Sie sind nicht angemeldet.

st equipment

Forenpartner

  • »st equipment« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Luzern, Schweiz

Beruf: Tapferes Schneiderlein

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 3. Dezember 2015, 22:16

Schneiden mal anders

Wasser mit 4000 bar Druck schneidet einiges...



Gibt bald die eine oder andere Neuigkeit :)

Andreas

Der Göttliche!

Wohnort: Austria!!

  • Nachricht senden

2

Freitag, 4. Dezember 2015, 07:32

Ich bitte um etwas :mehrinfo:
Mfg Andreas



Ist das Spiel vorbei, landen Bauer und König in der selben Kiste.

3

Freitag, 4. Dezember 2015, 07:49

Ich auch... bisher lasse ich alles mit Laser schneiden.

Gruß

AccuBond

Smokehead

Value Gear Nut

Wohnort: Oberpfalz

Beruf: Student

  • Nachricht senden

4

Freitag, 4. Dezember 2015, 08:06

Naja Waterjet eben, interessant wird dann was damit ausgeschnitten wird ;)

Grüße,Smokehead8)
suck less.

5

Freitag, 4. Dezember 2015, 18:05

Interessant wird ob er das als Service anbieten kann?

st equipment

Forenpartner

  • »st equipment« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Luzern, Schweiz

Beruf: Tapferes Schneiderlein

  • Nachricht senden

6

Samstag, 5. Dezember 2015, 01:14

Dann gibts mehr Infos ;)

Ich lasse damit einen "Stoff" aus Neopren mit einem Trägergewebe aus Nylon schneiden. Das Material wurde speziell entwickelt, um Hypalon im taktischen Bereicht zu ersetzen (die Produktion von Hypalon wurde von Dupont 2010 eingestellt). Da man die Kanten einfach roh lassen kann, gibt das ganz neue Gestaltungsmöglichkeiten.

Leider ist es nicht meine Maschine :(, wird extern gemacht. Ich wollte es zuerst auch per Laser schneiden lassen, aber auf die Schnelle war niemand bereit es zu schneiden. Neopren enthält Chlor, welches beim Erhitzen gerne Salzsäure bildet und die Linsen und Spiegel der Laserschneidmaschine verätzt.

Wasserstrahlschneiden könnte man wahrscheinlich auch im Messerbau gut verwenden, anders als beim Lasern wird das Gefüge in den Schnittkanten nicht verändert. Beim Lasern kühlt die Schnittkante sehr schnell wieder ab, dadurch wird es gehärtet und nicht wieder angelassen, also spröde oder auch passend "glashart". Auch kann es sicher die nötigen Dicken von Stahlplatten schneiden, als ich das Material abgeholt habe, waren sie gerade dabei, Titanschrauben (ca. M10-M12?) die Köpfe abzuschneiden...

Zurück zu meinem Anwendungsfall, ich habe einen Quadratmeter mit sieben Ideen/Konzepten drauf schneiden lassen. Ein erstes Produkt kann ich mal kurz vorstellen, die weiteren brauchen noch Zeit.

Wie wäre es mit einem MOLLE-Belt, der durch die Hosenschlaufen passt?


Das graue Ding ist eine Tenspeed Pouch von BFG (mit einem sehr ähnlichen Stoff!), die Breite des Gurtes ist ca. 45 mm. Mehr Infos und bessere Bilder morgen bzw. heute ;) oder Sonntag!

Grüsse, Simon

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »st equipment« (5. Dezember 2015, 01:15)


Ähnliche Themen

Social Bookmarks

UNSERE FORENPARTNER:


Joe’s Messershop – Stahlwaren & mehr …

Unsere Partnerseiten: