Sie sind nicht angemeldet.

Merc

Besessener

Wohnort: Dresden

  • Nachricht senden

21

Sonntag, 4. Januar 2015, 17:55

@Merc Was glaubst du, was ich gemacht habe. :D


Mein Neid ist dir gewiß. Irgendwann wandere ich nach Österreich aus. ;)
Paranoia - das heißt doch nur, die Wirklichkeit realistischer zu sehen als andere. (Strange Days)

Eiserner

Tactical Hippie

Wohnort: Redhairmountains

Beruf: Berufskraftfahrer mit pädagogischem Auftrag/ AAT/ CT- Trainer

  • Nachricht senden

22

Sonntag, 4. Januar 2015, 18:00

Ein tolles Review zu einem faszinierenden Messes!
Das Messer lößt Emotionen aus, man will es unbedingt haben aber brauchen tut man es nun wirklich nicht.
Danke für´s Zeigen.

Eiserner
SEX, KNIVES AND ROCK'N'ROLL

23

Sonntag, 4. Januar 2015, 18:29

@itadakimasu

Nicht ganz... es ist eine ganz kleine Schneidfase vorhanden.

@Merc
Martin... ein Deutscher mehr oder weniger würde hier nicht mehr auffallen. ;)

@Eiserner

Ich stimme dir voll und ganz zu, bis auf einen Punkt. Man braucht das Messer sehr wohl. :D

Aristo

Lache nie über jemanden der vor Dir wegläuft, denn er könnte nur Anlauf nehmen;-)

Wohnort: Krefeld

  • Nachricht senden

24

Sonntag, 4. Januar 2015, 20:02

Eine wirklich schöne und ausführliche Review von Dir. Auch wenn das Messer jetzt nicht so meins ist, hat es Spaß gemacht von Dir so detailliert darüber zu lesen ( Video mal ganz abgesehen )


Vielen Dank dafür.




Gruß
Chris
Stabile Messer halten länger.

balinzwerg

Legion der Verlorenen und Vergessenen

  • Nachricht senden

25

Montag, 5. Januar 2015, 14:07

Bekanntermaßen liegt mein Beuteschema Messer betreffend eher in der kleineren Fraktion ;) ich muss aber gestehen, dass es mich hin und wieder packt, das Bark River ist so ein Messer das ich mir irgendwann mal am Gürtel vorstellen könnte. Danke für das Review David. :thumbsup: gewohnt ausführlich und professionell.
T.I.T.A.N #0815 // Kopportunist #0815

26

Montag, 5. Januar 2015, 23:27

Sehr schön und aufwendig geschriebenes Review und die neue Kamera macht sich im Video positiv bemerkbar.

Mir fehlt ja noch ein ordentliches Messer im Bestand. Eigentlich war für mich klar dass es mal ein GEK werden wird - jetzt zweifle ich aber doch etwas...

Danke fürs Anfixen :knueppel: ;)!

27

Mittwoch, 7. Januar 2015, 21:01

Ich hatte das Njord und habe das Thor von Fällkniven! Beim hier vorgestellten gefallen mir 2 Sachen besonders gut, welche ich bei den erstgenannten schlecht gelöst finde.
Zunächst der Knauf. Dieser ist durch die"Aufpilzung" besser bei Hackarbeiten, da sich der kleine Finger abstürzen kann. Des Weiteren die Parierstangen. Sie erscheinen mir nicht so eckig wie bei meinen Messern, außerdem sind sie wohl etwas größer.
Insgesamt finde ich das Konzept sehr stimmig und praxisorientiert umgesetzt. Auch die Scheide gefällt mir wesentlich besser.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »KastorDJT« (8. Januar 2015, 07:45)


28

Mittwoch, 7. Januar 2015, 21:09

Das Parierelement ist beim Teddy angenehm groß und stört überraschenderweise gar nicht beim Arbeiten. Beim Boone war das anders. Durch die anderen Proportionen hat hier das Parierelement bei der einen oder anderen Griffart schon gedrückt.

Wie gesagt... ich konnte am Teddy II nichts negatives finden. Ein seltener Fall, bei dem alles am Messer passt.

Verwendete Tags

Bark River, LowEndD, Pine Survey, Teddy II

Social Bookmarks

UNSERE FORENPARTNER:


Joe’s Messershop – Stahlwaren & mehr …

Unsere Partnerseiten: