Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.tacticalforum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Georgg

to much enemy fire to catch a friend

  • »Georgg« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: München

Beruf: Kfz-Mechanikermeister/ High Speed Gear Dealer

  • Nachricht senden

1

Samstag, 12. Mai 2012, 16:31

kaufberatung für spezielles fixed will mir etwas gönnen..

Hallo liebe fixed Freunde,
Ich würde ein fixed zum Gebrauch suchen.Habe schon einige Stunden mit Suche im Netz verbacht.
Maybe hat ja jemand von euch einen Tipp eine Sonderanfertigung ist mir zu anstrengend :) und zu Schade .
Preisklasse bis 500 Euro
Stahl rostfrei am liebesten Pulvermetalurgisch.
stärke ca 5-6mm
Länge gesammt bis zu 26 cm
keine serrations
Spearpointklinge nice to have aber kein musthave
Verfügbarkeit
Griffe müssen in Handschuhgröße 10 passen vergleich Chris Reeve Green Beret (Griff passt gut)
Durchgehender Erl oder Glasßbrecher am Ende
Lanyard hole
taktisch sollte es sein und sau scharf aus der packung raus
Inspriert mich ihr Profis :)
Beste Grüße
Georg
Knives, Tools & Gear gibt's hier: G-Gear

High Speed Tools Bro.....

Xpedition

Forenpartner

Wohnort: NRW & Münsterland

Beruf: Taktischer Händler!

  • Nachricht senden

2

Samstag, 12. Mai 2012, 16:36

Achtung Wichtig! Der Wahnsinn geht weiter, nach TTIP (Freihandelsabkommen EU - USA) kommt TISA! Beim TISA geht es unter anderem um Weltweite Leiharbeit und natürlich wieder mal die Trinkwasserprivatisierung! Hier ein Bericht des BR dazu und hier gibt es weitere Informationen!

Gruß
Bastian

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Xpedition« (12. Mai 2012, 16:39)


AndreasJ

Ganzstahl Mensch

Wohnort: Austria!!

  • Nachricht senden

3

Samstag, 12. Mai 2012, 16:49

Bist du dir sicher das bei der Preisklasse nicht ein Custom, mit allem was du willst besser wäre, oder auch zwei :D
Mfg Andreas



Ist das Spiel vorbei, landen Bauer und König in der selben Kiste.

Wohnort: Münsterland (exilierter Ruhrgebietler)

Beruf: ...fängt böse Menschen...

  • Nachricht senden

4

Samstag, 12. Mai 2012, 16:56

Das mit dem "zu schade" versteh ich auch nicht. Ob Du nun 500 Euro als Einzelstück oder als hochwertiges Serienmesser in die Hand nimmst und die ersten Kratzer riskierst - wo ist da der Unterschied?

Zu anstrengend? Du würdest ja nicht allein gelassen! Wir haben hier mehrere ausgezeichnete Macher an Bord, die ihre Kunden mit viel System und Geduld Schritt für Schritt an IHR Wunschmesser heranführen. Zudem haben auch schon TF-ler viel an Support übernommen. Beispielsweise habe ich etwa ein halbes Dutzend anderer TF-ler auf dem Weg zu IHREM Messer begleitet.....

Und was bekommst Du dafür? Ein Messer ohne Abstriche, ohne Kompromisse, keine "Kröten", die man schlucken muß, weil das Serienmodell das eben so mitbringt. Einen Griff EXAKT für Deine Hand, passend wie ein Maßhandschuh - und eine Klinge, die in Stärke, Form, Umriß usw. GENAU Deinem Wunsch entspricht.
Spearpoint kein "Musthave"? Ja, warum denn nicht, und zwar GENAU so, wie Dir das gefällt!

Bei DEM Preisrahmen würde ich mir auf jeden Fall ein Messer anfertigen lassen!

Georgg

to much enemy fire to catch a friend

  • »Georgg« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: München

Beruf: Kfz-Mechanikermeister/ High Speed Gear Dealer

  • Nachricht senden

5

Samstag, 12. Mai 2012, 17:12

.

hy,
das Problem ist wenn ich mir ein Messer fertigen lassen würde müsste ich da um meine Ideen umsetzen zu lassen doch irgentwie vorstellig werden d.h. Münchner Raum da ich mir ja sonst das Teil hin und her schicken müsste oder?!
Beste Grüße
Georg
Ps: wenn jemand eine Adresse um und in München empfehlen kann dann nur her damit :)
Knives, Tools & Gear gibt's hier: G-Gear

High Speed Tools Bro.....

Wohnort: Münsterland (exilierter Ruhrgebietler)

Beruf: ...fängt böse Menschen...

  • Nachricht senden

6

Samstag, 12. Mai 2012, 17:23

Das mußt du keineswegs, Georg!

Ich hab z.B. bei Martin von Blade Systems eine ganze Reihe von Messern bauen lassen, bevor ich einmal die Gelegenheit hatte, ihn in seiner Werkstatt zu besuchen. Ansonsten klappte das zwischen Münsterland und Schwabenländle in allen Fällen ganz ausgezeichnet per Mailaustausch, Telefonaten usw.

Das ist aber nur EIN Beispiel. Markus Reichart z.B. hat hier auch schon eine große Zahl von TF-lern mit IHREM Messer "versorgt", die fast alle noch nicht die Gelegenheit hatten, ihn in seiner Werkstatt aufzusuchen.

Zudem ist das versicherte Versenden beispielsweise eines Entwurfs oder auch die Übersendung eines Holzmodells usw. überhaupt kein Hexenwerk.

Ein ganz üblicher Ablauf, hier mal am Beispiel vom BS, wäre z.B.:
Du beschreibst Martin Deine Grundvorstellung, gibst ihm Beispiele für Griffe, die Dir besonders gut gepaßt haben usw.
Er fertigt eine Entwurfszeichnung, das wird von einer Diskussion darüber begleitet, wie das Messer ausschauen soll
Auf der Grundlage dieser ersten Zeichnung werden dann so lange Details nach Deinem Wunsch geändert, bis etwas vorliegt, daß von der Idee her genau "Dein Ding" ist.
Auf dieser Grundlage kann man dann z.B. eine Pappschablone oder ein Holzmodell fertigen...Markus Reichart baut z.B. gern Holzmodelle, an denen man die Proportionen und die Handlage der Kontur usw. sehr gut erproben kann.
Auf dieser Grundlage werden die letzten Entwurfsänderungen erarbeitet, beispielsweise die Griffkontur doch noch mal geändert, wenn es irgendwo nicht optimal paßt.
Man kann z.B. auch einen wirklich PERFEKT passenden Griff erarbeiten, wenn der Anwender ein Fimo-Modell anfertigt, das seiner Handform exakt angepaßt worden ist. Dazu braucht man übrigens GAR KEIN eigenes handwerkliches Geschick, ich hab es sofort hinbekommen (...nur blöderweise Knetgummi genommen :) ).

7

Samstag, 12. Mai 2012, 19:12

Schau Dir doch mal das Chris Reeve Nyala an...S35VN, Micarta (auch, wenns wie Holz aussieht), notfalls solltest Du damnit auch mal ne Scheibe einschlagen können (Griffende)...ist vergleichbar mit nem guten Custom :-)


VG, S.

spyderman

Super-User

Wohnort: Unterfranken

Beruf: Metallbearbeitung

  • Nachricht senden

8

Samstag, 12. Mai 2012, 20:46

Serienmesser in deiner Preisklasse macht z.B. die Firma Randall Florida. Die haben aber sehr lange Wartezeiten oder Gebrauchtkauf.
Der Wald ist der Freund der Gesetzlosen.

balinzwerg

Legion der Verlorenen und Vergessenen

  • Nachricht senden

9

Samstag, 12. Mai 2012, 20:59

man könnte jetzt hier Seitenweise Vorschläge machen von Serien Fixed die in das Raster passen. Aber sinnvoll scheint mir das nicht, dazu sind die Vorgaben zu allgemein.
Schau dir mal einen Messerkatalog an und schreibe in welche Richtung es gehen könnte.
Oder nimm den Rat von Micha an. Alles andere scheint mir nicht zielvoll.
T.I.T.A.N #0815 // Kopportunist #0815

Manix

Member of

Wohnort: Berlin

Beruf: Deskjockey

  • Nachricht senden

10

Samstag, 12. Mai 2012, 21:04

Es gibt viele Serienmesser, die gut sind und du wirst hier etliche brauchbare Tipps bekommen. Am Ende stehst du da und kannst dich nicht entscheiden.
Mein Tipp: Hör auf das, was Micha M. in seinen zwei Posts geschrieben hat und lass dir dein perfektes Einzelstück bauen. Ich habe mehrere Messer von Blade Systems und das hat immer super geklappt. Aber wie Micha schon schreibt, es gibt Alternativen. Ach ja, du musst nicht unbedingt die 500 Piepen verbraten. Nur für den Fall, dass du das Schmuckstück dann nicht benutzen willst (ich weiß, wovon ich spreche), dann hast du noch genug Geld für ein ordentliches Serienmesser.
Lass dich von Micha "an die Hand nehmen".
Manix
Messer sind gefährlich. Aber in den richtigen Händen sind sie ein ständiger Quell der Freude und Erbauung.

11

Samstag, 12. Mai 2012, 21:45

Natürlich ist der Wunsch allgemein gehalten, es wäre schön, wenn wenigstens eine Richtung eines Serials angegeben wäre, dann würde es für alle einfacher:-)

VG, S.

12

Sonntag, 13. Mai 2012, 09:09

Bei 500 Euro wurde ich mal nach ein Busse kucken, und wen es dir nicht mehr gefallt die Messer sind auch immer gefragt.

Ein Randall finde ich auch sehr schick aber im moment ist der Randall Markt ziemlich tot, sogar in die USA habe ich mir erzahlen lassen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »emel« (13. Mai 2012, 09:11)


Manix

Member of

Wohnort: Berlin

Beruf: Deskjockey

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 13. Mai 2012, 09:43

Na gut, was interessiert mich mein Geschwätz von gestern. 8| Du willlst einen Tipp für ein perfekt verarbeitetes, sauscharfes Messer, das sofort verfügbar ist :pray:
Hier ist mein Tipp für einen exklusiven User: http://www.hillknives.nl/In%20Stock/In%20Stock.htm
Bisschen runterscrollen, dann kommt die Outdoor-Serie. Bis auf ein paar wenige Millimeter passt das Teil zu 100% auf dein (recht allgemein gehaltenes) Anforderungsprofil. Weiterer Vorteil: Du hast - wie bei anderen Custom-Makern - immer die Möglichkeit, dasTeil nach einer Zeit des Gebrauchs mal schnell zum Wellness zu schicken und bekommst es quasi im Neuzustand zurück. Deshalb würde ein Messer aus D oder einem Nachbarland bevorzugen.
Als Alternative hätte ich noch diesen Tipp aus dem High-End-Bereich: http://www.messerkoenig.at/index.php?opt…expose&album=52
Schönen Sonntag
Manix
Messer sind gefährlich. Aber in den richtigen Händen sind sie ein ständiger Quell der Freude und Erbauung.

14

Sonntag, 13. Mai 2012, 10:12

Moin,

+ 1 für ein handgemachtes in der Preislage ! Dauert etwas länger als der Kauf eines Serienmessers,aber dann hast du etwas in der Hand,was "deins" ist. :) Und beim Macher vorstellig werden musst du nicht,sowas geht - wie schon erwähnt - super per Telefon oder Mail.
Beispiel: Martin Stierlin von Blade-Systems hatte mir ein Messer nach meiner Zeichnung gemacht,die ich ihm mit den gewünschten Massen zugemailt habe.... ...was soll ich sagen: perfekt !!! :thumbsup:

Rolf

15

Sonntag, 13. Mai 2012, 10:32

Ja, man muss nicht den Messermacher seines Vertrauens besuchen um ein Messer nach seinen eigenen Vorgaben zu bekommen. ich selbst hab schon einige Messer bei Tumpek/ DNC in Ungarn machen lassen. Sogar Ausgefallene Stücke aus Damast und Griffmaterialien die ich ihm selbst zugeschickt hatte (Mamutbackenzahn) war alles kein Problem die Messer kamen so wie ich sie haben wollte.

Auch bei Richardt Kappeller aus Salzburg klappt das sehr gut, bei ihm hab ich auch schon drei Messer machen lassen und er hat meine Wünsche und Vorstellungen genau Umgesetzt.

Wenn Du 500,-€ ausgeben möchtest, würde ich an deiner Stelle mir auch Custom beim Messermacher deiner Wahl anfertigen lassen. Da bekommst du dann auch ein Messer welches wirklich Deines ist! Weil es kein anderer hat.

Georgg

to much enemy fire to catch a friend

  • »Georgg« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: München

Beruf: Kfz-Mechanikermeister/ High Speed Gear Dealer

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 13. Mai 2012, 11:28

.

hallo,
ersteinmal danke für eure hilfe ich denke ich komme um ein custom nicht herum.meinen geschmack trifft das chris reeve green beret 5,5 das spartan blades harsey hunter das ist so meins.(also wem etwas in der richtung einfällt).ich habe am freitag einen termin mit einem messermacher aus dem münchner raum mal sehen was dabei rumkommt... :D
danke für eure hilfe und eure tips
beste grüße
georg
Knives, Tools & Gear gibt's hier: G-Gear

High Speed Tools Bro.....

Wohnort: Münsterland (exilierter Ruhrgebietler)

Beruf: ...fängt böse Menschen...

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 13. Mai 2012, 11:33

Dann würde allerdings auch das Spartan Harsey Model 2 in Dein Beutschema passen!

Weitere mögliche Kandidaten: MercWorx David, ZT 0100

Bin aber eigentlich noch immer der Überzeugung, daß bei diesem Preisrahmen ein Einzelstück herauskommen kann, das Dir EXAKT zusagt....

AJAX

...fuckin´animal!

Wohnort: Eifel

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 16. Mai 2012, 12:11

Strider MT, mk 1 oder ähnliches und vom Restgeld lecker essen gehen ;)
Plan - Prepare - Execute

Naddl

Profi

Wohnort: Rheinland-Pfalz

Beruf: Hab Ich auch

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 16. Mai 2012, 19:38

Servus

hy,
das Problem ist wenn ich mir ein Messer fertigen lassen würde müsste ich da um meine Ideen umsetzen zu lassen doch irgentwie vorstellig werden d.h. Münchner Raum da ich mir ja sonst das Teil hin und her schicken müsste oder?!
Beste Grüße
Georg
Ps: wenn jemand eine Adresse um und in München empfehlen kann dann nur her damit


Also Ich habe mir vor ca. einem Jahr das erste mal überlegt ob Ich mir eines meinen Wünschen entsprechend anfertigen lasse oder nicht... Bei mir war es dann so das sobald dieser Gedanke im Kopf war war es eigentlich schon entschieden, an jedem anderen Messer hatte Ich was zu meckern und Ich wollte die Kompromisse nicht mehr eingehen. So bin Ich in dieses Forum gekommen. Habe einen Messermacher gefunden Per E-Mail meinen Entwurf zugeschickt und dann ging es los...
Ja einmal solltest du dann schon hin wenn es um den Griff geht, für eine extra - Anfertigung sollte der dann doch richtig gut passen. Ich habe das so geregelt indem Ich zu einem Treffen gefahren bin, und wir dort alles genau besprochen haben...!
Das schlimmste ist dann halt die Wartezeit... das ist der Nachteil beim Messer vom Band kannst du es aus dem Geschäft mitnehmen.

MFG Naddl
Der PC hilft uns bei der Lösung von Problemen die Wir ohne Ihn nicht hätten!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Naddl« (16. Mai 2012, 19:39)


AJAX

...fuckin´animal!

Wohnort: Eifel

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 17. Mai 2012, 10:16

Die Messer die ich mir in Sturm und Drang hab selber machen lassen sind längst wieder verkauft. Wenn ich sehe was teilweise für customs präsentiert werden ergibt es für mich einen Sinn, dass es Leute gibt die mit Messerdesign ihr Geld verdienen. Die Meinungen bezüglich Nachbauten bekannter Messermodelle gehen bei Kunden, wie bei Messermachern auseinander. Die einen Messermacher tun dies, andere lassen es und halten sich an die Grundregeln . Musst du gegebenenfalls mit dir selber ausmachen.

Ich bin nicht der Freund von semi - Raubkopien ;)

Das Reeve Messer ist im übrigen auch sehr zu empfehlen. Top Verarbeitung, liegt super in der Hand und hat neben der schönen taktischen Optik such noch Kultstatus durch seinen Urvater - The Yarborough ;)
Plan - Prepare - Execute

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »AJAX« (17. Mai 2012, 10:20)


Social Bookmarks

UNSERE FORENPARTNER:


Joe’s Messershop – Stahlwaren & mehr …

Unsere Partnerseiten: