Sie sind nicht angemeldet.

1

Mittwoch, 1. März 2017, 19:48

AEB-L & olivgrünes Micarta

Hallo,

hier mal ein Messer in einer fast schon klassischen "hosch"-Form.
Der AEB-L ist neu für mich, mein erster Eindruck ist sehr positiv.
Um das Potential des Stahls auszureizen, habe ich die Klinge sehr dünn ausgeschliffen.
Die Kydex verfügt über einen "Hosentaschensaum"-Clip.





















Viele Grüße,
Holger

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »hosch« (19. März 2017, 12:30)


Stinkeputz

So weit - so gut....

Wohnort: Kurpfalz

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 1. März 2017, 19:58

Was wir alle kennen und lieben...ein (mittlerweile) klassisches Hosch, eben.
Wie immer, sehr schön.

Der Stahl würde mich auch interessieren.

Beste Grüße,
Andy
Perfer et obdura!

3

Mittwoch, 1. März 2017, 19:58

Unverkennbar ein Hosch. Sieht gut aus. :thumbup:
Mehr Daten, bitte... :whistling:
Es gibt nichts Gutes, außer man tut es

Elric

Meister

Wohnort: Norddeutschland

Beruf: Azubi

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 1. März 2017, 19:59

Total klasse. Sehr harmonisches Linienführung, das Messer ist schlicht aber elegant. Außerdem schreit es mit förmlich entgegen das es ein User sein möchte. :D

Darf ich fragen wie dünn du die Klinge ausgeschliffen hast ? Bzw, wie stark die Klinge direkt hinter der Fase ist ?

Hast du vllt. noch die andern Maße ?

Gruß,

Elric

5

Mittwoch, 1. März 2017, 20:07

Scharf ca 8,5 cm, über alles ca. 19cm.
Klinge hat 3mm Rückenstärke.
ich habe das Messer vor dem Anbringen der Schneidfase fast auf Null geschliffen,
die Klinge ist gerade so nagelgängig (Messschieber habe ich gerade nicht da...).

CedricP

Besessener

Wohnort: Rosenheim

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 1. März 2017, 20:08

Ein wirklich schöner "Klassiker" :)
Hab von dem AEB-L noch nich viel gehört, bin man gespannt was Du dazu sagst.
Vielleicht schaff ich es ja zum TF-Treffen und kann das Messer dort mal anschauen ;)

Grüße Cedric

drachentöter

Männer frieren nicht! Sie zittern vor Wut das es nicht kälter ist!!!

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 2. März 2017, 00:08

..

Na das will ich doch hoffen das Du es zum Treffen schaffst! :knueppel: Hab hier noch nen Whiskey von Dir rumstehen der getrunken werden will!!

OT aus

Oh wie schön! Ein klassisches Hosch! Echt schön geworden und auf die Schneidleistung bin ich auch gespannt....

LG an den Erbauer;-)
Meine Marktplatzbewertungen Drachentöter
MESSER ? HOSCH !!! What else?

Anvil1971

Erleuchteter

Wohnort: Ruhrpott-Republic

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 2. März 2017, 06:34

Ein klassisches, aber trotzdem irgendwie elegantes kleines Fixed.
Wie die meisten Messer von Hosch, gefällt es mir ausnehmend gut. :thumbsup:

Mit AEB-L habe ich etwas Erfahrung, da ich ein Vildmark von Heiko Häß mit dem Stahl besitze. Lässt sich sehr fein ausschleifen und nimmt einen biestige Schärfe an. Ein toller Stahl!

9

Donnerstag, 2. März 2017, 07:51

Einfach stimmig und harmonisch- löst einen Haben-wollen-Reflex aus :)
Die junge Generation hat auch heute noch Respekt vor dem Alter; allerdings nur noch beim Wein, beim Whisky und bei Möbeln.
Truman Capote

T0NI

Dipl. Ing. Gearjunkie

Wohnort: Monaco di Bavaria

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 2. März 2017, 13:16

Wieder ein sehr schönes Messer ;)

AEB-L werd ich auch mal ordern für n Vespermesser !


Viele Grüße
Toni

MarlboroMan

Anfänger

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 2. März 2017, 13:52

Sehr schön, mich würde nur interessieren wie der doch etwas kurze Griff in der Hand liegt und ob du damit noch gut arbeiten kannst?

Den Stahl kenn ich gar nicht wie verhält er sich mit Rost?

LG
Marlboro

12

Donnerstag, 2. März 2017, 14:04

Da ist mal wieder sehr schön geworden Holger :)
nutze es aber nutze es nicht aus

Elric

Meister

Wohnort: Norddeutschland

Beruf: Azubi

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 2. März 2017, 14:38

@ MarlboroMan

AEB-L C:0,65 Si:0,4 Mn:0,6 Cr:12,8

ein rostträger Stahl für besonders feine Schneiden ( hohe Schärfe) vergleichbar mit 12C27.

Um das Potential des Stahl auszureizen, braucht es allerdings einen recht aufwändigen Wärmebehandlungsprozess. Ich nehme an das dass einer der Gründe ist, warum der Stahl nicht so oft anzutreffen ist.

Beim AEB-L ist wohl versucht worden das feine Gefüge von C-Stählen mit Rostträgheit zu kombinieren.

Nach meinen Erfahrungen mit dem Stahl ist das recht gut gelungen.

A pro pos WB, wo hast du denn härten lassen ? ( gerne auch als PN )

Gruß,

Elric

T0NI

Dipl. Ing. Gearjunkie

Wohnort: Monaco di Bavaria

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 2. März 2017, 14:48

Holger härtet selbst ;)

Elric

Meister

Wohnort: Norddeutschland

Beruf: Azubi

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 2. März 2017, 15:19

Danke für die Antwort.

16

Donnerstag, 2. März 2017, 18:08

Hallo,

@Cedric:
beim Treffen wird das Messer nicht zu sehen sein, ich habe es für einen guten Kumpel gemacht der es jemandem zum Geburtstag schenkt...
Ich freue mich natürlich trotzdem, falls du es zum Treffen schaffst ;)...
zum Stahl:
ja, der AEB-L nimmt eine hervorragende Schärfe an. Das verwundert auch nicht, schließlich wurde er als Stahl für Rasierklingen konzipiert.
Interessant ist, dass die guten Eigenschaften dieses Stahls nicht durch ein "Wunderlegierungsbestandteil" erreicht werden, sondern lediglich durch ein günstiges Verhältnis von Kohlenstoff zu Chromanteil. Sonst ist ja nennenswert auch nichts drin (Mangan und Silizium sind immer ein wenig mit dabei...).
Das genaue Äquivalent von Sandvik ist übrigens der 13C26.
Besonders schwierig ist die Wärmebehandlung dieses Stahles nicht, sie folgt den allgemeinen Vorgaben für rostträge Stähle.
Ein Grund für die eher seltene Verwendung scheint eher die fehlende Verfügbarkeit in vielen Dimensionen zu sein und der fehlende Hype ;).
zum Griff:
meiner Meinung nach liegt der Griff in allen erdenklichen Griffhaltungen hervorragend in der Hand, er wird uch unterschiedlichen Handgrößen gut gerecht.
Nicht umsonst komme ich immer wieder auf diese Griffform zurück...

Viele Grüße,
Holger

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »hosch« (2. März 2017, 18:24)


17

Donnerstag, 2. März 2017, 18:21

Mal wieder ein sehr schönes Stück! Klingenform, Griff - typisch Hosch - perfekt gearbeitet.
Gruß
Günni.

CedricP

Besessener

Wohnort: Rosenheim

  • Nachricht senden

18

Freitag, 3. März 2017, 20:05

Wenn alles gut läuft schaff ich es :)
Danke für die Infos über den Stahl hört sich schonmal echt gut an!
Bin gespannt ob Du vielleicht was anderes mitbringst, sonst muss ich eben den Kwaiken aus Weißpapierstahl wieder begrabbeln :D

Grüße Cedric

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »CedricP« (3. März 2017, 20:06)


Solution

sehr erfahren!

Wohnort: Dietzenbach

Beruf: Feuermacher

  • Nachricht senden

19

Samstag, 4. März 2017, 23:06

Genau meine Größe, mir gefällt es auch. :thumbsup:
In der Gülle schwimmt die größte Scheiße immer oben.

20

Montag, 6. März 2017, 15:46

Ein echtes Hosch... und damit genau mein Ding! :meinding:
TF - Treffen sind wie Familienfeiern, nur dass jeder Bock drauf hat!

Social Bookmarks

UNSERE FORENPARTNER:


Joe’s Messershop – Stahlwaren & mehr …

Unsere Partnerseiten: