paar Tage, wenn du damit rechnest dir eine Hütte bauen zu müssen, dann sprechen wir ja schon von mehreren Wochen oder vielleicht Monaten. Da müsste man auch schon ein Konzept zur Nahrungsversorgung haben, z,B. Saatgut mitnehmen, Materialien für ein Beet oder vielleicht ein Mini-Gewächshaus. Natürlich alles Optionen, sprengt aber bei Weitem das Konzept eines BOB.
Moin.
Seit ihr eigentlich alle Singles oder kauft ihr alles gleich 2 Mal? Kinderlos?
Single und Kinderlos. Hätte ich Kinder, wär mein Konzept wahrscheinlich ein komplett anderes. Ich plane aber zum Teil für meine jüngere Schwester mit, damit sie nicht so viel tragen muss und ihr Rucksack kleiner ausfällt.
Ich habe übrigens auch einen BOB. Und 3 erreichbare Ziele wo auch mehr Zeug gelagert ist. Und meiner Frau habe ich auch gesagt, wo sie mich dann suchen kann. Je nach Aggregatszustand der Ehe, muss das ja nicht die gleichen Koordinaten haben.
Schon sehr gut durchdacht!
Egal was rein kommt in den BOB: Nehmt das Teil und lauft mal mit Tracking(macht jedes Smartphone sowieso) 5 Stunden in eine Richtung. Dann mal gucken wie weit man mit dem ganzen Shice so kommt.
Gute Idee!
Bei Evakuierungen aufgrund einer Bombe Pack ich eine Tasche mit dem wichtigsten und das wars. Ich gehe bei meinen Listen immer von Totalzusammenbruch aus. Der Grund ist mehr relativ egal.
Möglicherweise wär ein fertig gepacktes Pack für den Fall auch sinnvoll, mit minimalem Inhalt.

Wulfher

Meinungsänderer

Wohnort: Speckgürtel von Hannover (Flughafenstadt)

Beruf: TCU-Sumpfmonster

  • Nachricht senden

52

Dienstag, 17. Oktober 2017, 11:21

Moin

Intressant ist hier wird über 72-100Std. Gesprochen 200 Schuß Munition etc.aber NICHT über ne Rolle Klopapier oder Feuchttücher!ICH Fühle mich Wohler wenn ich mir den Hintern NICHT mit Gras oder Blätter Abputzen muß!

Gruß Wulfher
Lieber im Sumpf Übernachten,als über Nacht Versumpfen :D

  • »Alexander89« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wien

Beruf: Exil-Niedersachse im Alpenvorland

  • Nachricht senden

53

Dienstag, 17. Oktober 2017, 11:27

Moin

Intressant ist hier wird über 72-100Std. Gesprochen 200 Schuß Munition etc.aber NICHT über ne Rolle Klopapier oder Feuchttücher!ICH Fühle mich Wohler wenn ich mir den Hintern NICHT mit Gras oder Blätter Abputzen muß!

Gruß Wulfher
Feuchttücher hab ich in meiner Liste dabei, ein paar Lagen Klopapier wären aber auch noch gut, da hast du recht!

tacguyxx

Meister

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

54

Dienstag, 17. Oktober 2017, 12:02

Moin
Intressant ist hier wird über 72-100Std. Gesprochen 200 Schuß Munition etc.aber NICHT über ne Rolle Klopapier oder Feuchttücher!ICH Fühle mich Wohler wenn ich mir den Hintern NICHT mit Gras oder Blätter Abputzen muß!
Gruß Wulfher


In meiner Liste steht "Klopapier". Genauer lesen!
Info für meine Marktplatzanzeigen
Ich verkaufe als Privatperson, daher: keine Gewährleistung/ Garantie, keine Rückgabe, keine Erstattung bei unversicherten Versand

gearrillero

hier bleibt ich!

Wohnort: Wien

  • Nachricht senden

55

Dienstag, 17. Oktober 2017, 19:46

Jeder wie er mag....ich pack sicher kein BOB wozu?

Bin ich in der Arbeit hab ich es nicht mit...also brauch ich min. 2

Bin ich daheim pack ich das was ich grad brauch....und man kann nicht auf alles vorbereitet sein :thumbup:

Also wems Spass macht nur zu...ich seh alles etwas nüchterner aber dennoch Ernst genug mich damit zu beschäftigen

Beim Heer haben sie uns gelernt in 15min fertig zu sein, das reicht normaler weise aus.
Wenn die Lawine wie in Galtür runter kommt und dein Haus im Weg steht..PECH! Bist du grad da TOT sonst am LEBEN

Macht euch bitte zu allem Gedanken und Probiert es aus, jedoch LERNT ALLES, besser haben und nicht brauchen
U.A. ist der Kopf um vieles leichter zu schleppen als alles Coole Zeug der Welt ;) ;)
Gott sprach: "Es werde Licht!" Doch er fand die SUREFIRE nicht.

tacguyxx

Meister

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

56

Dienstag, 17. Oktober 2017, 20:00

@gearrillero
Da stimm ich dir zu. Ich hab mein Zeug auch nicht fix fertig. Ich verwende mein Zeug ja auch so ständig. Hab alles in Alu Kisten wie beim Heer verstaut :D 4 Stück in 2 unterschiedlichen Größen. Zur Not werf ich die auch ins Auto.
Info für meine Marktplatzanzeigen
Ich verkaufe als Privatperson, daher: keine Gewährleistung/ Garantie, keine Rückgabe, keine Erstattung bei unversicherten Versand

gearrillero

hier bleibt ich!

Wohnort: Wien

  • Nachricht senden

57

Dienstag, 17. Oktober 2017, 21:24

Ich wär ja für eine LKW mit Spreader Aufsatz sowie Container...dann schmeiss ich garnix sonder fahr nur los :thumbsup:
da erübrigt sich dann alles auf einmal Haus, Auto, Werkstatt... 8)
Gott sprach: "Es werde Licht!" Doch er fand die SUREFIRE nicht.

  • »Alexander89« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wien

Beruf: Exil-Niedersachse im Alpenvorland

  • Nachricht senden

58

Mittwoch, 18. Oktober 2017, 09:05

Beim Heer haben sie uns gelernt in 15min fertig zu sein, das reicht normaler weise aus.
Wenn die Lawine wie in Galtür runter kommt und dein Haus im Weg steht..PECH! Bist du grad da TOT sonst am LEBEN
Klar, wenn man einen Spind hat, mit allen Sachen drinnen und sonst quasi nichts, dann ist das natürlich eine andere Voraussetzung, als wenn man sich die Sachen quasi in seiner Wohnung zusammensuchen muss. Wenn ich alles in einem Schrank aufbewahre zum fertig packen, kann ich das nötigste auch schon in einen Rucksack fertig packen und die optionalen Sachen reinpacken, je nach Jahreszeit und Szenario. Würde ich mal sagen :D

  • »Alexander89« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wien

Beruf: Exil-Niedersachse im Alpenvorland

  • Nachricht senden

59

Mittwoch, 18. Oktober 2017, 09:15

Ich wär ja für eine LKW mit Spreader Aufsatz sowie Container...dann schmeiss ich garnix sonder fahr nur los :thumbsup:
da erübrigt sich dann alles auf einmal Haus, Auto, Werkstatt... 8)
Oder einen OT-64, damit kannst du theoretisch in Österreich auch auf der Straße fahren (und auf der Donau fahren) :D
http://www.mortarinvestments.eu/ger/prod…02#currency=EUR

chili77

T.I.T.A.N.

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

60

Mittwoch, 18. Oktober 2017, 09:23

...Fähligkeiten und Fertigkeiten sind 1000mal mehr wert als jede Ausrüstung...

Das ist wohl das wichtigste was in dem ganzen Thread steht.
Alleine wenn ich mir die medizinische Ausrüstung anschauen plädiere ich stark dafür 80% nicht zu kaufen und um das Geld Erste Hilfe Kurse zu besuchen.

Social Bookmarks

UNSERE FORENPARTNER:


Joe’s Messershop – Stahlwaren & mehr …

Unsere Partnerseiten: