Sie sind nicht angemeldet.

21

Donnerstag, 23. Januar 2014, 22:28

5. Kompatibilität/Interoperabilität

So, im letzten Teil soll es um die Kompatibilität/Interoperabilität mit anderen Kleidungsstücken gehen, die üblicherweise zu Feldhosen dieser Art getragen werden. Dazu zählen im wesentlichen
  • Gürtel
  • Stiefel
  • Hosenträger
  • Jacken
  • Combat-Shirts
  • Holster
Gehen wir es mal durch:

Gürtel:

In den Schlaufen können Gürtel bis zu einer Breite von 6 cm problemlos getragen werden. Hier ist also eine große Auswahl vom geflochtenen Batikband bishin zum alten Bw-Koppel möglich. Plus alles dazwischen. Insb. auch die derzeit üblichen Rigger-Belts.

Auch Battle-Belts können getragen werden. Sowohl die Gesäßtaschen als auch die Hüftpassentaschen sind tief genug unten, so daß man die trotzdem noch erreicht. Hier erscheint mir alles paletti zu sein. Noch besser würde es, wenn die Hüftpassentaschen ihren Zugang nicht von oben, sondern von der Seite her hätten. Dann könnte man ungeachtet von vollgestopften Battlebelts an den Inhalt der Tasche ran. "Seitlich" wie z.B. die ACU-Hosen.

Stiefel:

Wenn man die Hose "bloused" (hochgezogen und gerafft) über den Stiefeln tragen möchte, dann kann man hierzu die integrierten Bändchen nehmen, mit deren Hilfe man den Hosensaum zusammenraffen kann (siehe Bild 21). Hier ist in jedem Hosenbein ein Shock Cord durch den Saum gezogen und in einen Kordelstopper geführt, der wiederum in der Hosennaht angenäht ist, um nicht verloren zu gehen. Das ist robust gemacht und absolut durchdacht: zum einen läuft ein Shock Cord und kein Paracord oder Accessory Cord. Das elastische Shock Cord ist da viel sinvoller, dann kann man auch mal die Hose vom Stiefel wegziehen und danach wieder drüber stülpen, ohne die Spannung zu lösen. Das andere, was man bei dieser Art von Lösung falsch machen kann, ist, den Hosensaum zu schmal zu machen, dann können sich keine "Rüschen" mehr bilden. Alles super hier: 2,5 cm ist er hoch. Eine Gamasche findet man an der Raider nicht, da muss man dann zur etwas teureren Stalker greifen.


Bild 21 - Zusammenraffmöglichkeit am Hosensaum


Hosenträger:

Für Hosenträger hat die Raider Mk.III keine Vorbereitung. Weder Schlaufen noch innen liegende Knöpfe gibt es hier. Wer Hosenträger mag, muss sie per Clip an der Hose befestigen. Dazu muss natürlich gesagt werden, daß man diese Hose auch über Gürtel und die Bund-Verstell-Schlaufen anpassen kann, so daß die Notwendigkeit für Hosenträger eigentlich nicht besteht.

Jacken:

Natürlich kann man auf jede Hose beliebig verschiedene Jacken anziehen. Feldjacken werden hierbei sicherlich die Hüftpassentaschen und die Gesäßtaschen verdecken. Es bleiben jedoch noch die anderen Fronttaschen, die sind auch für sehr tief geschnittene Jacken tief genug angebracht und werden vermutlich nicht verdeckt.

Combat-Shirts:

Kann man wie üblich in die Hose stecken, kein Problem hier.

Holster:

Tiefholster, die an der Oberschenkelseite getragen werden, gehen über die Cargotasche und sorgen so dafür, daß die nicht mehr benutzt werden kann. Die Cargotasche hat keine "Unterführung" für den Fixier-Riemen, der einmal um den Oberschenkel geht.

Hüftholster sitzen aufgrund der Passform der Hose (hoher Bund) relativ weit oben. Muss man wissen.

So. Das war's im wesentlichen. Der Review ist ja alles in allem einigermaßen ausführlich geworden. Hat irgenwer eine Ahnung, ob irgendwelche ClawGear-Leute hier mitlesen? Sonst könnte man denen eigenlich mal 'nen Wink geben, das TF hat ja vielleicht doch 'nen gewissen Multiplikator-Effekt. (Was mich ganz zum Ende noch zum Full-Disclosure-Statement bringt: Nein, ich habe nichts dafür bekommen, dieses Review zu schreiben und mir ist auch nichts in Aussicht gestellt worden, weder von ClawGear noch von deren Konkurrenz.)

Gruß,

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Green Ant« (11. September 2014, 10:23)


22

Donnerstag, 23. Januar 2014, 23:28

KLASSE REVIEW !!!

Frage: da ich meine Stalker ( mit KniePads ) nur bei moderatem Wetter getragen habe und wieder abgeben musste, würde mich interessieren, wie die Hose sich bei Regen verhält - insbesondere beim Knien in feuchtem Gras bzw. Wasser... vom Materialmix her sollte Sie schnelltrocknend sein - meine Arcteryx bleibt dummerweise immer "KLAMM" im Beinbereich - da reichte mein Körpergewicht aus um Feuchtigkeit durchs Gewebe zu drücken - ist aber auch für warme Regionen gedacht - die Claw war einiges dicker vom Material her und sollte dies beim gelegentlichen Abknien eigentlich verhindern...

kannst Du/ Ihr das irgendwie Erfahrungsgemäß bestätigen bzw. wiederlegen ?
Ich bin kein Rassist - ich hasse alle !

23

Freitag, 24. Januar 2014, 11:14

KLASSE REVIEW !!!

Danke!

Zitat

Frage: da ich meine Stalker ( mit KniePads ) nur bei moderatem Wetter getragen habe und wieder abgeben musste, würde mich interessieren, wie die Hose sich bei Regen verhält - insbesondere beim Knien in feuchtem Gras bzw. Wasser... vom Materialmix her sollte Sie schnelltrocknend sein [..]

Das hab ich bisher noch nicht ausprobiert und im Moment gibt's hier auch nur Schnee, keinen Regen. Ich müsste das also in der Dusche simulieren, was nur eingeschränkt dasselbe ist...

Vielleicht wer anders hier? Die Hose haben ja noch ein paar andere Leute.

Vom Materialmix geb ich Dir Recht, müsste eigentlich relativ schnell trocknen. Dem widerspricht allerhöchstens, daß der Stoff sehr schwer (nicht dünn) ist...

Gruß,

TacOpsGear

Forenpartner

Beruf: Geardealer

  • Nachricht senden

24

Freitag, 24. Januar 2014, 12:21

Klasse geschrieben - und ich kann nur zustimmen

Ich habe die Stalker hier und trage die derzeit täglich (Atacs-AU) und bin schwer begeistert - von den Raider hab ich auch noch ein paar hier liegen in unterschiedlichen Größen, das einzige was ich ad hoc geändert hätte wäre Klett statt Knopf am Bund aber das kommt evtl dies jahr noch
TacOpsGear - Outdoor and More


Berger Gross und Einzelhandels UG (haftungsbeschränkt)
Store 1 Am Exer 27 - 38302 Wolfenbuettel - Deutschland
Store 2 Breite Herzogstraße 3 - 38302 Wolfenbuettel - Deutschland
Amtsgericht Braunschweig HRB 201641 Geschäftsführer Andreas Berger
UST-ID DE265045637 Tel +49 531 26251986 – SKYPE: TacOpsGear
sales@TacOpsGear.de – Web: TacOpsGear.de – facebook.com/TacOpsGear

Armamat

Anfänger

Wohnort: 4407 Steyr - Österreich

  • Nachricht senden

25

Donnerstag, 11. September 2014, 10:04

Hallo Green Ant,

da wir mit unserem Account "Armamat" auch im Namen von Claw Gear auftreten, möchten wir hier kurz auf deinen Testbericht reagieren.
Wir bedanken uns recht herzlich für deine Bemühungen, dieses umfangreichste Review unserer Raider Serie im gesamten Web verfasst zu haben.
Als Dankeschön wird es von unserer Seite - ja, und das obwohl du an manchen Stellen auch negatives (und das ist auch gut so) berichtet hast - eine kleine Überraschung für dich geben. Ich werde da noch auf dich zukommen.

Wir haben all deine Inputs im Entwicklerteam diskutiert und verarbeitet.
Viele deiner Kritikpunkte (wie der Kniebereich oder die Bundweite) werden mit einer verbesserten Version ausgebügelt werden :)
Falls noch Fragen zu unseren Produkte offen sind, scheut nicht, mich zu kontaktieren! (PN, oder hier im Beitrag: Armamat - Claw Gear - TMH Trading)

Viele Grüße
Ulrich

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Armamat« (29. September 2014, 15:29)


26

Donnerstag, 11. September 2014, 10:26

Na das ist doch doppelt schön zu hören. Zum einen weil das TF mal wieder Input zu Produktweiterentwicklungen liefern konnte, zum anderen, weil ich mich natürlich auf 'ne Überraschung freue ;)

Gruß,

weltbürger

Hinderer + Strider

Wohnort: bei Frau und Kindern

  • Nachricht senden

28

Donnerstag, 11. September 2014, 11:01

Hi Green Ant,
danke für das Review, echt klasse! :thumbup:

29

Montag, 2. Mai 2016, 11:41

Ich habe mir die MK IV gekauft, und die wurde nochmal verbessert.
der Bund wurde etwas gepolstert
Im Bein von innen sind zugbänder gelgt, die man von seinen Seitentaschen mit einen Stopper ziehen kann.
Somit kann man die hose an der länge einstellen.


Was aber für mich ein nachteil bei der neuen Version ist (finde ich)
Wie bei dir im Bild zusehen ist @Green Ant die 2 Laschen gibt es nicht mehr.

Falls die Klettbänder nicht mehr gehen sollten, hätte man wenigstens noch Paracord oder so durchziehen können mit einen Stopper........aber das geht jetzt nicht mehr schade.

Ich kann man Bilder machen wenn gewünscht
»Basti-TH« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMAG0883.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Basti-TH« (2. Mai 2016, 11:43)


Verwendete Tags

Review

Social Bookmarks

UNSERE FORENPARTNER:


Joe’s Messershop – Stahlwaren & mehr …

Unsere Partnerseiten: