Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.tacticalforum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 27. August 2013, 13:23

Tanto-Dolch?

Moin Leute,
ich wollte hier mal eine idee in die Runde werfen, die mir heute kam und zu der ich im Web nichts fand.

Könnte man das doch sehr stabile American-Tanto Design mit einem Dolch vereinen?

Ich habe dazu im web wie gesagt nichts gefunden und hoffe die Messermacher und Stahlkenner unter euch können mir in diesem Punkt weiterhelfen. Noch ist es nur eine kleine Spinnerei meinerseits, aber wenn was gescheites damit anzufangen ist würde ich mir eines anfertigen lassen.

Schreibt mir doch mal bitte eure Gedanken und Kritiken und Tipps dazu hier rein. Ich werde mal versuchen mit meinen sehr begrenzten Zeichenkünsten meine Idee aufs Papier zu zaubern.

Hochachtungvoll,
SolyWar

chili77

T.I.T.A.N.

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 27. August 2013, 13:26

Naja, ein Dolch ist zweischneidig. Willst Du den Messerrücken eines Tantos schärfen, oder zur symmetrie die Form des Tantos spiegeln?

3

Dienstag, 27. August 2013, 13:31

denkst du an sowas wie das Extrema Ratio Praetorian Tanto? ?(

http://i95.photobucket.com/albums/l160/c…075_1200798.jpg

4

Dienstag, 27. August 2013, 13:31

Ich dachte daran die eine Seite eines Tanto zu spiegeln, quasi. Man müsste sich nur gedanken über breite des Messer und die jeweiligen Winkel machen, denn die Stärke des Tanto-Designs liegt ja darin, dass die Klingendicke sich erst kurz vor der Spitze verjüngt und das soll ja nicht verloren gehen.

Hochachtungsvoll,
SolyWar

5

Dienstag, 27. August 2013, 13:33

@ Green Fox:
Ich hatte eine art Hybride im Sinn aus Kampfmesser im Tanto Stil und Dolch, das gezeigte Extrema Ratio Modell gefällt mir nicht und ist auch nicht ganz was ich mir vorstelle.

Hochachtungsvoll,
SolyWar

chili77

T.I.T.A.N.

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 27. August 2013, 13:34

Da gehen wir dann eigentlich in eine klassische Schwertform, die sich nur aufgrund der geringeren Länge weniger verjüngt. Ein Taschenschwert also ;)

Aus Wikipedia unter GNU Lizenz

JB1964

TF User-ID 68

Wohnort: Wien, Österreich

Beruf: Kaufm. Angestellter

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 27. August 2013, 13:42

Naja, ein Dolch ist zweischneidig. Willst Du den Messerrücken eines Tantos schärfen, oder zur symmetrie die Form des Tantos spiegeln?


Eben, ein Dolch ist zweischneidig. Dehalb würde ich an deiner Stelle entweder einen Dolch, oder ein Tanto machen.
MfG, Joachim
Nachrichten bitte per E-Mail.

8

Dienstag, 27. August 2013, 13:43

Könnte man so sagen, ja. nur würde ich die "Blutrinne" weglassen, ich denke sie würde dem Design eher schaden. Das Tanto Design ist nunmal recht futuristisch und eine "Blutrinne" ist doch eher etwas altmodisches, auch wenn sie in ihrer Funktion Gewicht zu sparen sehr effektiv ist.

Hochachtungsvoll,
SolyWar

teachdair

ist nicht weiter wichtig

Wohnort: Wuppertal

Beruf: Industriekaufmann

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 27. August 2013, 13:47

hallo, ich werfe dann mal das crkt ultima in die runde. das hat auch ne american tanto spitze und einen scharfen ruecken.

http://www.crkt.com/Ultima-5in-Black-Blade-Veff-Combo-Edge

chili77

T.I.T.A.N.

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 27. August 2013, 13:49

Laß nichts weg, was Du nochmal brauchen könntest :huh: ...
Spaß beiseite.
Du hast sicher recht. Eine modernisierte Form ist sicher interessant. Am einfachsten wäre es vielleicht, wenn Du versuchen würdest einen ersten Entwurf zu Papier zu bringen. Dann kann man leichter Ratschläge geben bzw. Möglichkeiten diskutieren.

LG

11

Dienstag, 27. August 2013, 13:50

@ teachdair
Ich denke an eine tatsächliche Dolchklinge im Tanto Stil. Eine zeiseitig scharfe Spitze hat auch mein Cold Steel GI Tanto.

Hochachtungsvoll,
SolyWar

12

Dienstag, 27. August 2013, 14:07

Hier ist mal ein "Entwurf", bitte entschuldigt meine miesen Zeichenkünste.

Der schraffierte Bereich soll die Schneide sein, der unschraffierte soll die volle Klingendicke haben.

Der mit X'en schraffierte Bereich sollen die aufgesetzten Griffschalen sein.

Es soll euch eine Idee von meiner Vorstellung vermitteln.

Hochachtungsvoll,
SolyWar
»SolyWar« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSC00151.jpg

13

Dienstag, 27. August 2013, 14:08

Zu dem Bild: die Abmessungen sind alle inkorrekt, es geht nur um den ersten Eindruck der Idee in meinem Kopf.

Hochachtungsvoll,
SolyWar

14

Dienstag, 27. August 2013, 14:13

Deine Zeichnung erinnert an ein sogenanntes "Gladius"... ;)

15

Dienstag, 27. August 2013, 14:19

@rumpeltroll
Diese römischen Kurzschwerter der Gladiatoren? Jetzt wo du es sagst, schon ziemlich ähnlich von der Klingenform her.

Hochachtungsvoll,
SolyWar

chili77

T.I.T.A.N.

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 27. August 2013, 14:21

Mir kam auch das römische Gladius gekreuzt mit einem klingonischen D'k tahg oder Mevak in den Sinn.
Von welcher Größenordnung reden wir eigentlich?
Gar nicht schlecht, die Idee.

17

Dienstag, 27. August 2013, 14:28

Also ich dachte an eine Klingenlänge von 20cm. Ich bin an Messer diese Grössenordnung gewohnt und da ein Dolch eher eine Stichwaffe ist sollte er ja lang genug sein um tödliche Wunden zu verursachen. (Ich werde ihn selbstredend nicht dazu benutzen, nur ist das nunmal der Gedanke hinter einem Dolch bzw Stichwaffe)

Er sollte aber auch scharf sein um schneiden zu können.

Hochachtungsvoll,
SolyWar

BlackBull

Waghalsiger Baumkletterer

Wohnort: MUC

Beruf: Goreaner

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 27. August 2013, 14:39

Hi,

beim Dolch stellt sich immer die Frage nach der Klingenhöhe und der Klingenstärke, damit das Ganze brauchbar bleibt, was Gewicht, Stabilität und Schneidleistung bzw. Klingengeometrie angeht. Wenn der Mittelsteg wie in deiner Zeichnung stehen bleiben soll, wird das Ganze halt kein Schneidwunder, wenn die Klinge nicht unsinnig hoch ist und die Klingenstärke über 4mm liegt. Stell dir vor, du hältst zwei Tantoklingen Rücken an Rücken zusammen.

Irgendwo hab ich sowas schonmal gesehen...ich suche mal danach!

MfG,
Black

EDIT: Da wäre sowas:
http://www.coldsteel.com/Product/97GMS/G…E_W_SHEATH.aspx
Meine Bewertungen
Du kannst es schon so machen, aber dann isses halt Kacke!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »BlackBull« (27. August 2013, 14:43)


19

Dienstag, 27. August 2013, 14:41

Die Idee finde ich gut: Die Herangehensweise ist innovativ, auch wenn der Grundgedanke sozusagen "antik" ist. Aber das wird dann eben wohl wirklich ein reiner Fighter, der praktische Nutzen abseits davon dürfte ja eher gering sein, oder? Entspricht irgendwo auch dem, was ich selbst als erstes Projekt mal umsetzen wollte. Mir fehlen derzeit allerdings insbesondere Zeit, Werkzeug, Wirkungsstätte und somit: fast alles. Am Geld sollte es nicht scheitern, aber selbst machen wollte ich es ja doch schon...

Welche Klingendicke und -breite ist bei der Länge denn angedacht und welchen Anschliff willst du wählen? Flach- oder Hohlschliff? Persönlich würde ich ja zu einem Hohlschliff mit sehr großem Radius raten. Dadurch wird es fast flach. Die Klinge verliert also kaum Stabilität, die Schneid- und Penetrationseigenschaften dürften sich aber um ein Vielfaches steigern. Sobald ich morgen zu Hause bin, könnte ich mal Lineal und Zirkel auspacken und zeigen, was ich meine.
"Having a suitable light is analogous to being able to change the weather."
--- Andy Stanford, Fight at Night

20

Dienstag, 27. August 2013, 14:46

@Blackbull
Ja das ist mir durchaus bewusst, es geht dabei lediglich darum dass man mal etwas schneiden kann z.B. einen Schnürsenkel, ein Sixpack Bier öffnen oder sonstiges. Ich wollte mich damit nicht rasieren oder derartiges. Ich gehe ja bei meiner Idee von einem Dolch aus, der einsetzbar sein soll für das wofür er gedacht worden war, also wäre hierbei der Gedanke auch jemanden schneiden zu können usw. In der realität werde ich dieses Stück wohl nur im Haus oder Garten tragen und ab und an etwas damit machen, wie das eben beschriebene.

Es geht mir hierbei eher darum ein Messer zu besitzen das ich ersonnen habe, das einzigartig ist. Aber ich bin eben kein Freund von "Wallhangern" also Dinge nicht benutzbar sind.

Hochachtungsvoll,
SolyWar

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

dolch, Tanto

Social Bookmarks

UNSERE FORENPARTNER:


Joe’s Messershop – Stahlwaren & mehr …

Unsere Partnerseiten: