Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.tacticalforum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 26. Januar 2014, 14:26

Haix Black Eagle als Joggingschuhe?

Hallo und Guten Tag!

Ich trage standardmäßig Haix P65, halbhohe Stiefel.
Jetzt wollte ich wieder neu mit dem Joggen anfangen und habe mir die Black Eagle Serie ausgeguckt.

Hat schon jemand Erfahrung mit den Athelic's oder den Tactical? Gibt es praktische Unterschiede zwischen den beiden?
Oder habt ihr bessere Erfahrungen mit anderen Herstellern gemacht?

Muss dazu sagen, hatte vorher einen Joggingschuh von Puma, damals 100 € für bezahlt, den ich dreimal benutzt habe und dann verschenkt, weil weder Fußbett anatomisch noch Profil Stadt und Waldwege geeignet war.

Hoffe auf Hilfe.
Danke!

2

Sonntag, 26. Januar 2014, 14:40

Mit ca. 3.500 Laufkilometern im Jahr kann ich Dir sagen das Dein nächster Weg eigentlich in ein Fachgeschäft für Laufsport sein sollte.

Eine Laufbandanaylse ist Pflicht, allein schon um festzustellen ob Du Sub-/Überpronierer oder Neutralläufer bist.

Grundsätzlich ist das Angebot an Laufschuhen unüberschaubar und es sollte für jeden Läufer und jeden Anwendungszweck der passende Schuh zu finden sein.

Rein optisch dürfte der Haix schon wegen der fehlenden Atmungsaktivität (geschlossene Lederdecke geht gar nicht) als Laufschuh ausfalle.n

Ach ja ... Puma... das ist ein Runningkreisen eigentlich eher eine Modefirma ;)
Grüße aus dem Ruhrpott

fedia

Neueinsteiger

Wohnort: Aachen

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 26. Januar 2014, 15:14

Kann mich meinem Vorredner nur anschließen. Gehe in ein Fachgeschäft, da aufs Laufband und lass dir ein paar Schuhe empfehlen. Davon solltest du auch mehrere auf dem Laufband testen.
Je nach Laden gibt es sowas wie eine "Zufriedenheitsgarantie". Da kannst du in der Regel innerhlab von 2 Wochen Schuhe umtauschen, wenn sie Probleme machen.

4

Sonntag, 26. Januar 2014, 15:44

Welche Marken?

Danke für die Tipps. Werde ich machen.

Könnt ihr denn Marken empfehlen, wenn der Markt so unübersichtlich ist?
Also welche Marken ich komplett meiden sollte und welche aufgrund ihrer Kompetenzen einen guten Ruf haben?

Rein optisch dürfte der Haix schon wegen der fehlenden Atmungsaktivität (geschlossene Lederdecke geht gar nicht) als Laufschuh ausfalle.n
Und der Athletic?
Wobei ich zugeben muss, dass ich tagsüber nur Leder trage. :S


Gruß

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Rorschach« (26. Januar 2014, 17:59) aus folgendem Grund: Beiträge zusammengeführt; Bearbeiten-Button benutzen!


Keltenkrieger

Ungläubiger

Wohnort: Jenseits des alten Flusses

Beruf: Rüstung/Nutzung

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 26. Januar 2014, 16:04

Servus,

der Haix Athletic soll gute 140,- Euro kosten.
Wie Du selber schon sagtest und alle Vorredner bereits anmerkten: pauschal kann man das schlecht beurteilen.
Schuhe sind eben Fußsache - und Füße sind verschieden.
Mit Schuhen, mit denen ich gut auskomme, könntest Du unter Umständen keinen Kilometer weit laufen.

Für was für Laufstrecken suchst Du Laufschuhe?
Überwiegend Asphalt? Waldboden, Schotter, Sand, u.ä.
Das sind alles Kriterien, die Du selber entscheiden musst.

Ich persönlich nutze ein Paar Geländelaufschuhe für Wald- und Schotterböden mit Goretex von Adidas.
Waren im Sale um einiges günstiger als die Haix.

Wie bereits gesagt wurde: nimm Dir ein paar Stunden, geh in ein Fachgeschäft und lass Dich beraten und per Laufanalyse ein paar Laufschuhe individuell anpassen.

Meine persönliche Meinung: ich würde von Haix bzgl. Laufschuhen Abstand nehmen und hier auf typische Hersteller zurückgreifen...

Gruß


P.s.: Es macht schon einen Unterschied, ob ich in einem Schuh Laufe/Jogge oder ihn im Büroalltag o.ä. den ganzen Tag über trage... ;)
"Nur die Toten haben das Ende des Krieges gesehen!" (Plato)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Keltenkrieger« (26. Januar 2014, 16:05)


fedia

Neueinsteiger

Wohnort: Aachen

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 26. Januar 2014, 17:28

"Könnt ihr denn Marken empfehlen, wenn der Markt so unübersichtlich ist?
Also welche Marken ich komplett meiden sollte und welche aufgrund ihrer Kompetenzen einen guten Ruf haben?"
Das macht keinen Sinn dir Marken zu empfehlen. Selbst innerhalb einer Marke sind die Modelle sehr unterschiedlich.

Und
noch was: Verabschiede dich von dem Gedanken, dass du schwarze
Laufschuhe bekomms, das ist eher selten. Die Farbe sollte bei deiner
Entscheidung keine Rolle spielen.

Tobse

Mann mit Monster

Wohnort: Rostock

Beruf: Flachstapler

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 26. Januar 2014, 18:04

Wenn Du neu wieder mit dem Joggen anfangen willst, kannst Du probieren, ob die Vorfuss\Mittelfusstechnik Dir zusagt, bei mir hat das die Wende gebracht in Sachen Knieprobleme, ist aber eine große Umgewöhnung gewesen. Seitdem verwende ich verschiedene Schuhe von Inov8, und ja, die gibt es auch in schwarz: http://www.extremeoutfitters.us/roclite295-1.aspx , sind gut für Läufe im Wald und auf unbefestigten Wegen.
Laufen ist mit falscher Technik/ungeeignetem Schuhwerk eine gute Möglichkeit, sich ernsthafte und langwierige körperliche Probleme einzuhandeln, nur mit dem Kauf 'passender' Schuhe ist es leider nicht getan.
Munter bleiben,
Tobse!

8

Sonntag, 26. Januar 2014, 18:29

Danke erstmal für die Hilfe.
Werde morgen in zwei Fachgeschäfte gehen, in der Nähe RENNERS POINT und DECATHLON.
Mal sehen was dabei rauskommt, danach melde ich mich nochmal.

Schönen Abend!

9

Sonntag, 26. Januar 2014, 18:47

Oh je .... hier ist Basisarbeit angesagt.

Und der Athletic?


Wenn da Athletic drauf steht muss der ja gut für den Sport sein ... Du glaubst wohl auch an die fünf lebenswichtigen Bausteine in Nutella, oder ? :ironie:

Mit über 25 Jahren Lauferfahrung kann ich Dir sagen, das die Firma Haix in der Running-Szene nicht existiert. Punkt.

Das Teil sieht eher nach Leichtwanderschuh oder Freizeitschuh aus.

Ich würde mir das Teil maximal zum Gassigehen mit meinem Hund zulegen.

Dafür ist dann auch die Gore-Tex-Membrane gut.

Zum Laufen braucht die kein Mensch, es sei denn Du bist ein ganz harter Schlechtwetterläufer bzw. möchtest nur bei Temperaturen unter 5 Grad laufen.

Nochmal ... gehe in ein Laufsportfachgeschäft und lass dich bzgl. Deines Auftrittsverhaltens und Deines Körpergewichts zu einem für Dich passenden Schuh beraten.

Das ist Deiner Gesundheit zuträglich und erhält langfristig den Spaß am Laufsport.

Wenn Ihr kein Fachgeschäft habt, wäre Runners Point die 2te Wahl.

Decathlon ist ungefähr so, als ob Du Dich bei Aldi im Bezug auf Feinkost beraten lassen oder bei der Firma Puky ein profisporttaugliches Rennrad erwerben möchtest... das kann nix.

Und hole Dir auch sofort einen Satz passende, wertige Laufbekleidung aus Funktionsmaterial (keine Discounterware).

Es hilft Dir nix wenn Du in Deiner eigenen Suppe (= Schweiß) kochst und Dir an den billigen Nähten einen Wolf läufst (= aufgescheuerte Haut).

Ach ja ... Nachtrag:

Laufschuhe werden, wenn man sie regelmäßig nutzt, von alleine "schwarz" :D
Grüße aus dem Ruhrpott

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Oskar« (26. Januar 2014, 18:57)


10

Dienstag, 28. Januar 2014, 11:17

Wie haben das die Leute eigentlich früher ohne Laufbandanalyse gemacht frag ich mich?

Sind die Beschwerden dadurch geringer geworden oder eher mehr, da dem fuss ja die ganze arbeit abgenommen wird und sich die sehnen zB zurück bilden?

mMn wäre ein Sportschuh mit dünner bis sehr dünner sohle ohne jede federung am besten ; aber kann mich auch irren.

11

Dienstag, 28. Januar 2014, 11:40

Wie haben das die Leute eigentlich früher ohne Laufbandanalyse gemacht frag ich mich?


Die sind einfach mit normalen Sportschuhen gelaufen ... :hmmm:

Wobei Profisportler und ambitionierte Amateure auch früher schon anatomisch perfekt angepasste Schuhe hatten.

Und das ist ja auch der Kern des Problems.... heutzutage ist Alles extremer.

Selbst Anfänger laufen ganz schnell 2stellige Kilometerumfänge am Stück und die Marathonszene ist seit Anfang der 2000er Jahre stetig im Wachsen begriffen.

Wer jedoch nur 2mal die Woche 2 bis 3 Kilometer läuft kann das auch in Badelatschen tun.

Zitat

Sind die Beschwerden dadurch geringer geworden oder eher mehr, da dem fuss ja die ganze arbeit abgenommen wird und sich die sehnen zB zurück bilden?


Durch die neuen Sportschuhe sind die Beschwerden definitiv zurückgegangen.

Früher sind die Hobbyläufer auch viel im Wald laufen gewesen.

Heutzutage sind dort die Wege allerdings auch schon "modernisiert" und der festgewalzte Schotter hat ein ähnliches Dämpfungsverhalten wie Asphalt.

Dazu kommt dann leider noch die Umknickgefahr durch den unebenen Boden.

Zitat

mMn wäre ein Sportschuh mit dünner bis sehr dünner sohle ohne jede federung am besten ; aber kann mich auch irren.


Gibts ja ...seit letztem Jahr kommt der Trend der "Minimallaufschuhe" auf.

Allerdings empfehlen seriöse Schuhhersteller diese nur selektiv und für Umfänge bis 5 Kilometer einzusetzen.

Ich persönlich hab ein Problem mit den Dingern.... mit 5 Kilometer bin ich so schnell fertig, das das Zubinden solch eines Schuhs eigentlich länger dauert.

Außerdem lohnt sich das Duschen dann ja gar nicht.

In ambitionierte Läuferkreisen, habe ich solche Modetreter noch nicht wirklich gesehen.

Allerdings sollte man grundsätzlich immer mindestens 2 Paar vernünftige Laufchuhe mit unterschiedlichem Aufbau von unterschiedliche Herstellern abwechselnd laufen um den von Dir angesprochenen Fußfehlstellungen und einseitigen Sehnenbelastungen entgegenzuwirken.

Ich hab aktuell 4 Paar Schuhe am Start.
Grüße aus dem Ruhrpott

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Oskar« (28. Januar 2014, 11:47)


12

Dienstag, 28. Januar 2014, 11:46

Ach ja ... und die meisten Laufanfänger gehen mit einem dezent überhöhten Kampfgewicht an den Start (ich möchte Cheval hier nix unterstellen).

Für die sind deshalb diese Minimaldinger ein absolutes "no go".
Grüße aus dem Ruhrpott

13

Samstag, 1. Februar 2014, 12:36

Nike Dart Black

Hallo!

Sorry, dass ich so lange gebraucht habe. Ich versuche mich gerade für einen Einsatz in Kasachstan zu bewerben. ^^

Ich war bei Decathlon, die Laufbandanalyse defekt.
"Ja, wie laufen Sie denn Ihren Schuh ab?" - "Rechts aussen" - "Gut, dann gehören Sie zu denen die Ihren Schuh normal ablaufen, wirklich nötig ist da eine Analyse dann nicht" (...)
Also mir hat die Beratung gefallen, muss ich sagen. Der Verkäufer hat mir alle Schuhe gezeigt und seine Bewertung bezogen auf meine Ziele genannt. (Billig, Eigenmarke, Mittelmaß, Ambitioniert, überteuert) War wirklich positiv überrascht, dass der Mann gesagt hat "Die Schuhe würde ich nicht empfehlen, die sind zwar gut, aber das brauchen Sie einfach nicht, der Aufpreis von 50€ lohnt sich schon nicht")

Da ich nur auf Asphalt und vielleicht noch befestigten/gewalzten Waldwegen laufe, braucht es keine Waldschuhe. Und da es nur jeden Tag die Woche maximal eine Stunde ist, auch keine professionellen Schuhe. Ist daher das Mittelmaß, in Form des Nike Dart geworden.


Habe den Schuh direkt da gekauft, per Kreditkarte und zuhause festgestellt dass er auch im Internet maximal 3€ weniger kostet. (Muss man ja erwähnen heutzutage. ;-))

Also ich bin mit dem Schuh zufrieden, für meine Anforderungen ist er wunderbar und die Beratung war sehr gut.

Danke auch für eure Tipps.

14

Samstag, 1. Februar 2014, 12:38

Ach ja ... und die meisten Laufanfänger gehen mit einem dezent überhöhten Kampfgewicht an den Start (ich möchte Cheval hier nix unterstellen).

Für die sind deshalb diese Minimaldinger ein absolutes "no go".
Wüsste jetzt nicht mal, was "überhöhtes Kampfgewicht" ist. ^^
Ich laufe in Hose und Shirt von Under Armour und bei Kälte trage ich noch eine Fleecejacke drüber.

15

Samstag, 1. Februar 2014, 12:43

Damit ist gemeint, dass die meisten Leute deswegen mit dem Laufen anfangen, weil sie zu viel gefuttert, und somit dementsprechendes Übergewicht haben. ;)
In Combat, you do not rise to the occasion. You sink to the level of your training!
Franconian Resistance #6 - Kopportunist #0002 - T.I.T.A.N. #0012

16

Samstag, 1. Februar 2014, 12:43

Oh je .... hier ist Basisarbeit angesagt.

Und der Athletic?
Wenn da Athletic drauf steht muss der ja gut für den Sport sein ... Du glaubst wohl auch an die fünf lebenswichtigen Bausteine in Nutella, oder ? :ironie:

Mit über 25 Jahren Lauferfahrung kann ich Dir sagen, das die Firma Haix in der Running-Szene nicht existiert. Punkt.
Ich sage es mal so, Haix gehört mit zu den besten Schuhherstellern der Welt. Ich kann nicht jeden Schuh kennen. ;)
Und Namen sollen ja Assoziationen wecken, daher war ich in erster Instanz davon ausgegangen, dass es einen Grund hat, dass der Schuh Athletic heisst. Hätte ja sein können, dass dies ein (neuer) Sportschuh von Haix ist.

Und ob das hätte so gewesen sein können, wollte ich ja von euch wissen. :rolleyes:




PS
Ich glaube nur an das unsichtbare, rosafarbene Einhorn. :D


17

Samstag, 1. Februar 2014, 16:29

Der Nike Dart (10 ?) ist ein Neutralschuh.

Da Du, aufgrund dessen, das Du Deine Schuhe an der Außenkante abläufst, ein Überpronierer bist, kommt dieser Schuh, eigentlich, anatomisch gesehen, für Dich nicht in Frage.

Kannst Dir die Thematik Pronation, einfach mal durchlesen > http://de.wikipedia.org/wiki/Pronation#P…_des_Fu.C3.9Fes

Solltest Du Deine Laufumfänge steigern, würde ich schnell auf eine anderes Schuhmodell wechseln.

Ansonsten wirst Du mittelfristig sehr viel "Spaß" mit Deinem Knie bekommen.

Wirklich brauchbare Trainingsschuhe liegen in einer Preisregion zwischen 100 und 140 €.
Grüße aus dem Ruhrpott

18

Samstag, 1. Februar 2014, 17:06

Hi!
Der Nike Dart (10 ?) ist ein Neutralschuh.

Da Du, aufgrund dessen, das Du Deine Schuhe an der Außenkante abläufst, ein Überpronierer bist, kommt dieser Schuh, eigentlich, anatomisch gesehen, für Dich nicht in Frage.

Kannst Dir die Thematik Pronation, einfach mal durchlesen > http://de.wikipedia.org/wiki/Pronation#P…_des_Fu.C3.9Fes
Wenn ich den Artikel richtig verstehe, liegst du falsch und ich bin ein Supinierer. ;-)

Habe mal ein bisschen gegooglet und bin dabei auf Asics gestoßen.
Da heisst es zum einen, dass nur 2% überhaupt Supinierer sind und zum anderen, dass spezielle Schuhe "schwierig zu realisieren sind".
Bin da jetzt kein Profi, aber wenn ich mir meine Schuhe ansehe ist es nicht so intensiv wie im Text beschrieben und auf den Bildern dargestellt.

Stimme dir zu, dass es auch Trainingsschuhe vor 100€ gibt, gibt bestimmt auch welche für 200€ oder mehr.
Allerdings bezweifele ich, dass ich diese Anforderungen habe. Ich will ja nur ein wenig Laufen gehen.

Wenn die Knie jetzt nach dem Laufen schmerzen würden, würde ich sagen "Gut, scheint was nicht zu stimmen" aber im Gegensatz zu meinen zwei vorherigen Laufschuhen habe ich mit den Nikes keine Probleme.Ich denke, ich werde mal abwarten und schauen wie es sich entwickelt. Und wenn es dann doch Probleme gibt, sei es mit den Gelenken oder dem Schuh, dann werde ich doch noch eine Analyse machen. Aber aktuell bin ich zufrieden und da sich Decathlon Zeit genommen hat (über 30min), würde ich persönlich jetzt nicht sagen, dass der einfach nur irgendwas verkaufen wollte.

Aber danke für den Hinweis, ich halte es im Hinterkopf.

19

Samstag, 1. Februar 2014, 17:09

Laß ihn seine eigenen Erfahrungen sammeln Oskar. ;)
Michael
T.I.T.A.N 0060 Kopportunist 0060


20

Samstag, 1. Februar 2014, 17:26

Ich werfe mal in die Runde, dass Haix auch nicht gerade ein besonders guter Hersteller von Einsatzstiefeln ist, geschweige denn für Laufschuhe.

Also wenn es um Laifschuhe geht, dann würde ich auf Oskar hören. Der gewinnt nicht nur gegen einen Hasen, sondern auch direkt noch gegen das Stacheltier.
"Ja, ich bin auf Zoloft. das hält mich davon ab euch alle zu töten." (Mike Tyson)

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

Athletic, Black Eagle, Haix, Joggen, Sport, tactical

Social Bookmarks

UNSERE FORENPARTNER:


Joe’s Messershop – Stahlwaren & mehr …

Unsere Partnerseiten: